• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Was TOP-Verkäufer auszeichnet + 8 Secrets für mehr Verkäufe

Transparenz ist mir wichtig: In diesem Artikel findest Du möglicherweise Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links einkaufst, unterstützt Du meine Arbeit, ohne dass Dir dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Autor: Matthias

Aktualisiert: 08. Mrz. 2024

Verkaufsförderung, Besser Verkaufen, Tipps, Strategien

Lisa, eine leidenschaftliche Hobbykünstlerin, hatte schon immer davon geträumt, ihre handgemachten Kunstwerke einem größeren Publikum zugänglich zu machen. Als sie beschloss, einen Online-Shop zu eröffnen, um ihre Werke zu verkaufen, war sie voller Hoffnung und Enthusiasmus. Doch bald stellte sie fest, dass das bloße Vorhandensein eines Online-Shops nicht ausreichte, um ihre Produkte erfolgreich zu verkaufen. Sie musste lernen, die Kunst des Verkaufens im Internet zu beherrschen, um ihr Geschäft zum Erfolg zu führen.

Lisa's Geschichte verdeutlicht die entscheidende Bedeutung des Verkaufstalents für angehende Online-Unternehmer. Egal ob du handgemachte Kunstwerke verkaufen möchtest wie Lisa, oder digitale Produkte, Dienstleistungen oder andere Waren anbietest - erfolgreiches Verkaufen im Internet erfordert mehr als nur ein attraktives Produkt oder eine schöne Website.

In diesem Artikel werden Dir wirkungsvolle Tipps und Tricks vorgestellt, die Unternehmer jeder Größe dabei unterstützen, Angebote besser zu verkaufen.


Was zeichnet TOP Verkäufer aus?

Authentizität

Sei ehrlich und authentisch gegenüber deinen Kunden. Menschen kaufen lieber von jemandem, dem sie vertrauen können.

Beispiel:

Stelle dich und dein Produkt oder deine Dienstleistung transparent dar. Teile deine persönliche Geschichte und zeige, wie dein Angebot das Leben deiner Kunden verbessern kann.

Empathie

Verstehe die Bedürfnisse und Wünsche deiner Kunden. Indem du dich in ihre Lage versetzt, kannst du besser auf ihre Anliegen eingehen.

Beispiel:

Stelle Fragen, um die individuellen Bedürfnisse deiner Kunden zu verstehen. Biete maßgeschneiderte Lösungen an, die ihre Probleme lösen.

Überzeugungskraft

Präsentiere deine Angebote überzeugend und überzeuge deine Kunden von deren Wert.

Beispiel:

Nutze überzeugende Argumente und präsentiere klare Vorteile. Verwende soziale Beweise wie Kundenbewertungen oder Testimonials, um Vertrauen aufzubauen.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit

Ein guter Verkäufer ist in der Lage, sich schnell an verschiedene Situationen anzupassen und seine Verkaufsstrategie entsprechend zu ändern.

Beispiel:

Wenn ein Kunde Einwände gegen ein Produkt hat, kann ein flexibler Verkäufer alternative Lösungen oder Produkte vorschlagen, die besser zu den Bedürfnissen des Kunden passen.

Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen

Erfolgreiches Verkaufen erfordert oft Ausdauer und die Fähigkeit, auch bei Ablehnung motiviert zu bleiben.

Beispiel:

Ein Verkäufer kann trotz anfänglicher Ablehnung weiterhin in Kontakt bleiben, um das Vertrauen des Kunden zu gewinnen und schließlich einen Verkaufsabschluss zu erzielen.

Einfühlungsvermögen

Ein guter Verkäufer kann sich in die Gefühle und Bedürfnisse seiner Kunden hineinversetzen und entsprechend darauf reagieren.

Beispiel:

Wenn ein Kunde unsicher oder gestresst ist, kann ein empathischer Verkäufer Verständnis zeigen und einfühlsam auf seine Bedenken eingehen, um eine positive Kaufentscheidung zu erleichtern.

Kommunikationsfähigkeiten

Ein guter Verkäufer verfügt über ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten, um seine Botschaft klar und überzeugend zu vermitteln.

Beispiel:

Durch klare und präzise Kommunikation kann ein Verkäufer die Vorteile seines Angebots effektiv herausstellen und potenzielle Kunden überzeugen.

Ziel- und Ergebnisorientierung

Ein guter Verkäufer hat klare Ziele vor Augen und arbeitet zielstrebig darauf hin, diese zu erreichen.

Beispiel:

Ein Verkäufer setzt sich konkrete Verkaufsziele und entwickelt Strategien, um diese zu erreichen, wie z.B. die Anzahl der Kundenkontakte pro Tag zu erhöhen oder die Conversion-Rate zu verbessern.


9 effektive Tipps und Tricks zum erfolgreichen und ehrlichen Verkaufen:

1. Sei ein Experte

Kenne dein Produkt oder deine Dienstleistung in- und auswendig. Je besser du dein Angebot verstehst, desto überzeugender kannst du es präsentieren.

Beispiel:

Studiere alle Funktionen und Eigenschaften deines Produkts und lerne, wie es den Bedürfnissen deiner Kunden gerecht wird.

2. Höre deinen Kunden zu

Höre deinen Kunden aufmerksam zu. Indem du ihre Anliegen verstehst, kannst du besser auf ihre Bedürfnisse eingehen und maßgeschneiderte Lösungen anbieten.

Beispiel:

Biete verschiedene Kommunikationskanäle an, wie Live-Chats oder Telefonate, um die Bedürfnisse deiner Kunden zu erfassen und zu erfüllen.

3. Biete einen tollen Service

Biete einen herausragenden Kundenservice an. Ein exzellenter Kundenservice kann den Unterschied zwischen einem zufriedenen Kunden und einem unzufriedenen Kunden ausmachen.

Beispiel: 

Reagiere schnell auf Kundenanfragen und löse Probleme professionell und effizient. Biete eine klare Rückgaberichtlinie an, um das Vertrauen deiner Kunden zu stärken.

4. Nutze Marketing Kanäle

Investiere in dein Marketing. Nutze verschiedene Marketingkanäle, um deine Zielgruppe zu erreichen und deine Angebote zu bewerben.

Beispiel:

Verwende Social-Media-Plattformen wie Instagram oder Facebook, um deine Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren. Erstelle ansprechende Werbeanzeigen und nutze gezieltes Targeting, um deine potenziellen Kunden anzusprechen.

5. Betone den Nutzen

Betone den Nutzen für den Kunden: Zeige deutlich auf, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung das Leben oder die Situation des Kunden verbessern kann.

Beispiel:

Wenn du ein Fitnessprogramm verkaufst, betone nicht nur die Eigenschaften des Programms, sondern auch die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und das Selbstvertrauen des Kunden.

6. Schaffe Vertrauen

Schaffe Vertrauen durch Transparenz: Sei offen über Preise, Konditionen und sonstige Details deiner Angebote.

Beispiel:

Wenn du ein Online-Kurs anbietest, stelle klar dar, was im Kurs enthalten ist, wie lange er dauert und welche Kosten damit verbunden sind. Transparente Kommunikation baut Vertrauen auf und reduziert Unsicherheiten beim Kunden.

7. Biete Mehrwert

Biete Mehrwert durch kostenlose Ressourcen oder Beratung: Zeige dein Fachwissen und deine Expertise, indem du kostenlose Inhalte wie eBooks, Webinare oder persönliche Beratung anbietest.

Beispiel:

Wenn du eine Software verkaufst, biete kostenlose Tutorials oder Schulungen an, um den Kunden bei der Nutzung der Software zu unterstützen und ihnen den Mehrwert deines Produkts zu verdeutlichen.

8. Beachte individuelle Kundenbedürfnisse

Gehe auf individuelle Bedürfnisse ein: Jeder Kunde ist einzigartig und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Passe deine Verkaufsstrategie entsprechend an.

Beispiel: 

Wenn du eine E-Commerce-Website betreibst, personalisiere das Einkaufserlebnis deiner Kunden, indem du Produktempfehlungen basierend auf ihren bisherigen Einkäufen oder ihren Interessen anbietest.

9. Fokussier langfristige Beziehungen statt einmalige Verkäufe

Konzentriere dich darauf, Kunden zu gewinnen und langfristige Beziehungen aufzubauen, anstatt nur auf den einmaligen Verkauf zu zielen.

Beispiel:

Biete exklusive Angebote oder Rabatte für Stammkunden an und halte regelmäßigen Kontakt, um sie über neue Produkte oder Sonderaktionen zu informieren. Eine starke Kundenbindung führt zu wiederkehrenden Umsätzen und Empfehlungen.


Die 8 Secrets, um besser online zu verkaufen

1. Das Ankerprinzip anwenden

Um mehrere Angebote erfolgreich zu präsentieren und dabei ein bestimmtes Angebot zu bevorzugen, ist die erste Strategie, die als "Ankerprinzip" bekannt ist, äußerst wirksam. Diese Strategie beinhaltet das Hervorheben eines bestimmten Angebots als primäre Option, um die Wahrnehmung und Entscheidungsfindung der Kunden zu beeinflussen.

Beispiel für einen Onlineshop

Du betreibst einen Onlineshop, der Modeartikel verkauft. Du möchtest deine neuen Sommerkollektionen bewerben, hast aber auch noch Restbestände von Winterkleidung auf Lager. Um die Sommerkollektion zu bevorzugen, könntest du sie als Hauptangebot präsentieren, indem du sie auf der Startseite deines Onlineshops prominent platzierst. Verwende auffällige Bilder und Werbeaktionen wie "Neue Sommerkollektion: Jetzt erhältlich!" oder "Begrenztes Angebot: Sommerstyles zum Sonderpreis!". Ebenso kannst du die Restbestände von Winterkleidung in einer separaten Kategorie verstecken oder mit weniger auffälligen Werbebotschaften versehen, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf die Sommerkollektion zu lenken.

Beispiel für digitale Produkte

Einmal angenommen, du verkaufst digitale Produkte wie Online-Kurse oder E-Books. Du hast einen neuen Kurs entwickelt, den du bewerben möchtest, während du auch ältere Kurse im Angebot hast. Um den neuen Kurs zu bevorzugen, könntest du ihn als "empfohlenes Angebot" auf deiner Website platzieren und ihm eine Sonderaktion wie einen Einführungsrabatt oder ein kostenloses Bonusmaterial hinzufügen. Zusätzlich könntest du Blog-Beiträge oder Newsletter veröffentlichen, die die Vorteile des neuen Kurses hervorheben und potenzielle Kunden dazu ermutigen, sich anzumelden. Zugleich könntest du die älteren Kurse weiterhin auf deiner Website anbieten, jedoch weniger prominent und ohne spezielle Werbeaktionen, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf den neuen Kurs zu lenken.

2. Soziale Beweise einbinden

Die zweite wirksame Strategie, um mehrere Angebote zu präsentieren und ein bestimmtes Angebot zu bevorzugen, ist die Verwendung von sozialen Beweisen oder Kundenbewertungen.

Beispiel für einen Onlineshop

Du betreibst einen Onlineshop, der Haushaltswaren verkauft, und möchtest eine neue Linie von Küchenutensilien bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du Kundenbewertungen oder Testimonials prominent auf der Produktseite platzieren, die die Qualität und Funktionalität der neuen Küchenutensilien loben. Du könntest auch Bilder oder Videos von zufriedenen Kunden verwenden, die die Produkte in Aktion zeigen und deren positive Erfahrungen teilen. Gleichzeitig könntest du ältere Küchenutensilien in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne Kundenbewertungen oder Testimonials, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf die neue Produktlinie zu lenken.

Beispiel für digitale Produkte

Du verkaufst digitale Marketingkurse und möchtest einen neuen Kurs über Social-Media-Marketing bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du Kundenbewertungen oder Erfolgsgeschichten von früheren Kursteilnehmern auf der Verkaufsseite des neuen Kurses präsentieren. Zeige Screenshots von positiven Rückmeldungen in sozialen Medien oder teile Zitate von Kunden, die durch den Kurs beeindruckende Ergebnisse erzielt haben. Auch noch könntest du ältere Kurse in einer separaten Kategorie auflisten, ohne Kundenbewertungen oder Erfolgsgeschichten, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf den neuen Kurs zu lenken.

