Autor: Matthias

aktualisiert am 12. Aug. 2014

Betreiben Sie Affiliate-Marketing?

(= Bewerben Sie andere Produkte, durch deren Empfehlung Sie Provisionen erhalten?)

Wenn Ja, bewerben Sie Partnerprodukte direkt?

Falls Sie jetzt noch mal mit “Ja” geantwortet haben, lassen Sie sich Geld durch die Lappen gehen.

Potentielle Kunden besuchen eine Verkaufsseite erst mehrere Male, bis Sie sich dann tatsächlich für das Produkt entscheiden.

Schicken Sie also Besucher direkt per Affiliate-Link auf eine Verkaufsseite mit Sofort-Zahlen-Funktion, wird sich Ihr Umsatz durch Affiliate-Provisionen in Grenzen halten.

Es fehlt die Vertrautheit, es fehlt Kundenbindung.

Die Lösung

Sie empfehlen Produkte nicht nur einmal, sondern mehrere Male.

Manchen Sie es folgendermaßen:

Ihre Webseite enthält einen Link zu einer Affiliate-Seite:

  1. Der Besucher klickt auf den Link
  2. Gelangt auf eine Informationsseite von Ihnen, wo Sie interessante Bonusinhalte gegen eine e-Mail-Adresse herausgeben (passend zur Affiliate-Empfehlung)
  3. Der Besucher fordert diese themenrelevanten Informationen gerne an.
  4. Unter der Informationsseite befindet sich ein Direktlink zur Webseite des Affiliate-Produktes. Der Besucher kann es sich ansehen.
  5. Kauf der vermittelte Besucher das Affiliate-Produkt, erhält er zusätzlich noch interessante themenrelevante Informationen von Ihnen per e-Mail.
  6. Kauft der Besucher nicht, erhält er trotzdem hochwertige (wichtig!) Informationen von Ihnen per e-Mail. Der Kunde interessiert sich für das Thema, sonst hätte er nicht Ihren Newsletter abonniert.
  7. Nach etwa 3-4 e-Mails empfehlen Sie noch mal das Affiliate-Produkt. Werben mit den Vorteilen, die Ihm das Produkt bietet.
  8. Wenn Sie mit Ihren eigenen hochwertigen E-Mails das Interesse des Kunden am Thema des Affiliate-Produkts erhöhen konnten, wird dieser eher bereit sein, das Affiliate-Produkt zu kaufen.
  9. Sie haben im besten Fall eine Provision erzielt und einen neuen Interessenten in Ihrer Newsletterliste. Im schlechtesten Fall einen weiteren Abonnenten Ihrer Newsletter.

Egal, ob ein Besucher kauft oder nicht. Sie gewinnen – und der Kunde ebenso.

Realisieren können Sie meine vorgeschlagene Lösung mit Hilfe einer eigenen e-Mail-Liste.

Sie benötigen z.B. die Mitgliedschaft bei einem Newsletter-Versanddienst wie

Wenn sich Ihre Englisch-Kenntnisse in Grenzen halten empfehle ich Ihnen Klick-Tipp oder GetResponse. Das komplette Bedienungs-Interface ist deutschsprachig und der Support ist vorbildlich.


Autor:

Matthias


Matthias‘ gibt Wissen und Erfahrungen weiter. Gutes Marketing ist für ihn, was Menschen anspricht und ihnen weiterhilft. Sein Rat: „Tue, was dich weiterbringt.“

Der Artikel ist hilfreich und du möchtest was Informationen, Tipps und Tricks betrifft, auf dem Laufenden bleiben? Trage dich einfach in unseren kostenlosen E-Mail-Rundbrief ein...
Mit Eingabe deiner E-Mail und dem Klick auf "Abonnieren" stimmst du der Verarbeitung deiner Daten gemäß den Angaben in der Datenschutzerklärung zu. Du stimmt dem Erhalt von weiteren Informationen zu den Themen Online-Marketing und Kundengewinnung über das Internet zu.
Teile diesen Beitrag:
Gesponserte Beiträge:
Das könnte dich auch interessieren:
  • Sehr schöner und ausführlicher Artikel zum Thema Listbuilding – und warum es so wichtig ist. Ich würde vielleicht noch dazu erwähnen das man damit nicht früh genug anfangen kann, das war damals einer meiner grössten Fehler es nicht von Tag 1 an gleich integriert zu haben.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >