• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Affiliate Marketing Ressourcen: 8-Schritte-Vorgehensweise mit Tipps

Offenlegung: Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten. Als Affiliate erhalte ich eine Vergütung, wenn Du über diese Links einkaufst, ohne dass Dir zusätzliche Kosten entstehen.


Autor: Matthias

Aktualisiert: 31. Mrz. 2024

Affiliate Marketing: Ressourcen, Vorgehensweise und Tipps

Beim Affiliate-Marketing geht es darum, dass Leute Provisionen verdienen, indem sie anderen Leuten helfen, Sachen online zu kaufen. Das machen sie mit speziellen Links, die sie von den Unternehmen bekommen. Diese Links haben Codes drin, die zeigen, wer der Affiliate ist.

Die Provisionen können für verschiedene Dinge berechnet werden, zum Beispiel wenn jemand auf den Link klickt, sich anmeldet oder was kauft. Um zu wissen, wer was gemacht hat, benutzen sie Cookies. Unternehmen nutzen Affiliate Marketing, um ihre eigenen Angebote zu bewerben, und zahlen dafür Provisionen an die Leute, die geholfen haben, die Angebote zu verkaufen.

Das ist gut für die Unternehmen und auch für die Leute, die Platz für die Werbung auf ihren Seiten haben oder für Besucherströme ("Online Traffic" genannt) gesorgt haben.

Die Geschäftspartner im Affiliate Marketing sind der Händler, der Affiliate und der Publisher. Es gibt auch Möglichkeiten, Affiliate-Marketing offline zu machen, zum Beispiel mit Gutscheinen.

Die Rollen der Geschäftspartner im Affiliate Marketing

Vendoren:
Die Leute oder Unternehmen, die Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Affiliates helfen ihnen, mehr davon zu verkaufen.

Händler:
Diejenigen, die die Produkte oder Dienstleistungen verkaufen und das Affiliate-Programm betreiben.

Affiliates:
Die Personen oder Unternehmen, die die Produkte oder Dienstleistungen des Händlers bewerben und Provisionen dafür erhalten.

Publisher:
Diejenigen, die die Werbung der Affiliates auf ihren Websites oder Plattformen platzieren und dabei helfen, potenzielle Kunden zu erreichen. Publisher müssen keine Affiliates sein, können dies aber integrieren.

Erhalte nach dieser kleinen Einführung jetzt eine Übersicht mit den 8 wichtigen Schritten für eine erfolgreiche Vorgehensweise im Affiliate Marketing.

Erfahre worauf es bei den Grundlagen für Affiliates ankommt. Auch der ein- oder andere wertvolle Tipp erwartet dich in diesem Quickstart-Guide.

8 Schritte Vorgehensweise mit Tipps

Schritt 1

1. Domain

Registriere diese zentral bei United-Domains oder Namecheap, oder nutze hierfür deinen Webhosting Tarif. Manche Hostingtarife kannst du nur nutzen, wenn du Domain und Hosting zusammen bestellst und nutzt, weil deren Infrastruktur darauf ausgerichtet ist.


1.1. Wann ist eine Domain im Affiliate Marketing von Vorteil

1.1.a) Wenn du deine eigene Marke aufbauen möchtest:

Eine eigene Domain ermöglicht es dir, eine einzigartige Identität zu schaffen und das Vertrauen deiner Zielgruppe zu stärken.


Beispiel:

Wenn du ein Blog über Fitness-Tipps startest, könnte die Domain "fitmitlisa.com" deine Glaubwürdigkeit erhöhen. (Bei solchen Domains empfiehlt es sich, die Domain "fit-mit-lisa.com" ebenfalls z registrieren und auf "fitmitlisa.com" weiterzuleiten.


1.1.b) Um die Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu verbessern: 

Eine eigene Domain kann dabei helfen, in Suchmaschinen besser gefunden zu werden und somit mehr Traffic auf deine Affiliate-Links zu lenken.


Beispiel: 

Bei einer Website über nachhaltige Mode, könnte die Domain "nachhaltigemodeexperte.com" dazu beitragen, dass diese Affiliateseite bei relevanten Suchanfragen höher gerankt wird.


1.2 Wann empfiehlt es sich, keine eigene Domain im Affiliate Marketing zu nutzen

1.2.a) Wenn du nur kurzfristige Projekte betreibst: 

Wenn du nur temporäre oder saisonale Angebote bewirbst, kann es überflüssig sein, eine eigene Domain zu registrieren.


Beispiel:

Eine Website zum Thema Weihnachtsgeschenke soll online gehen, die nur während der Feiertage aktiv ist. Für diesen Zweck könnte eine generische Subdomain wie "weihnachtsgeschenke.angebote.com" ausreichen.


1.2.b) Wenn du in mehreren Nischen aktiv bist:

Wenn du in verschiedenen Themengebieten agierst und keine spezifische Marke aufbauen möchtest, kann es effizienter sein, eine bereits existierende Plattform oder Subdomain zu nutzen.


Beispiel:

Du möchtest Affiliate-Links für Technikprodukte, Beauty-Produkte und Reisen bewerben. Hierfür könnte ein Verzeichniseintrag hinter der Domain ausreichend sein, wie beispielsweise "angebote.com/technik", "angebote.com/beauty" und "angebote.com/reisen", anstatt separate Domains zu registrieren.

Schritt 2

2. Hosting

2.1. Wann ist ein Hosting im Affiliate Marketing von Vorteil

Wenn du eine umfangreiche Affiliate-Website mit vielen Inhalten und Funktionen erstellen möchtest, kann ein eigenes Hosting die beste Option sein, um volle Kontrolle und Flexibilität zu haben.


2.1.1. Vorteile des eigenen Hostings:
  1. Volle Kontrolle über die Website:
    Du kannst die Website nach deinen eigenen Vorstellungen gestalten und anpassen.
  2. Skalierbarkeit:
    Du kannst die Ressourcen je nach Bedarf erhöhen, um mit dem Wachstum deiner Website Schritt zu halten.
  3. Professionelles Erscheinungsbild:
    Eine eigene Hosting-Lösung vermittelt ein professionelles Image und stärkt das Vertrauen der Besucher.
2.1.2. Nachteile des eigenen Hostings:
  1. Höhere Kosten:
    Im Vergleich zu anderen Lösungen können die Kosten für Hosting höher sein, besonders wenn du zusätzliche Funktionen benötigst.
  2. Technische Verantwortung:
    Du bist selbst für die Sicherheit, Wartung und Updates der Website verantwortlich.
  3. Mögliche Komplexität:
    Für Anfänger kann das Einrichten und Verwalten eines eigenen Hostings komplex sein.

2.2. Wann empfiehlt es sich, WordPress für ein Webhosting zu nutzen

Wenn du eine einfache Affiliate-Website mit Blogbeiträgen und Produktbewertungen erstellen möchtest, kann WordPress eine gute Wahl sein, da es einfach zu bedienen ist und viele Anpassungsmöglichkeiten bietet.

2.2.1. Vorteile eines WordPress-Hosting für Affiliate-Webseiten
  1. Benutzerfreundlichkeit:
    WordPress ist bekannt für seine intuitive Benutzeroberfläche und einfache Handhabung, auch für Anfänger.
  2. Große Auswahl an Themes und Plugins:
    Du kannst aus einer Vielzahl von Themes und Plugins wählen, um deine Website anzupassen und zu erweitern.
  3. Community-Unterstützung:
    Da WordPress weit verbreitet ist, gibt es eine große Community, die bei Fragen und Problemen helfen kann.

Ich persönlich setze auf das WordPress Theme Shapeshift*, sowie u. a. die Plugins Thrive Architect und Thrive Leads. Für mehr dazu, klicke auf die Links oder finde die Beiträge dazu mit dem Tagging Thrive Themes.

Der Elementor-Pagebuilder für WordPress ist sehr beliebt. Erfahre hier, welche Plugins für WordPress sinnvoll sind.