3. Cross-Selling und Upselling

Die nächste effektive Strategie, um mehrere Angebote zu präsentieren und ein bestimmtes Angebot zu bevorzugen, ist die Nutzung von Cross-Selling oder Upselling.

Beispiel für einen Onlineshop

Du betreibst einen Onlineshop, der Elektronikartikel verkauft, und möchtest einen neuen Laptop bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du auf der Produktseite des Laptops zusätzliche Produkte wie eine passende Laptoptasche, eine drahtlose Maus oder eine erweiterte Garantieoption anbieten. Verwende klare Anrufe zum Handeln wie "Kaufe jetzt den Laptop und erhalte die Laptoptasche zum halben Preis" oder "Upgrade deine Bestellung mit unserer erweiterten Garantie für zusätzliche Sicherheit". Ebenso könntest du ältere Laptops in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne Cross-Selling-Angebote, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf das Hauptangebot zu lenken.

Beispiel für digitale Produkte

Du verkaufst digitale Grafikdesignkurse und möchtest einen neuen Kurs über Illustrationstechniken bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du auf der Verkaufsseite des Kurses zusätzliche Produkte wie eine Fortgeschrittenen-Workshop-Serie, individuelles Coaching oder Zugang zu einer exklusiven Online-Community anbieten. Verwende überzeugende Angebote wie "Kaufe jetzt den Illustrationskurs und erhalte einen kostenlosen Monat in unserer Online-Community" oder "Upgrade deine Bestellung mit einem persönlichen Coaching-Anruf mit einem erfahrenen Illustrator". Gleichzeitig könntest du ältere Grafikdesignkurse in einer separaten Kategorie auflisten, ohne Cross-Selling-Angebote, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf das Hauptangebot zu lenken.

4. Zeitliche Begrenzungen & Einmalangebote

Eine weitere Strategie, um mehrere Angebote zu präsentieren und ein bestimmtes Angebot zu bevorzugen, ist die Nutzung von zeitlich begrenzten Angeboten oder Aktionen.

Beispiel für einen Onlineshop

Angenommen, du betreibst einen Onlineshop für Kosmetikprodukte und möchtest eine neue Produktlinie von Hautpflegeprodukten bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du eine zeitlich begrenzte Aktion starten, wie z.B. "Kaufe jetzt die neue Hautpflegekollektion und erhalte ein kostenloses Geschenk im Wert von 20€ dazu" oder "Nur für kurze Zeit: 20% Rabatt auf alle Produkte der neuen Kollektion". Diese Aktionen könnten auf der Startseite deines Onlineshops, in E-Mail-Newslettern und auf den Produktseiten deutlich beworben werden. Gleichzeitig könntest du ältere Produkte in einer separaten Kategorie auflisten, ohne spezielle Aktionen, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf die neue Produktlinie zu lenken.

Beispiel für digitale Produkte

Für den Fall gesetzt, du verkaufst Online-Kurse zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und möchtest einen neuen Kurs über Zeitmanagement bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du eine zeitlich begrenzte Aktion einführen, wie z.B. "Frühbucherangebot: Sichere dir jetzt den Kurs zum Einführungspreis von nur 29,99€ - nur für die ersten 100 Kunden" oder "Nur für kurze Zeit: Erhalte beim Kauf des Zeitmanagementkurses kostenlosen Zugang zu unserem exklusiven Webinar". Diese Aktionen könnten auf der Verkaufsseite des Kurses, in sozialen Medien und in E-Mail-Kampagnen beworben werden. Parallel dazu könntest du ältere Kurse in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne zeitlich begrenzte Angebote, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf den neuen Kurs zu lenken.

5. Gezielte Zielgruppen-Ansprache

Nutze die gezielte Zielgruppenansprache, um mehrere Angebote zu präsentieren und dabei ein bestimmtes Angebot zu bevorzugen.

