• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • E-Mail-Marketing mit Mailerlite – Testbericht

Offenlegung: Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten. Als Affiliate erhalte ich eine Vergütung, wenn Du über diese Links einkaufst, ohne dass Dir zusätzliche Kosten entstehen.


Autor: Matthias

Aktualisiert: 06. Jul. 2023

Mailerlite: E-Mail Vorlagen und Drag&Drop Editor

Vor kurzem entdeckte ich einen neuen E-Mail-Marketing Service, der super-günstige Preise anbietet und dazu noch alle Features mitbringt, die man im Online-Marketing benötigt. Der E-Mail-Marketing Anbieter nennt sich Mailerlite.


Features

1. Drag&Drop E-Mail-Editor

MailerLite Drag&Drop Email Editor
  • Drag&Drop Newsletter Editor

MailerLite ermöglicht es dir, sehr schnell E-Mails zu erstellen - ohne HTML-Kenntnisse. Wähle rechts die Elemente die du benötigst und ziehe sie nach links in die Newsletter-Vorschau.
Alles kann angepasst werden: Schriftart, Schriftgröße, Schriftfarbe, Hintergrundfarbe, Bildgröße.

  • Smartphone und Tablet optimierte Darstellung

Die mit MailerLite erstellten Newsletter werden automatisch für die Darstellung auf Mobilgeräten (wie Android- und iOS-Geräte) optimiert. Das bedeutet, auch auf diesen Geräten kommen deine Newsletter-Inhalte so zur Geltung, wie du es geplant hast.

  • Optimiert für alle gängigen E-Mail-Clients

Deine E-Mail-Nachrichten werden in allen Abruf-Programmen korrekt dargestellt. Sowohl bei Webmail-Abrufen (Gmail, Yahoo, Gmx), als auch Desktop-Programmen (Outlook, Apple Mail).

  • Bilder-Hosting

Lade eine unbegrenzte Anzahl an Bildern hoch und füge diese in E-Mails ein. Die Bilder werden auf den Servern von MaierLite gespeichert.

  • Personalisiere E-Mails

Spreche deine Leser mit ihrem angegebenen Namen an.

  • Countdowns

Nutzt du zeitlich begrenzte Aktionen, kannst du einen rückwärts laufenden Timer in die E-Mails einfügen, der zu einem festgelegten Zeitpunkt endet.
Einen von vielen gewünschten Evergreen-Timer, der ab dem ersten Öffnen der E-Mail beginnt zu laufen, gibt es nicht.

  • Lade eigene HTML-Vorlagen hoch

Hast du bisher eigene HTML-Vorlagen genutzt, kannst du diese mit 1 Klick importieren und weiterverwenden. Auch CSS-Code sowie Bilder werden erkannt, zu MailerLite hochgeladen und gespeichert.


Beispiele für mit Mailerlite erstellte Newsletter

Maierlite Vorlage 1-8
Maierlite Vorlage 9-16
Mailerlite Vorlage 17-24

2. Abonnenten Verwaltung

MailerLite Abonnenten-Verwaltung
  • Unbegrenzte Anzahl an Listen

Erstellen so viele Listen, wie du brauchst und organisiere deine Neu-Abonnenten, ausgetragene Abonnenten, Bounce-E-Mails und Spam-Eintragungen.

  • Importiere Abonnenten von anderen E-Mail-Marketing Anbietern

Du kannst Kontakte als Text-, Excel- oder CSV-Datei importieren. Alle angelegten Zusatzfelder werden automatisch mit-übernommen. Du kannst wären, wo diese zukünftig abgelegt sein sollen.

  • Benutzerdefinierte Felder

Lege beliebig viele Zusatzfelder an, die Abonnenten ausfüllen können.

  • Segmentierung

Segmentiere deine Newsletter-Teilnehmer, z. B. anhand ihres Standorts, ihres Alters oder an Dingen, die für deine Marketingkampagne von Bedeutung sind.

  • Optin-Formulare auf deiner Webseite einfügen

Hierfür steht ein Optinformular-Generator zur Verfügung. Mit diesem kannst du Optins so gestalten, dass sie zu deinem Corporate-Design passen.