2.2.2. Nachteile eines WordPress-Hostings
  1. Sicherheitsrisiken:
    Da WordPress so weit verbreitet ist, kann es ein attraktives Ziel für Hacker sein, sodass du zusätzliche Maßnahmen zur Sicherheit ergreifen musst.
  2. Begrenzte Anpassbarkeit:
    Manche spezifischen Anpassungen können schwierig sein oder erfordern fortgeschrittene Kenntnisse in Webentwicklung.
  3. Performance:
    Mit zunehmender Anzahl von Plugins und Inhalten kann die Performance von WordPress-Websites beeinträchtigt werden.

Premium WordPress Webhosting Anbieter, über die ich berichtet habe: Raidboxes, Kinsta (ersteren Anbieter nutze ich für diesen Blog)


Siehe auch: Online Marketing Ressourcen > 6 Tools für Websites


2.3. Wann empfiehlt es sich, eine Komplettlösung wie Funnelcockpit zu nutzen

Wenn du schnell und ohne viel technisches Know-how Marketing-Funnels und Landing Pages für Affiliate-Kampagnen erstellen möchtest, kann Funnelcockpit eine gute Option sein. (zur Website von FunnelCockpit*)


2.3.1. Vorteile von Funnelcockpit
  1. Einfache Integration von Marketing-Tools:
    Funnelcockpit bietet eine integrierte Plattform für verschiedene Marketing-Tools wie E-Mail-Marketing, Webinar-Funktion und Landing-Pages.
  2. Zeitersparnis:
    Durch die Nutzung einer Komplettlösung kannst du Zeit sparen, da du nicht verschiedene Tools und Plattformen miteinander integrieren musst.
  3. Automatisierung:
    Funnelcockpit ermöglicht es dir, Marketing-Automatisierungen einzurichten, um deine Kampagnen effizienter zu gestalten.
2.3.2. Nachteile von Funnelcockpit
  1. Begrenzte Möglichkeiten der Anpassung::
    Du bist möglicherweise eingeschränkt in deinen Anpassungsmöglichkeiten im Vergleich zu einer maßgeschneiderten Lösung.
  2. Abhängigkeit von einem Anbieter:
    Wenn du dich für Funnelcockpit entscheidest, bist du von diesem Anbieter abhängig und kannst möglicherweise nicht so einfach zu einem anderen Anbieter wechseln.
  3. Kosten:
    Die Nutzung einer Komplettlösung kann kostspieliger sein als die Verwendung einzelner Tools.

2.4. Wann lohnt sich ein Homepagebaukasten für Affiliate Projekte

Wenn du eine einfache Affiliate-Website mit einer Handvoll Produktempfehlungen erstellen möchtest und schnell online gehen möchtest, kann ein Homepagebaukasten eine gute Wahl sein.


2.4.1. Vorteile eines Homepage Baukastens
  1. Benutzerfreundlichkeit:
    Homepage-Baukästen sind in der Regel einfach zu bedienen und erfordern keine Programmierkenntnisse.
  2. Schnelle Einrichtung:
    Du kannst schnell eine Website erstellen, indem du vorgefertigte Designs und Vorlagen verwendest.
  3. Geringe Kosten:
    Die meisten Homepage-Baukästen bieten erschwingliche Preismodelle, die sich besonders für kleinere Projekte eignen.
2.4.2. Nachteile eines Homepage Baukastens
  1. Begrenzte Flexibilität:
    Du bist möglicherweise eingeschränkt in den Anpassungsmöglichkeiten im Vergleich zu einer maßgeschneiderten Lösung.
  2. Abhängigkeit vom Anbieter:
    Du bist von den Funktionen und der Verfügbarkeit des Homepagebaukastenanbieters abhängig.
  3. Skalierbarkeit:
    Wenn dein Projekt wächst, könnten die Einschränkungen eines Homepagebaukastens zu einem Problem werden.
Schritt 3

3. Webdesign

Die folgenden 4 Punkte sind beim Webdesign generell zu beachten:

  • Benutzerfreundlichkeit: Das Design sollte intuitiv sein und eine angenehme Nutzererfahrung bieten.
  • Responsivität: Die Website sollte auf verschiedenen Geräten und Bildschirmgrößen gut aussehen und funktionieren.
  • Ästhetik: Ein ansprechendes Design mit einer klaren visuellen Hierarchie und einer angemessenen Verwendung von Farben und Schriften ist wichtig.
  • Ladezeit: Schnelle Ladezeiten sind entscheidend, um die Nutzer nicht zu verlieren und das Ranking in Suchmaschinen zu verbessern.

3.1. Was ist beim Design einer Affiliate-Website zu beachten

  1. Klarheit und Fokus:
    Das Design sollte darauf ausgerichtet sein, die Produkte oder Dienstleistungen klar und deutlich zu präsentieren, ohne von anderen Inhalten abzulenken.
  2. Vertrauenswürdigkeit:
    Ein professionelles und vertrauenswürdiges Erscheinungsbild ist wichtig, um die Glaubwürdigkeit der Affiliate-Website zu stärken.
  3. Einbindung von Call-to-Actions:
    Klare Handlungsaufforderungen sollten eingebaut werden, um Besucher zum Klicken auf Affiliate-Links oder zum Abschluss von Käufen zu ermutigen.

3.2. Welche Elemente sollte eine Affiliate-Website enthalten

  • Produktbewertungen und Empfehlungen: Klare und ehrliche Bewertungen sowie Empfehlungen für die beworbenen Produkte oder Dienstleistungen.
  • Affiliate-Links: Gut platzierte Affiliate-Links, die die Besucher zu den Produkten oder Dienstleistungen der Partnerunternehmen führen.
  • Datenschutzerklärung und Impressum: Rechtliche Informationen sollten vorhanden sein, um Transparenz und Vertrauen zu schaffen.

3.3. Werbetexter Kenntnisse für Affiliates - sinnvoll?

Werbetexterkenntnisse können hilfreich sein, um überzeugende Produktbeschreibungen und Marketingtexte zu erstellen, die die Leser zum Handeln anregen.

Auch ohne spezifische Werbetexterkenntnisse können Affiliates erfolgreich sein, wenn sie über das beworbene Produkt oder die Dienstleistung sehr gut informiert sind, Erfahrung im Affiliate-Marketing haben und eine authentische und glaubwürdige Stimme an den Tag legen.

3.4. Beispiele für die Gestaltung der Website

  • Eine Affiliate-Website für Outdoor-Ausrüstung sollte ein klares und ansprechendes Design haben, das die Produkte in Aktion zeigt und einfache Navigation ermöglicht.
  • Eine Affiliate-Website für Schönheitsprodukte sollte hochwertige Produktbewertungen enthalten, die auf persönlichen Erfahrungen und authentischen Meinungen basieren, um das Vertrauen der Leser zu gewinnen.

Hinweis:
 Ralf Schmitz gibt dir in seinem VIP-Club* kostenlos Vorlagen für deine Landingpage* mit, die für die deutsche Zielgruppen-Ansprache getestet wurden. Wenn du dort Mitglied bist, erhältst du dafür eine Lösung und brauchst nur noch einen WordPress-Tarif mit Domain mit dazu, um deine erste Affiliate-Landingpage erfolgreich online zu bringen.

Wenn es dir in erster Linie um die Lead-Generierung geht, sowie das Nachfassen - nicht nur geeignet für Affiliates, sondern Network sowie Unternehmen, die Beratungsgespräche durchführen - hierfür die Empfehlung von Vifugo.

Schritt 4

4. Tracking


Tracke deine Affiliatelinks: Dafür bieten dir Netzwerke eine sog. Tracking-ID oder sie nennen es oft auch Campaign-Key. Wähle hierfür ein Wort was deine Kampagne beschreibt. Bspw. MailFeb22, Blogpost, Social

Auf diese Weise weißt du, wo du Werbung gemacht hast, die dann besser oder nicht gut funktioniert hat.

4.1. Was ist beim Tracking zu beachten

  1. Datenschutz: 
    Es ist wichtig, die Datenschutzbestimmungen zu beachten und sicherzustellen, dass alle Tracking-Maßnahmen im Einklang mit geltenden Gesetzen stehen. (DSGVO Checkliste als PDF)

  2. Transparenz:
    Affiliate-Partner sollten klar darüber informiert werden, welche Daten durch das Tracking erfasst werden und wie sie verwendet werden. In der Datenschutz-Erklärung ist darauf hinzuweisen, welche Daten von Dritten, wie zum Beispiel dem Partnerprogramm von Amazon verarbeitet werden.


  3. Genauigkeit:
    Das Tracking sollte genau sein, um sicherzustellen, dass Affiliate-Partner korrekt vergütet werden und dass die Leistung der Affiliate-Marketing-Kampagnen richtig bewertet werden kann.


4.2. Welche Art von Website Tracking empfiehlt sich für Affiliates

  • Klick-Tracking:
    Erfassen von Klicks auf Affiliate-Links, um zu verfolgen, wie viele Besucher auf die beworbenen Produkte oder Dienstleistungen geleitet werden.
  • Conversion-Tracking:
    Erfassen von Aktionen, die von den Besuchern ausgeführt werden, wie zum Beispiel Käufe oder Anmeldungen, um die Effektivität der Affiliate-Marketing-Kampagnen zu bewerten.

4.3. Software zur Linkverwaltung - Sinnvoll?

Eine Software zur Linkverwaltung, wie beispielsweise ConvertLink* sie bietet kann sinnvoll sein, da es Affiliate-Partnern ermöglicht, ihre Links zu verwalten und die Leistung ihrer Kampagnen zu verfolgen.

Ein Affiliate, der Produkte über verschiedene Plattformen bewirbt, könnte ConvertLink dafür nutzen, um alle seine Affiliate-Links an einem Ort zu verwalten und die Leistung zu analysieren. Auch der "zurück"-Button nach dem Klick auf den Link kann so verändert werden, dass damit zusätzlich eine von dir zuvor festgelegte Website erscheint. Du kannst außerdem weiterleiten auf eine frei wählbare Seite, wenn die Ziel-URL des Links nicht mehr erreichbar ist.

Für WordPress ist Pretty-Links ein beliebtes Plugin, um Affiliate-Links ansprechender zu gestalten, die Erstellung von benutzerdefinierten URLs mithilfe von Pretty Links. Es gibt in der Pro-Version von Pretty Link die Möglichkeit, defekte gekürzte Links zu finden und auszutauschen. Auch Bezahllinks, abgerechnet über Stripe, können mithilfe von Pretty Link erstellt werden.

Ein Affiliate, der gezielt auf bestimmte Zielgruppen abzielt, kann Link-Cloaking dazu verwenden, um benutzerdefinierte Tracking-Links zu erstellen und so die Wirksamkeit seiner Marketingbemühungen festzustellen.

4.4. Beliebte Tracking und Analyse Tools

4.4.1. Matomo (früher Piwik)

Matomo ist ein Open-Source-Webanalysetool, das Daten über Besucheraktivitäten auf Websites sammelt und analysiert. (Website)

Vorteile:

  • Datenschutz:
    Matomo ermöglicht die vollständige Kontrolle über die gesammelten Daten, was besonders wichtig ist, um Datenschutzbestimmungen einzuhalten.
  • Anpassbarkeit:
    Webmaster können Matomo an ihre spezifischen Anforderungen anpassen und erweitern, um detaillierte Einblicke in die Leistung ihrer Website zu erhalten.
  • Kostenersparnis:
    Da Matomo Open Source ist, fallen keine Lizenzgebühren an, was eine kostengünstige Lösung für Webmaster darstellt.
4.4.2. Clicky

Clicky ist ein Echtzeit-Webanalysetool, das detaillierte Informationen über Besucheraktivitäten auf Websites liefert und Echtzeitdaten bereitstellt. (Website)

Vorteile:

  • Echtzeitdaten:
    Clicky liefert sofortige Einblicke in das Besucherverhalten, sodass Webmaster sofort auf Trends reagieren können.
  • Benutzerfreundlichkeit:
    Die intuitive Benutzeroberfläche von Clicky macht es einfach, relevante Daten zu finden und zu verstehen, was die Entscheidungsfindung erleichtert.
  • Konversionsanalyse:
    Clicky bietet detaillierte Konversionsanalysen, die Affiliates dabei unterstützen können, die Leistung ihrer Marketingkampagnen zu optimieren.
4.4.3. Google Analytics

Google Analytics ist ein leistungsstarkes Webanalysetool, das detaillierte Einblicke in das Besucherverhalten, die Websiteleistung und die Effektivität von Marketingkampagnen liefert. (Website)

Vorteile:

  • Umfassende Daten:
    Google Analytics bietet eine Vielzahl von Daten und Metriken, die Affiliates dabei unterstützen, das Verhalten ihrer Besucher zu verstehen und ihre Marketingstrategien zu optimieren.
  • Integration mit anderen Google-Tools:
    Durch die Integration mit anderen Google-Tools wie Google Ads können Webmaster eine umfassende Analyse ihrer Marketingaktivitäten durchführen und ihre Kampagnen effektiv verwalten.
  • Benutzerfreundlichkeit:
    Google Analytics verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche und bietet zahlreiche Berichte und Dashboards, die leicht verständlich sind und einen schnellen Einblick in die Leistung der Website ermöglichen.
4.4.4. Google Tag Manager

Der Google Tag Manager ist ein Tool, das es Webmastern ermöglicht, Tracking-Tags und -Codes auf ihren Websites zu implementieren, zu verwalten und zu aktualisieren, ohne den Website-Code ändern zu müssen. (Website)

Vorteile:

  • Vereinfachte Implementierung:
    Durch die Verwendung des Google Tag Managers können Webmaster Tracking-Tags und -Codes schnell und einfach hinzufügen, ohne auf die Unterstützung von Entwicklern angewiesen zu sein.
  • Flexibilität:
    Der Google Tag Manager bietet eine flexible Plattform, die es Affiliates ermöglicht, ihre Tracking-Anforderungen anzupassen und neue Tracking-Tags problemlos zu integrieren, um die Leistung ihrer Marketingkampagnen zu verbessern.
  • Versionierung und Debugging:
    Der Google Tag Manager bietet Funktionen zur Versionierung und zum Debugging, mit denen Webmaster Änderungen an ihren Tags testen und überwachen können, bevor sie live geschaltet werden.
4.4.5. Yandex Metrica

Yandex Metrica ist ein Webanalysetool, das detaillierte Einblicke in das Besucherverhalten auf Websites bietet, einschließlich Seitenaufrufen, Klickpfaden und Konversionsdaten. (Website)

Vorteile:

  • Benutzerdefinierte Berichte:
    Yandex Metrica ermöglicht es Webmastern, benutzerdefinierte Berichte zu erstellen, um spezifische Daten und Metriken zu analysieren, die für ihre Affiliate-Websites relevant sind.
  • Session-Replay:
    Mit der Session-Replay-Funktion können Webmaster die Interaktionen der Besucher auf ihrer Website in Echtzeit anzeigen, um Probleme zu identifizieren und die Benutzererfahrung zu verbessern.
  • Kostenloses Tool:
    Yandex Metrica ist kostenlos und bietet dennoch eine Vielzahl von leistungsstarken Funktionen, die Affiliates dabei unterstützen, ihre Websiteleistung zu analysieren und zu optimieren.
Schritt 5

5. Email Followup

Hier geht es darum, E-Mails an Leute zu schicken und dabei Affiliate-Links zu Produkten oder Dienstleistungen einzubauen. So verdienst du Provisionen, wenn Leute über deine Links etwas kaufen.

  • Teile wertvolle oder sinnvolle Inhalte, um das Vertrauen deiner Zielgruppe zu gewinnen und sie zum Kauf zu motivieren.
    Worüber du schreiben kannst, habe ich hier ausführlich beschrieben
  • Nutze eine professionelle E-Mail-Marketing Software, um deine E-Mails zu versenden und automatisierte Kampagnen zu erstellen.