Beispiel für einen Onlineshop

Du betreibst einen Onlineshop für Sportbekleidung und möchtest eine neue Linie von Laufschuhen bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du deine Marketingkampagnen gezielt auf Läufer und Fitness-Enthusiasten ausrichten. Du könntest Anzeigen in Laufmagazinen schalten, Influencer auf Social Media ansprechen, die sich auf Fitness und Laufen spezialisiert haben, und gezielte E-Mail-Kampagnen an Kunden senden, die bereits Sportbekleidung oder Laufausrüstung bei dir gekauft haben. Auch noch könntest du ältere Schuhmodelle in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne spezifisch auf Läufer ausgerichtete Marketingaktionen, um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe gezielt auf die neuen Laufschuhe zu lenken.

Beispiel für digitale Produkte

Du verkaufst digitale Marketingkurse und möchtest einen neuen Kurs über Social-Media-Marketing bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du deine Werbeaktionen gezielt auf Unternehmer, Marketingfachleute und kleine Unternehmen ausrichten, die nach Tipps und Strategien für Social-Media-Werbung suchen. Du könntest LinkedIn-Anzeigen schalten, Gastbeiträge in Marketing-Blogs veröffentlichen und gezielte Facebook-Werbeanzeigen an Nutzer senden, die Interesse an Marketingthemen zeigen. Ebenso könntest du ältere Marketingkurse in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne spezifisch auf Social-Media-Marketing ausgerichtete Werbeaktionen, um die Aufmerksamkeit deiner Zielgruppe gezielt auf den neuen Kurs zu lenken.

6. Personalisierte (Produkt-)Empfehlungen

Die 6. Strategie ist die Verwendung von personalisierten Empfehlungen oder Produktempfehlungen.

Beispiel für einen Onlineshop

Du betreibst einen Onlineshop für Bücher und möchtest einen neuen Roman bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du personalisierte Empfehlungen auf der Startseite deines Onlineshops anzeigen, die auf den bisherigen Einkäufen und Suchanfragen der Kunden basieren. Verwende Algorithmen, um ähnliche Romane oder Bücher aus demselben Genre vorzuschlagen und integriere diese Empfehlungen in die Produktseiten und den Checkout-Prozess. Gleichzeitig könntest du ältere Romane in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne personalisierte Empfehlungen, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf den neuen Roman zu lenken.

Beispiel für digitale Produkte

Du verkaufst Online-Kurse zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und möchtest einen neuen Kurs über Selbstvertrauen bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du personalisierte Empfehlungen in E-Mail-Kampagnen oder auf der Website anzeigen, die auf dem bisherigen Kursverlauf und den Interessen der Kunden basieren. Verwende Daten wie abgeschlossene Kurse, besuchte Seiten und Interaktionsverhalten, um maßgeschneiderte Empfehlungen für den neuen Kurs zu generieren. In gleicher Weise könntest du ältere Kurse in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne personalisierte Empfehlungen, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf den neuen Kurs zu lenken.

7. Storytelling nutzen

Nutze visuelles Storytelling oder Storytelling mithilfe von Bildern und Videos.

Beispiel für einen Onlineshop

Du betreibst einen Onlineshop für Wohnaccessoires und möchtest eine neue Kollektion von Dekoartikeln bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du visuelles Storytelling verwenden, indem du hochwertige Bilder und Videos präsentierst, die die Produkte in verschiedenen Wohnsituationen oder Settings zeigen. Erzähle eine Geschichte über das Design, die Herstellung oder die Inspiration hinter der neuen Kollektion, um das Interesse und die Neugierde der Kunden zu wecken. Nutze Social-Media-Plattformen wie Instagram oder Pinterest, um die visuellen Geschichten zu teilen und die Aufmerksamkeit auf die neuen Produkte zu lenken. Gleichzeitig könntest du ältere Dekoartikel in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne visuelles Storytelling, um die Kunden gezielt auf die neue Kollektion zu fokussieren.