  • Soziale Profile

Trägt sich jemand in deine E-Mail-Liste ein, werden automatisch seine sozialen Profildaten (Facebook, Twitter, LinkedIn) - sofern verfügbar - hinzugefügt.

  • Listen Export

Du kannst E-Mail-Listen jederzeit als Excel-Datei exportieren.


3. Schnelle und zuverlässige Server

mailerlite-newsletter-absenden-formular
  • Hohe Zustellrate der E-Mails

Mailerlite verwendet alle bekannten Technologien, die zu einer hohen Zustellrate führen.
1. Laufende Beziehungen zu den großen ISP-Service Providern.
2. Monitoring-Tools und spezielle Mailing-Server.

  • Zeitzonen basierte Zustellung

Lege fest, dass die E-Mails den Empfänger zu seiner Ortszeit erreichen. Die E-Mails werden dadurch zeitverzögert versendet.

  • Domainkeys, Sender ID

Diese Authentifizierungsmethoden verwendet alle namenhaften E-Mail-Marketing Anbieter. Sie sorgen für eine bestmögliche Zustellbarkeit deiner E-Mails.

  • ISP-Feedback-Integration

Markiert einer deiner Newsletter-Abonnenten die E-Mail als Spam, wird der Abonnent automatisch aus all deinen E-Mail-Verteilern gelöscht.


4. Detaillierte Statistiken

Mailerlite Newsletter Statistiken
  • Anzeige der Öffnungs- und Klickrate
  • Anzeige der Unsubscribers, sowie Bounces

Unsubscriber: Diejenigen, die sich aus deinem E-Mail-Verteiler ausgetragen haben.
Bounces: Empfänger, an welche die E-Mail nicht zugestellt werden konnte, z. B. aufgrund eines vollen Posteingangs.

  • Link-Popularität

Zeigt an, welche Links in deinem Newsletter am meisten angeklickt wurden. Finde z. B. heraus, ob mehr Leser Bilder oder einen Textllink anklicken.

  • Integration von Google Analytics

Tracke deine Conversions und Verkäufe mittels Google Analytics.


5. Optin-Formular-Editor

Gestalte Optinformulare mithilfe des Optinformular-Erstellungstools.

Option Formulare erstellen und anpassen

Passe die Formulare grafisch an deine Webseite an, verändere Schriftart, Hintergrund- sowie Optin-Button-Farbe und alle vorhandenen Texte. Deine frisch generierten E-Mail-Adressen werden automatisch in den von dir gewählten E-Mail-Verteiler eingetragen.

Abonnenten-Eintragungen per iPad

Perfekt für dein Offline-Geschäft eignet sich die iPad-App. Ebenso kannst du das iPad nutzen, um auf oder nach Seminaren interessierten Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, exklusive Boni oder weitere Informationen von dir zu erhalten.

Installiere die iPad App von MailerLite

Konfiguriere das Optin direkt auf dem Gerät

Hinweis: Eine Android-App ist nicht verfügbar.


6. Landingpages

Wähle aus zahlreichen Landingpage Vorlagen:

Jede der Vorlagen kann per Drag&Drop angepasst werden:

mailerlite-landingpage-editor

Individualisiere die Dankeseite, die neue Abonnenten sehen, nachdem sie sich eingetragen haben:

mailerlite-landingpage-bestaetigungsseite
  • Schalte eigene Domains auf

Nutze eigene Domains oder die Subdomain einer bestehenden Domain (z. B. start.meinewebseite.de, "start" wäre hier die Subdomain), um eine Landingpage zu veröffentlichen.

MailerLite stellt kostenlose Subdomains zur Verfügung, welche du nutzen kannst, wenn du keine eigene Domain aufschalten willst.

  • SEO Optimierung

Um die Landingpage für die Suchmaschinen zu optimieren, kannst du den Seiten-Titel festlegen, den die Suchmaschinen für diese Seite einblenden.