    Mehr dazu in den Beiträgen der Kategorie oder lese einen Bericht zum E-Mail-Marketing Tool: GetResponse, Quentn, KlickTipp, AWeber
  • Achte darauf, dass deine E-Mails gut geschrieben sind und bei deiner Zielgruppe Anklang finden. Denke daran, dass der Inhalt der Nachricht wichtiger ist als die Wahl des Anbieters.
  • Sei vorsichtig bei der Auswahl von Tools und suche nach Lösungen, die deine spezifischen Bedürfnisse erfüllen und zuverlässigen Support bieten.
  • Wenn nötig, hol dir externe Hilfe, um sicherzustellen, dass deine E-Mail-Marketing-Strategie erfolgreich ist.

5.1. Was ist beim E-Mail-Marketing zu beachten

  1. Zustimmung einholen:
    Stelle sicher, dass du die Erlaubnis der Empfänger hast, ihnen E-Mails zu senden, um rechtliche Probleme zu vermeiden.
  2. Relevante Inhalte:
    Versende relevante und ansprechende Inhalte, die einen Mehrwert für deine Abonnenten bieten und sie dazu motivieren, deine Affiliate-Links zu klicken.
  3. Vertrauenswürdigkeit:
    Baue Vertrauen auf, indem du transparent und authentisch bist und dich an ethische Praktiken hältst, um das Vertrauen deiner Abonnenten nicht zu verlieren.

5.2. Welche Art von E-Mail-Marketing empfiehlt sich für Affiliates

  1. Newsletter:
    Regelmäßige Newsletter, die wertvolle Inhalte und Informationen enthalten, können Affiliates dabei unterstützen, eine engagierte und treue Leserschaft aufzubauen.
  2. Automatisierte Follow-up-E-Mails:
    Einrichten von automatisierten Follow-up-E-Mails, um Interessenten durch den Kaufprozess zu führen und sie zu ermutigen, auf Affiliate-Links zu klicken und Produkte zu kaufen.

5.3. Alternativen zum E-Mail-Marketing

  • Social-Media-Marketing:
    Durch den Aufbau einer starken Präsenz auf sozialen Medien und die Interaktion mit deiner Zielgruppe kannst du auch ohne E-Mail-Marketing gute Ergebnisse erzielen, indem du deine Affiliate-Links teilst und direkte Gespräche mit deinen Followern führst.
  • Content-Marketing:
    Durch die Erstellung hochwertiger Inhalte wie Blogposts, Videos oder Podcasts kannst du eine engagierte Zielgruppe aufbauen und Affiliate-Links in deine Inhalte integrieren, um Einnahmen zu generieren.

5.4. Beispiele für E-Mail-Marketing Kampagnen als Affiliate

  • Ein Affiliate für Fitnessprodukte könnte einen wöchentlichen Newsletter erstellen, der Tipps zu Training und Ernährung enthält und Affiliate-Links zu empfohlenen Produkten enthält.
  • Ein Affiliate aus dem Reisebereich könnte automatisierte Follow-up-E-Mails einrichten, die Reiseberichte und Empfehlungen enthalten und die Leser dazu ermutigen, über Affiliate-Links Produkte zu kaufen.

Mehr über E-Mail-Marketing liest du in den Beiträgen der Kategorie oder rufe einen meiner Berichte zum E-Mail-Versand-Anbieter: GetResponseQuentnKlickTippAWeber

Schritt 6

6. Statistik

Statistiken spielen eine entscheidende Rolle für Affiliates, um den Erfolg ihrer Aktivitäten zu messen und zu optimieren. Es ist wichtig, deine Einnahmen und Ausgaben zu verfolgen und deine Performance regelmäßig zu analysieren. Dabei solltest du besonders auf Kennzahlen wie Conversion-Rate, Klickrate und Umsatz achten, um zu verstehen, wie gut deine Seiten und Werbemittel funktionieren.

Wenn du nachhaltig Geld verdienen möchtest, sind Abonnements eine lukrative Option, da du regelmäßige Provisionen erhältst. Im Vergleich zu Einzelkäufen bieten Abonnements deinen Kunden einen kontinuierlichen Service und sind für Affiliates einfacher zu bewerben.

Dennoch können Einzelkäufe auch eine wichtige Einnahmequelle sein und deine E-Mail-Follow-ups effektiver gestalten. Es ist jedoch wichtig, sorgfältig auszuwählen, welche Angebote du bewirbst, um sicherzustellen, dass sie zu deinem Publikum passen.

Achte darauf, achtsam zu sein und deine Reaktionen zu beobachten, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Verwende Tools wie Terminsoftware, um deine Zeit effizient zu nutzen und arbeite mit festen Terminen, um deine Produktivität zu steigern und konsequent zu bleiben.

Schritt 7

7. Zeitmanagement

Als Affiliate ist effektives Zeitmanagement entscheidend, um produktiv zu bleiben und deine Ziele zu erreichen. Vermeide Zeitfresser wie Technikprobleme und unnötige Anfragen, indem du klare Prioritäten setzt und dich auf das Wesentliche konzentrierst. (siehe auch: Die 8 Erfolgsgesetze einer erfolgreichen Frau)

Wenn du Inhalte erstellst, sei es in Form von Podcasts oder YouTube-Videos, arbeite mit einer klaren Struktur, sei es durch eine Paywall oder feste Beratungstermine. Nutze E-Mail-Follow-ups, um mit Interessenten in Kontakt zu bleiben und relevante Informationen zu teilen, die sie voranbringen.

Setze dir klare Ziele, um deine Zeit effektiv zu nutzen und Ablenkungen zu vermeiden. Bleibe fokussiert auf das, was wirklich wichtig ist, um dein Einkommen zu steigern und deine Affiliate-Aktivitäten erfolgreich zu gestalten.

Das Buch Entscheidung Erfolg! wird dir und deiner innere Grundhaltung die richtige Richtung mitgeben, damit es schneller, besser vorwärts geht.

Schritt 8

8. Gib dir Mühe

Setze dich ein und streng dich an – das ist der Schlüssel zum Erfolg im Affiliate-Marketing. Es geht nicht darum, mehr preiszugeben oder dich unter Wert zu verkaufen, sondern darum, aktiv zu sein und mehr zu leisten als die Konkurrenz.

Warum kaufen so viele Kunden? Weil ihre Zeit ihnen kostbarer ist als die Suche nach Informationen oder das Experimentieren mit neuen Dingen. Schätze die Zeit deiner Kunden und biete ihnen Lösungen, die ihnen Zeit und Aufwand ersparen.

Geld allein ist nicht alles. Wenn du an der falschen Stelle sparst, kann es langfristig zu einem Kostenfaktor werden. Investiere daher in dein Wissen und deine Fähigkeiten, um langfristig erfolgreich zu sein. Denke dabei daran, dass Investitionen Schwankungen unterliegen können, aber langfristig zu Erfolg führen.

Unterscheide zwischen Konsumausgaben und Investitionen. Während Konsumgüter oft unnötige Ausgaben sind, solltest du einen Großteil deines Geldes in Investitionen stecken, die dir langfristig Nutzen bringen. Dies fördert nicht nur deine persönliche Entwicklung, sondern trägt auch zur Wirtschaft bei.

Für einen strategischen Aufbauplan empfehle ich den Affiliate-Lehrkurs von Ralf Schmitz, über den ich hier ausführlicher berichtet habe.

Offenlegung: Dieser Inhalt wird vom Leser unterstützt. Das heißt, wenn Du auf einige dieser Links klickst, erhalte ich möglicherweise eine Provision.

Veröffentlicht: 2022-09-03 | Zuletzt aktualisiert: 2024-03-31

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Ähnliche Beiträge:
Vor-Sicht: Geld verdienen mit Bitcoins
Gewerbe anmelden und mit Digistore24 als Affiliate starten – Tipps und rechtliche Fallstricke

  • Kommentarbereich:
  • Hinweis: Es werden keine Kommentar-IP-Adressen gespeichert. Beachte die Netiquette.

    {"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

    Diesen Beitrag empfehlen:

    >