Beispiel für digitale Produkte

Einmal angenommen, du verkaufst Online-Kurse zum Thema Fotografie und möchtest einen neuen Kurs über Bildbearbeitung bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du Storytelling durch Bilder und Videos verwenden, indem du vorher-nachher-Bilder zeigst, die die Ergebnisse der Bildbearbeitung demonstrieren. Erzähle eine Geschichte über die kreative Vision hinter dem Kurs und wie er den Teilnehmern helfen kann, ihre Fotografie zu verbessern. Teile kurze Videoclips, die Einblicke in den Kursinhalt geben und die Vorteile des Kurses hervorheben. Gleichzeitig könntest du ältere Fotografiekurse in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne visuelles Storytelling, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf den neuen Kurs zu lenken.

8. Influencer einbinden

Binde Influencer oder Meinungsführer mit ein, damit bestimmte Angebote bevorzugt werden.

Beispiel für einen Onlineshop

Für den Fall, du betreibst einen Onlineshop für Schönheitsprodukte und möchtest eine neue Linie von Hautpflegeprodukten bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du mit Influencern oder Beauty-Bloggern zusammenarbeiten, die eine große Anhängerschaft in der Zielgruppe haben. Bitte sie, die Produkte zu testen und ihre Erfahrungen in Form von Blogbeiträgen, Social-Media-Beiträgen oder Videos zu teilen. Die Glaubwürdigkeit und Reichweite dieser Influencer kann dazu beitragen, das Interesse der Kunden zu wecken und sie dazu zu ermutigen, die neuen Hautpflegeprodukte auszuprobieren. Ebenso könntest du ältere Hautpflegeprodukte in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne Influencer-Marketing, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf die neue Produktlinie zu lenken.

Beispiel für digitale Produkte

Du verkaufst Online-Kurse zum Thema Fitness und möchtest einen neuen Kurs über Home-Workouts bewerben. Um das Hauptangebot zu bevorzugen, könntest du Fitness-Influencer oder Trainer mit einer großen Online-Folge bitten, den Kurs zu testen und ihre Erfahrungen zu teilen. Bitte sie, Empfehlungen und Bewertungen auf ihren Social-Media-Kanälen zu veröffentlichen oder Gastbeiträge auf ihren Websites zu schreiben, um das Interesse potenzieller Kunden zu wecken. Die Unterstützung und Empfehlung von bekannten Persönlichkeiten in der Fitnessbranche kann dazu beitragen, das Vertrauen der Kunden zu stärken und sie dazu zu ermutigen, den neuen Kurs auszuprobieren. Zeitgleich könntest du ältere Fitnesskurse in einer separaten Kategorie anzeigen, ohne Influencer-Marketing, um die Aufmerksamkeit der Kunden gezielt auf den neuen Kurs zu lenken.


Abschließende Gedanken

Erfolgreiches Verkaufen im Internet erfordert Zeit, Geduld und Engagement. Indem du die Bedürfnisse deiner Kunden verstehst und authentisch auf ihre Anliegen eingehst, kannst du langfristige Beziehungen aufbauen und nachhaltigen Erfolg erzielen. Bleibe offen für Feedback und lerne ständig dazu, um deine Verkaufstechniken zu verbessern und deine Ziele zu erreichen.

Offenlegung: Dieser Inhalt wird vom Leser unterstützt. Das heißt, wenn Du auf einige dieser Links klickst, erhalte ich möglicherweise eine Provision.

Veröffentlicht: 24. Aug. 2022 | Zuletzt aktualisiert: 08. Mrz. 2024

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Dein Kommentar:
  • Was denkst du darüber? Dein Feedback bringt alle Beteiligten weiter. Darum hinterlasse es bitte. Es geht dabei mehr um das Commitment (sich zu bekennen). Du wirst dadurch selbst, schneller Unterschiede und Veränderungen bemerken.

    Beachte die Netiquette.

    {"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

    Diesen Beitrag empfehlen:


    • Ähnliche Beiträge:
    Geld verdienen als Affiliate, mit Ralf Schmitz – wertvolle Erkenntnisse
    über Digishop24 | Möglichkeiten, Erfahrungen (auch für Affiliates nutzbar)
    Radio macht Erfolgreich: Früher hörte ich ihn, heute ist er mehrfacher Millionär
  • Weitere Inhalte:
  • DML Elite Coaching Programm Infoseite
    Das SmartBlog Income System

    >
    Success message!
    Warning message!
    Error message!