Autor: Matthias

Beitrag erstellt: 27. Sep. 2021

zuletzt aktualisiert: 09. Jul. 2022

Webseiten Editor, Landingpage Gestaltung

Hanne vom Team ThriveThemes gibt im aktuellen Video einen Tipp, mit denen die Konversion um 25% gestiegen ist.

Das Team um die Thrive Suite Produkte hat das Ziel, WordPress zu deiner Lead- und Sales-Quelle zu machen. Dafür sind diese WordPress-Plugins und -Themes optimiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie kam die höhere Konversion zustande

Eine Webseiten durchlief einen A/B Test. (In einem A/B Test werden unterschiedliche Varianten einer Webseite gegeneinander getestet. Die mit dem besseren Ergebnis, wird später weiter geschaltet.)

Auf der getesteten Seite, gab es unterhalb des Videos es einen Button mit dem Titel: „Get Thrive Suite Now“ mit einem Pfeil nach rechts dahinter, in der Farbe rot. 

Darunter wurden 2 Kundenmeinungen veröffentlicht. Diese 2 Kundenmeinungen unter dem Bestellen-Button, sorgten für die höhere Konversion.

Hanne zeigt anschließend im Video, wie man A/B Tests bei jeder Seite in WordPress anlegen kann.
Die eingeblendete Aufwand vs. Ergebnis Grafik zeigt folgende Tipps.

Konversion-Tipps

  • Wenig Aufwand + wenig Auswirkung:
    Die Farbe des Buttons ändern [1]
  • Wenig Aufwand + viel Auswirkung:
    Die Überschrift ändern [1]
  • Mehr Aufwand + mehr Auswirkung:
    Ein Video auf der Verkaufsseite einblenden [1]

Fazit

Wer WordPress nutzt, sollte sich diese Produkte näher anschauen.

Durch die ThriveThemes Produktfamilie* macht meine Webseite einen professionelleren Eindruck.

Web-Designer Austausch

Für wen die Ladezeit sehr wichtig ist, sollte nach alternativen Theme- und Plugin-Lösungen suchen, welche die Ladezeit noch weiter senken können. Eine weitere Lösung ist, auf ein leistungsstärkeres WordPress-Hosting zu setzen.

ThriveArchitect, der auf Drag&Drop basierte Webseiten Editor, verbraucht mehr Ressourcen und nutzt mehr Skripte, als einfachere WordPress-Frameworks.

Die Thrive Themes Produkte sind gut optimiert und schneiden im Vergleich zu anderen Drag&Drop Editoren und Plugins für WordPress, gut ab.

Wer mit WordPress arbeiten möchte und sich Zeit gibt, sich darauf einzulassen, kann mit Hilfe von ThriveThemes, verschiedene Layouts umsetzen und nachbauen. Entweder mit Hilfe von Vorlagen oder mit dem Start von Null an.

Dein Vorteil dabei ist, du arbeitet bei den mit Thrive Themes erstellten Websites, direkt mit dem Layout was die Besucher der Webseite später sehen.

Bei anderen Lösungen als dieser, gibst du Texte bspw. in anderen Menüs oder in zusätzlich erscheinenden Fenstern ein. Das macht die Sache etwas unübersichtlicher.

Die Sprache der WordPress-Plugins und Themes von ThriveThemes* ist Englisch. Texte, welche die Besucher der Seite später sehen, können übersetzt werden. Die Hilfevideos und der Support, stehen einem nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Man kann sich direkt die mobile Version seiner Webseite als Vorschau ansehen und dort bspw. Abstände oder Schriftgrößen ändern oder bestimmte Inhalte ausblenden, die dann bspw. nur in der Desktop- oder nur in der Mobil-Variante der Webseite, dem Besucher angezeigt werden.

Bloggen, Nutzer sitzt vor dem Notebook

Lohnt sich das Bloggen?

Wer WordPress nutzt, könnte auf den Gedanken kommen, Blog-Beiträge zu veröffentlichen. Lohnt es sich? Nur bei hochwertigem Inhalt und großer Ausdauer. Bloggen ist kein Sprint, sondern ein Marathon.

Bessere Ansätze für Experten um sich zu präsentieren, sind Videoinhalte über YouTube, sowie Podcasts. Die YouTube-Videos und Podcast Folgen, können auf der eigenen Webseite (als Blogbeitrag) eingeblendet werden, unter Nennung des Themas.

Im Beitrag zu Thrive Architect gebe ich dir zwei Beispiele dafür, wie du schnell und einfach eine Website mit einem Video eingebettet, sowie einer eingebetteten Podcast-Folge erstellen kannst. Thrive Architect bietet die hierfür zahlreiche Vorlagen an. Mehr dazu erfährst du hier im Beitrag zu Thrive Architect.

Für Beginner rate ich vom klassischen Bloggen ab. Fokussiere dich auf einzelne Themen die du abdeckst und dann nach und nach erweitern kannst. Eine Alternative sind Landingpages, wo du entweder direkt auf ein Angebot verweist, oder ein Freebie anbietest, wo sich jemand mit seiner E-Mail-Adresse einträgt und du ihn dann zu diesem Thema weitere Informationen zuschicken kannst.

Wie du Besucherströme mit einer Abfolge an Content-Beiträgen aufbaust, erfährst du hier. Es gibt einen Vortrag dazu, weil sich das ganze nicht mal schnell in 5 Minuten erklären lässt.

Wer den Kunden nicht führt, macht kaum Abschlüsse. Viele Firmen arbeiten nach einem Schema, was funktioniert.

Magnet als Metapher für das Prinzip: Sog statt Druck

Kunden führen, mit Sog statt Druck, Magnet als Metapher

Viele Blogger geben sich Mühe und haben ihren eigenen Stil. Aus Unternehmersicht würde ich sagen, ohne Bloggen als Instrument für die Lead-Generierung oder die Steigerung der Sichtbarkeit zu sehen, macht es weniger Sinn.

Die Nischen sind allerdings breiter gefächert als du jetzt vielleicht denkst. Es gibt mehrere Zielgruppen, die du genauer definieren kannst. Auch wenn du dich als Person hier mit deiner Story einbringen kannst, sehe ich mehr Potential.

Podcast-Formate aktuell sehr beliebt

Business Podcast Aufnahme

Bei den Podcasts hauen viele Unternehmer sehr viel an Links in die Beschreibung rein, was zu Anfragen führen soll. Der Wettbewerb ist hoch und man schöpft dieses Potential zur Kundenakquise voll aus. Man sollte es positiv sehen. Natürlich geht es jedem Unternehmer letztlich darum, möglichst viele Abschlüsse zu erzielen mit Kunden, für die das eigene Angebot genau das richtige ist.

Podcasts wirken auch nebenbei wie Filter:

  • Je länger jemand zuhört, umso mehr stellt sich heraus für denjenigen, ob man mit so einem Menschen oder dessen Team zusammenarbeiten möchte.
  • Für die Akquise könnte dies zu mehr Sogwirkung führen.
  • Kunden wünschen sich Hilfe, anstatt dass der Verkäufer dem Kunden die Dienstleistung erst schmackhaft machen muss.
  • Potentielle Kunden kommen auf den Unternehmer zu und melden sich, weil man als Fachexperte wahrgenommen wird.

- Beitragsempfehlung -

Rede Dich Reich - Dein Weg in die Freiheit


Einer der erfolgreichsten Podcaster Deutschlands klärt dich in einem Gastbeitrag auf unserem Blog darüber auf, warum Podcasts eine Hebelwirkung für dein Geschäft bedeuten. 

Handschlag nach einem geschäftlichen Treffen

Verkaufen bringt das Geld ein

Man sollte daraus kein Geheimnis machen.

Verkaufen ist eine Tugend. Wer das beherrscht, findet leichter Abschluss in jeder Form von Gemeinschaft. Verkaufstalent ist eine der nützlichsten und wertvollsten Fähigkeiten. (Im 21. Jahrhundert - aber es war schon früher so.)

Wer sich gut verkaufen kann, verdient über die Jahre hinweg, besser. Er wird auch glücklicher sein, weil er seine eigenen Bedürfnisse und die seines Umfeldes besser begreift, und wie Menschen ticken.

- Anzeige -

Wie wirst du ein besserer Verkäufer und entwickelst Verkaufstalent


Eine Empfehlung sind die folgende Kindle eBooks, die du über Amazon einsehen kannst. Einmal gekauft, kannst du sie auf Kindle-Readern, aber auch deinem Smartphone von überall aus unterwegs lesen.


Quellen-Verweise:
[1] YouTube Video des Kanals ThriveThemes: 
The Simple A/B Testing Framework Every Entrepreneur Should Master


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Weitere Inhalte, die relevant für dich sein könnten:
  • Aktuelle Beiträge zu Thrive Themes:
  • Das passende Hosting für Thrive Themes Blogs:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>