• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • MLM & Network Marketing: Aussortieren statt überzeugen

Offenlegung: Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten. Als Affiliate erhalte ich eine Vergütung, wenn Du über diese Links einkaufst, ohne dass Dir zusätzliche Kosten entstehen.


Autor: Matthias

Aktualisiert: 05. Jun. 2023

Beitragsbild mit Fragezeichen, Ausrufezeichen Sprechblase,, sowie "Why" und "Why not" daneben, ebenfalls als Sprechblase

Ich habe eine Frage an dich: 

Möchtest du überzeugt werden? 

Oder: 

Möchtest du nicht eher wissen, ob sich für dich ein Angebot als sehr nützlich erweisen kann und danach entscheiden, ob du es annehmen möchtest? 

(!) "Jemand überzeugen wollen." 

Wenn Kunden das ahnen, sind sie wahrscheinlich schnell wieder weg. Wir wollen nichts verkauft bekommen. Wenn etwas interessant ist, wollen wir vielleicht mehr darüber erfahren. Und vielleicht, sind wir dann auch bereit, das Geld in die Hand zu nehmen, für eine Veränderung die uns gut tut. Wenn uns etwas nicht aufgedrängt wird, sondern empfohlen wird, mit diesen und jenen Vorteilen. Vorteile, die für uns interessant sind - dann ist es interessant. Achte auf Rückfragen deines Gegenübers.

Wenn der Kunde interessiert ist, stellt er Fragen und meldet sich. Mit deinen Aussagen solltest die die Kommunikation von Seiten des Kunden anregen. Es geht nicht darum zu Verkaufen, sondern mit dem Kunden ins Gespräch zu kommen.

Wenn ein Kunde einen Händler besucht, erinnert er sich an die Begegnung mit den Mitarbeitern in diesem Geschäft. So wird sich auch der Kunde, an dich und deine Auftritt erinnern. Er erinnert sich, dass er um sich einen Wunsch zu erfüllen, auf dein Angebot eingegangen ist. Es ist wichtig, was der Kunde will und wie du ihm dabei helfen kannst, das zu bekommen. Einen guten Berater wertschätzt ein Kunde.

Wer in einem Gaming-Store arbeitet, ist selbst von diesen Angeboten fasziniert und tritt damit den Käufern anders gegenüber. Er braucht nicht verkaufen, sondern empfiehlt dir Angebote, die interessant sind - aus eigener Erfahrung.

Vorsicht, wenn du Kunden fragst: "Würden Sie das kaufen?" Sie antworten vielleicht mit "Ja", du präsentierst das Angebot und sie kaufen nicht. Menschen sagen in solchen Fällen manchmal Ja, wenn sie Nein meinen oder Nein, wenn sie am Ende dann doch Ja sagen. Solange kein Geld fließt, weißt du nicht, ob Kunden kaufen oder nicht.

Achte darauf, welche Fragen du dem Kunden stellst oder nicht stellen brauchst.

Auf diese 3 Worte solltest du im MLM verzichten, weil sie werden deinen Umsatz ausradieren.

Im Vertrieb und Kundenkontakt ist es wichtig, gut gelaunt zu sein. Kunden begeistern und hinter dem stehen, was du tust. Gut vorbereitet sein, sodass der Kunde erkennt, wo liegen da seine Vorteile und warum ist dieses Angebot sinnvoll.

Dann geht es darum, die Fakten auf den Tisch zu legen. Dem Kunden mitteilen, worum es geht (den Grund für das Gespräch nennen). Anfangs offen darauf hinweisen, worauf ein Gespräch abzielt, beispielsweise dem Kunden die Vorteile des Angebots und deren Funktionsweise zu erklären.

Der Networker braucht kein Geheimnis darum machen, dass es um Rekrutierung geht und die Chance, sich beruflich engagieren zu können. Dem Kunden darf ruhig klar sein, worum es geht. Darum, für sich herauszufinden, ob ein Angebot interessant ist oder nicht. Am Ende entscheidet der Kunde. Der Vertriebler sortiert dabei aus, wer als Käufer infrage kommt und wer nicht. Er bleibt dort dran, wo das Interesse besteht.

Wo feststeht, derjenige kommt nicht infrage und lässt das Angebot bleiben, diese Kunden nicht bedrängen. Am besten ist es hier, weitere Interessenten zu akquirieren und diese auszusortieren, ob sie mitmachen oder nicht.

Sonne, mit Strahlen und lächelndem Gesicht

Bildquelle: Clker-Free-Vector-Images / Pixabay

Im Vertrieb haben diejenigen Erfolge, welche positiv kommunizieren. Wenn ein Kunde kommt, ist er willkommen. Akzeptiere Menschen, wie sie sind. Wer Partner anwerben will, hat diese Partner und deren Rollenbild, positiv zu sehen.

Wenn du interessant findest, was andere tun, erreichst du ein besseres Verhältnis zu ihnen. Zeige Interesse an deinem Gegenüber. Das ist die Basis für eine Zusammenarbeit.

Ein bisschen Schauspielern gehört zum Berufsbild des Vertriebs manchmal mit dazu. Versetze dich in einen besseren Zustand. Lächeln hilft, einfach Mundwinkel auseinander (für 1-2 Minuten). Hier ein Tipp für mehr Energie.

Offenlegung: Dieser Inhalt wird vom Leser unterstützt. Das heißt, wenn Du auf einige dieser Links klickst, erhalte ich möglicherweise eine Provision.

Veröffentlicht: 2023-02-04 | Zuletzt aktualisiert: 2023-06-05

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Ähnliche Beiträge:
E-Mail-Marketing Strategien: Das löst dein Problem bei der Leadgewinnung
Sprachnachrichten sehr effektiv senden: Software Tipp iTalk24

  • Kommentarbereich:
  • Hinweis: Es werden keine Kommentar-IP-Adressen gespeichert. Beachte die Netiquette.

    {"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

    Diesen Beitrag empfehlen:

    >