Der Meta-Beschreibungstext (welcher unterhalb des Titels in den Suchergebnissen angezeigt wird), ist nicht anpassbar. Die Suchmaschinen ermitteln in diesem Fall automatisiert einen Beschreibungstext aus den vorhandenen Textbausteinen der Webseite.

  • Individuelle Facebook Sharing Texte

Wenn jemand die Landingpage teilt, kannst du für Facebook einen Titeltext, das Bild sowie den Beschreibungstext hinterlegen, der für den Post übernommen wird.


Marketing Automatisierung

Autoresponder

Autoresponder Nutzung

Wenn sich ein neuer Abonnent in deinen Verteiler eingetragen hat, kannst du ihm eine Willkommens-E-Mail zusenden.

Du kannst beliebig viele Autoresponder Nachrichten anlegen.


Automation mit Workflows

MailerLite ermöglicht es, mit sog. Workflows (Flussdiagrammen) zu arbeiten.

Weitere essentielle Features sind automatische Reaktionen:

Nachdem Empfänger einen bestimmten Link in einer E-Mail geklickt haben, kannst du sie in eine neue Gruppe verschieben, um ihnen zielgerichtet Informationen zuzusenden.

Sende Empfängern automatisiert E-Mails, wenn sie einen bestimmten Link geklickt haben. Damit kannst du Automatisierungen aus Autorespondern und Newslettern heraus starten.


A/B Tests

Es handelt sich hier um keine echte Automatisierung, es ist vielmehr ein Werkzeug, um automatisiert mehr Leser zu erreichen und die Effizienz seiner Kampagnen zu steigern.

MailerLite empfiehlt folgendes auszuprobieren:

Testen der Betreffzeile

  • Fragen stellen. Menschen neigen dazu, Fragen beantworten zu wollen oder die Antwort auf eine Frage zu erhalten.
  • Personalisieren. Anstatt einen Rabatt anzubieten, den Empfänger persönlich in der Betreffzeile erwähnen. {vorname}, wir geben dir diese Woche ...% Rabatt".
  • Symbole, Zahlen und Emoticons. Nutze diese Elemente, um das Auge des Lesers auf deine E-Mail Nachricht zu fixieren.
  • Auf Dringlichkeit aufmerksam machen. Etwas, was es nur in beschränktem Rahmen oder nur für kurze Zeit gibt, erhöht die Bereitschaft der Leser, sich heute mit deinem Thema beschäftigen, anstatt erst morgen oder vielleicht nie.

Testen des Absenders

  • Reale Person vs. Firmenbezeichnung
  • Name vs. vollständiger Name
  • Persönliche E-Mail-Adresse vs. allgemeine Kontaktadresse
  • Männliche vs. weibliche Absenderin

Call to Action Test

  • Langer Link vs. kurzer
  • Text in Buttons vs. Textlink
  • Animiertes Gif vs. Bild
  • Stockfotografie vs. echte Bilder aus dem Unternehmen
  • E-Mail mit Bildelementen vs. reiner Text

Pre Header Test

Im Posteingang der Empfänger werden meist die ersten 1-2 Zeilen der eigentlichen E-Mail angezeigt. Diesen Bereich kannst du ebenfalls als ein Testelement ansehen und optimieren.

  • Beachte:

Damit A/B-Tests aussagekräftig sind, teste jeweils immer nur 1 Element zur selben Zeit.


Fehlende Features

  • Segmentierung nach Tags

Für die Segmentierung gibt es die Gruppen. Es gibt Link-Trigger für Automationen.

  • Webseiten Tracking

Mit Klick-Tipp und ActiveCampaign ist es möglich, Aktionen auszulösen, wenn eine bestimmte Seite aufgerufen wird und beispielsweise länger als 1 Minute aufgerufen wird. Die Verzahnung von Automationen mit der eigenen Webseite ist schwierig.

Wenn jemand einen Link geklickt hat, aber die Seite nach 10 Sekunden wieder geschlossen hat, ist das kein Zeichen dafür, dass er an den Inhalten interessiert ist.

  • Einfache Integration zu deutschsprachigen Dritt-Systemen

MailerLite ist nicht für auf den deutschen Raum fokussiert, sondern mehr international. Merkbar daran, dass es keine deutsche Oberfläche gibt, aber in zahlreichen anderen Sprachen.

Aufgrund der API-Schnittstellen ist vieles machbar, doch für Nicht-Programmierer und technische Laien wird es sich beispielsweise nicht lohnen, auf MailerLite zu setzen, wenn man digitale Produkte über Digistore24 vermarktet.

  • Support in deutscher Sprache

MaierLite bietet Support ausschließlich in englischer Sprache, per E-Mail.

Der Anbieter zeichnet sich dadurch aus, dass er sich von seinen Funktionen auf das essentielle beschränkt.

Bei Sprachbarrieren empfehle ich einen anderen Anbieter zu wählen.

Niemand braucht überdurchschnittliche englische Sprachkenntnisse, um mit den Tools zu arbeiten und zurecht zu kommen.


Preise

MailerLite bietet dir die Basisfunktionen bis zu einem Kontakt-Kontingent von 1.000 Abonnenten dauerhaft kostenfrei an. Darüber hinaus gibt es die Tarife Grow Business und Advance für mehr Leistung.

Funktion

Advance

Growing Business

Free

E-Mails senden

unbegrenzt

unbegrenzt

12.000 / mtl.

Anzahl Nutzer

unbegrenzt

3

1

Support

Chat, E-Mail

E-Mail

erste 30 Tage

E-Mail Editor

ja, mit Custom-HTML

ja

ja

Automationen

ja

ja

ja

Landingpages

unbegrenzt

unbegrenzt

10

Signup Formulare, Popups

ja

ja

ja

Dynamische E-Mails

ja

ja

x

erneut senden Funktion

ja

ja

x

Abmelden-Seite gestalten

ja

ja

x

Facebook Integration

ja

x

x

Promo-Popups

ja

x

x

längere E-Mail Workflows

ja

x

x

AI Schreibassistenz

ja

x

x

Preise 500 / 1.000 Kontakte

19 € / 28 €

9 € / 14 €

free

Tarif

Weitere Hinweise:

  • Die Zahlung kann per Kreditkarte oder Paypal erfolgen.
  • Bei Jahreszahlung im Voraus gibt es 10 % Rabatt
    Growing Business kostet damit 97.10€ pro Jahr für 500 Abonnenten.
    Advance kostet 205.20€ für 1 Jahr bei 500 Abonnenten.
  • Support im Free-Tarif ist für die ersten 30 Tage inbegriffen, sowohl per E-Mail, als auch per Chat. Der Support ist 24/7 erreichbar.
  • Für Listen über 100.000 Kontakte steht dir der Enterprise Tarif zur Verfügung. Diese beinhalten zum Beispiel eine eigene IP-Adresse, für die maximale Reputation deiner E-Mail-Nachrichten. Ebenso zur Verfügung steht im Enterprise-Tarif ein Erfolgsmanager sowie Onboarding, Trainings und Auditss, für noch bessere Ergebnisse mit E-Mail-Kampagnen.

Fazit

Mailerlite* ein ein einfacher E-Mail-Marketing-Anbieter. Er ist leicht zu bedienen, was Nutzer zu schätzen wissen.

Wenn du gerade dabei bist, eine neue E-Mail-Liste aufzubauen, ist Mailerlite eine gute Wahl. Für bis zu 1.000 Empfänger ist die Nutzung kostenfrei. Du kannst auch Autoresponder nutzen, was kostenlose Tarife anderen Anbieter nicht immer bieten.

Landingpages sowie Automatisierungen sind vom Start weg dabei.

Alle englischsprachigen Texte, sei es die Double-Optin-Bestätigungs-Mail oder der Text vor dem Austragungslink am Ende jeder E-Mail, können ins Deutsche übersetzt werden.

Insofern du durchschnittliche Englischkenntnisse besitzt, kannst du den Anbieter problemlos nutzen.

Wenn es dir darum geht, E-Mail-Abonnenten bzw. deinen Kundenkreis regelmäßig anschreiben zu können und segmentieren möchtest, findet du mit MailerLite eine gute Lösung.

Wenn du wenig oder gar nicht mit deutschen Drittsystemen arbeitet und keine einfachen Integrationen zu anderen Systemen benötigt, wirst du wenig am Anbieter auszusetzen haben.

Programmierer können auf die API-Schnittstelle zurückgreifen. Auch eine Schnittstelle zu Zapier gibt es, wodurch es technisch versierten Menschen möglich ist, vieles umzusetzen.

Für technische Laien sehe ich es so, dass man sich besser Tools sucht, die eine simple Integration mit Drittsystemen anbietet, wo die Einrichtung und der Ablauf unkompliziert funktionieren.

Jetzt bei Mailerlite registieren.*

Offenlegung: Dieser Inhalt wird vom Leser unterstützt. Das heißt, wenn Du auf einige dieser Links klickst, erhalte ich möglicherweise eine Provision.

Veröffentlicht: 2015-08-12 | Zuletzt aktualisiert: 2023-07-06

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Ähnliche Beiträge:
Review: Die Lima-Strategie von Florian Schoel und Gerd Breil, Erfahrungen

  • Kommentarbereich:
  • Hinweis: Es werden keine Kommentar-IP-Adressen gespeichert. Beachte die Netiquette.

  • Hallo Matthias,

    Vielen Dank für deine Anleitung.
    Ich betreibe eine eigene Website. Sie ist erstellt mit html, css, php, JavaScript, kein CMS.
    Wie kann ich eine Anmeldung zum Newsletter auf meine Seite stellen?
    Oder wo kann ich eine Anleitung dafür auf Deutsch finden?
    Gruß und Danke!

  • Vielen Dank für den tollen Artikel. Ich habe noch eine Frage. Geht es dass man im Newsletter selber auch Youtubevideos integrieren kann mit entsprechender Verlinkung?

    • Hallo Franziska,

      Video direkt integrieren im Sinne, dass sie in der E-Mail selbst abspielbar sind, funktioniert nicht.

      Was funktioniert ist, einen Screenshot des Videofensters zu machen und ihn in die E-Mail einzufügen. Das Bild verlinkt man dann mit der YouTube Video URL.

      Bezogen auf die Konversion ist es sinnvoller, YouTube Videos auf der eigenen Webseite einzubetten, da auf YouTube sehr viel Ablenkung betrieben wird, um die Besucher möglichst lange auf dem YouTube-Portal verweilen zu lassen.

      Du kannst die Videovorschau zusätzlich animieren, indem du kurz deinen Bildschirm mit dem abgespielten Video aufzeichnest – z. B. mit Screenflow oder Camtasia. Danach beschneidest du den Bildschirm, sodass nur das Video angezeigt wird und exportierst die Aufnahme als GIF mit 10-15 FPS (Bildern pro Sekunde). Das Gif-Bild fügst du dann in die E-Mail ganz normal als Bild ein und verlinkst es mit der YouTube-URL. Wenn du magst, kannst du noch einen Play-Button über die Videovorschau legen.

      Nimm für eine Videovorschau per GIF-Datei maximal 10 Sekunden, sonst wird die GIF-Datei sehr groß und es dauert länger, bis das GIF-Bild in der E-Mail angezeigt wird.

  • Hallo Matthias,

    ein ganz wichtiges Feature hast du gar nicht erwähnt: Die Möglichkeit, schöne Landingpages zu erstellen und bei Mailerlite zu hosten. Diese können dann ganz einfach über eine Subdomain aufgerufen werden. Finde ich eine Super-Sache – so muss man sich nicht erst mit WordPress und den ganzen Themes und Plugins herumschlagen! Gruß Markus

    • Hallo Markus,

      danke, dass du es anmerkst. Ich werde die Änderungen im Artikel ergänzen.

      Früher gab es dieses Feature nicht, aber jeder Anbieter wächst und verändert sich.

      Noch dazu ist dieses Feature ohne Aufpreis inbegriffen und eine eigene Domain kann aufgeschaltet werden. Sehr nützlich.

  • Der Versand von Inhalten zu diesen Themen ist mit Mailerlite nicht erlaubt:

    Affiliate-Material (Affiliate-Werbung)
    Pyramidenschemen (MLM)
    Forex
    Glücksspiel
    Gewichtsabnahme.

    Man darf nur Inhalte verschicken, wofür man die Rechte besitzt (eigener Content, eigene Produkte und Dienstleistungen). Mein Account wurde gesperrt, nur weil ich diese simple E-Mail-Reihe mit Tutorials zu Mailerlite erstellt hatte und jede E-Mail am Ende meinen Empfehlungslink zum Anbieter enthält.

    Wer kein Affiliate-Marketing betreibt, für den kommt dieser Anbieter in Frage. Alle anderen suchen sich besser einen anderen Dienstleister, der keine solche Einschränkungen vornimmt. Ich selbst nutze GetResponse.

    • in ihren Bedingungen schreiben sie aber, das Affiliate-Links erlaubt sind und kein Problem darstellen. Und ich erhalte auch emails über mailerlite, die jede Menge solcher Links enthalten.

      • Hallo Detlev,

        stimmt. Mailerlite hat die Bedingungen geändert. Affiliate-Links sind erlaubt, wenn es für die Zielgruppe relevante Produkte sind und sie mit E-Mails versendet werden, die das eigene Branding erhalten. Sprich: Dein Logo im Newsletter, deine Farben, dein Layout – alles damit ersichtlich ist, dass die E-Mail von dir im Namen deines Unternehmens kommt und eine Empfehlung darstellt.

    • Danke für den Hinweis, Matthias. Hätte ich das mal vorher gelesen. Ich mache eine Art Sportwetten-Beratung (in Übereinstimmung mit deutschem Recht und seriös) – MailerLite hat mich abgelehnt, mir das aber nicht mal von selber mitgeteilt; stattdessen haben sie mir weiterhin E-Mails in Bezug auf „Erste Schritte mit MailerLite“ etc. geschickt (sogar nach angeblichem Löschen meiner Daten). Ich war mehrere Tage im Unklaren und konnte nicht mit E-Mails arbeiten, obwohl es für mich wichtig gewesen wäre. Für mich ein sehr dubioser Anbieter. Zu den Funktionen von MailerLite kann ich so natürlich nichts sagen. Fand die Beschreibungen gut (und der Artikel hier bestätigt es ja). Hoffe, bei anderen klappt es besser mit MailerLite.
      Viele Grüße!

      • Hallo Hannes,

        soweit ich richtig informiert bin, arbeitet ein kleines Team an MailerLite. Sie haben schon mit renommierten großen Firmen zusammengearbeitet. Allerdings wenn du abgelehnt wurdest, würde ich mich anderswo hinwenden.

        Für sehr einfaches und übersichtliches Arbeiten empfehle ich Quentn*.

        Wenn du viel tracken willst, ist ActiveCampaign eine gute Wahl. KlickTipp* wäre auch noch interessant, wo die Preise für bis zu 10.000 Kontakte günstig sind.

        Ich selbst nutze GetResponse*, was günstig ist und für E-Mail-Listenmarketing ausreichend.

        Weitere Anbieter sind z. B. CleverReach, Rapidmail oder SendinBlue.

  • Hallo Matthias,
    ich hab mich über deine Empfehlung hin bei Mailerlite registriert. Ich hätte da noch eine Frage. Wenn ich über Mailerlite Produkte anbiete, kann ich die Leute dann in eine andere Liste verschieben, wenn diese das Produkt gekauft haben. Also von der Interessentenliste in die Käuferliste.
    Liebe Grüße
    Diane

    • Hallo Diane,
      ich habe jetzt extra im Mitgliederbereich nochmal nachgeschaut und leider keine solche Funktion gefunden. Für eine klare Antwort würde ich direkt beim Support um eine Antwort bitten. Hier der Link: https://www.mailerlite.com/support
      Was aber auf jeden Fall eine Option wäre: MailerLite für Projekte nutzen, bei denen man nur mit einem Verteiler arbeitet.

  • {"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

    Diesen Beitrag empfehlen:

    >