Autor: Matthias

Aktualisiert: 19. Mai. 2023

Beitragsfoto: Anwaltskanzlei, Rechtshilfe

Wer in Deutschland Neuware kauft, hat Anspruch auf eine Gewährleistungszeit von 2 Jahren. Eine Gewährleistungszeit gilt auch für gewerbliche Käufer (sogenannte B2B Geschäftsbeziehungen).

Zitat:

Bei der Verjährung muss zwischen Neu- und Gebrauchtwaren unterschieden werden. Für Neuwaren beträgt die Verjährung grundsätzlich zwei Jahre ab Erhalt. Bei Verbrauchern darf diese Frist nicht verkürzt werden. Zwischen Unternehmen ist eine Kürzung zulässig, so beispielsweise auf ein Jahr. Beim Kauf von gebrauchten Waren darf die Gewährleistung für Verbraucher auf ein Jahr beschränkt sein, für Unternehmen auch ganz entfallen.

Quelle: rhein-neckar.ihk24.de


Die Gewährleistung kann für Verbraucher nicht ausgeschlossen werden. Bei gewerblichen Kunden (B2B-Verträge) kann die Gewährleistung nur dann ausgeschlossen werden, wenn darauf explizit vor dem Kauf hingewiesen wurde.

Eine Kürzung der Gewährleistung für B2B-Kundenbeziehungen auf 1 Jahre wäre demnach möglich. Diese Kürzung müsste meines Wissens nach, in den AGBs aufgeführt sein.

Was bedeutet das für geschlossene Verträge

Hier ist die Frage, warum ein Kunde gekauft hat. Wenn ein Unternehmer verspricht: „300€ am Tag“ sind möglich, dann ist diese Aussage z. B. der Grund, dass jemand dieses Angebot gekauft hatte.

Diese Aussage in der Werbung ist dann für die Gewährleistung relevant, auch falls im Kaufvertrag dann nicht darauf eingegangen wurde, was dem Kunden zuvor in der Werbung (Webinar, Verkaufsvideo, Aussagen in E-Mail-Werbung) versprochen wurde.

Wurden bestimmte Ergebnisse für den Kunden in Aussicht gestellt, sollten Käufer sich davon einen Screenshot machen. Wie das am Computer funktioniert, zeigt dieser Beitrag auf Chip.de. Am Smartphone gibt es für Screenshots ebenfalls eine Funktionen, die in der Anleitung des Gerätes genannt wird. Man sollte sich bestimmte Aussagen sichern, da sie teilweise später, nirgends mehr erwähnt werden.

Was passiert im Falle der Gewährleistung

  • Der Verkäufer hat 2x das Recht auf Nachbesserung. Dies hat für den Kunden ohne Aufpreise zu erfolgen. (Der Zeitraum der Frist für die Nacherfüllung, sollte bei mind. 2 Wochen liegen.)
  • Als Lösung kann auch eine Preisminderung zwischen dem Käufer und Verkäufer vereinbart werden. Beide müssen dem zustimmen.
  • Bei erfolglosen Verlauf der Nacherfüllung, kann der Käufer den Rücktritt vom Vertrag verlangen.
  • Unter Umständen sind Ansprüche auf Schadensersatz möglich.
  • Wurden bewusst Mängel verschwiegen, liegt die Gewährleistungszeit sogar bei 3, statt 2 Jahren.

Quelle: sevdesk.de/lexikon/gewaehrleistung

Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung:
Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung des Verkäufers. Falls freiwillig gewährte Garantien nicht gelten für bestimmte Fälle, kann man sich auf die gesetzlich geltende Gewährleistung beziehen.

Tipp: Produktanbieter überprüfen

Eine Möglichkeit ist, verschaffe dir Einblicke in die Arbeit dieser Organisationen. Es ist immer besser, du kannst voraussehen, was dich nach dem Kauf erwartet. Das erspart dir unnötigen Ärger. Bestimmte Unternehmen geben erst aufgrund des Drucks von Seiten eines Anwalts nach.

Bei einem Firmensitz des Anbieters in deinem eigenen Land wird es einfacher sein, deine rechtlichen Ansprüche geltend zu machen.

Beachte auch, dass deine Meinung, sowie die Meinung deines sog. "Gegners" in einem Verfahren, dass hier beide Stellungnahmen gelten. Wer sich im Recht sieht, bekommt und hat, nicht automatisch Recht.

Die Frage ist, kannst du voraussehen, worauf dein Gegenüber sich bei seiner Argumentation bezieht. Wenn du das abwägen kannst, fahre hierfür dein eigenes Ego und "Recht haben wollen" einmal vollständig zurück, dann kannst du die Chancen auf einen Erfolg realistischer vorab abwägen. Das kann dir eine Menge unnötiger Reibereien ersparen.

Achte darauf, welche Verträge, welche Leistungen umfassen. Sei dir darüber im Klaren, was die Leistung deines Gegenübers umfasst - und was nicht. Kläre bestimmte Begriffe ab, wo du annimmst, "ich weiß, wie das gemeint ist". Das kann dir Ärger ersparen. Es kann auch Sinn machen, dich vor Vertragsabschluss, dich von einer unabhängigen Instanz beraten zu lassen.

Eine Menge Leute sind nicht mit den Produkten zufrieden, weil sie mit ihrem Leben nicht zufrieden sind. Sie kompensieren ihren Frust mit einem Kaufrausch. Sie meckern, sobald sie einen Grund zum meckern finden. Einfach, weil sie in Wahrheit ganz andere Dinge im Leben stören, aber sich diesen Themen nicht annehmen wollen, das nicht lösen wollen. Manchen ist es "aus sozialen Gründen untersagt", gewisse Spannungen auszudrücken. Darum wird vielleicht der eine Kollege vom Chef gemobbt, oder es wird hinter dem Rücken anderer getratscht. Das dient als Ventil. Die Leuten wollen Dingen Luft machen. Vielleicht sind das die Menschen, denen man es nie Recht machen kann.

Das sind die Menschen, die du fragst und dir nicht aufzählen können, welche 3 Momente ihnen in den letzten 7 Tagen, richtig gut gefallen haben. Es wird nichts kommen. Darum kommen diese Feedbacks.
Hinterfrage: Diese Menschen ziehen sich "rein zufällig" genau diese Angebote jetzt in ihr Leben? Für jede Unzufriedenheit im Leben gibt es Ursachen, die in derjenigen Person selbst liegen. Diese Person darf es lösen - Sie tut es und das verändert ihr Leben. Sie löst es nicht - und es kommen noch mehr solcher Erfahrungen...

Manche Leute sind den Begierden ihres Egos unterliegen. Das führt dazu, dass etwas "nie gut genug ist". Es braucht mehr und sie stellen fest, es verändert nicht das, was sie sich in sich wünschen würden. Es wirkt wie eine Symptombehandlung - vorübergehend.

Mit dem Abnehmen ist das zum Beispiel so eine Sache. Vergleiche es mit einem Garten. Die Natur will dort etwas haben, was du dort nicht haben willst. Tja... das ist schön blöd. Dein Körper ist wie dieser Garten. Manchmal gelingt es dir nicht. Manche schimpfen auf diesen Betrug mit Büchern, Diäten, Nahrungsergänzungen. Das ist ein riesiger Markt.

Manche sind richtig dick und gesund. Zumindest geht es ihnen scheinbar ganz gut. Wenn die Zeit kommt, nimmst du ab. Du hältst dein Gewicht. Aber keiner garantiert dir, dass es so bleibt. Es kann sein, dass du später wieder, sei es aus Frust oder weil dir gerade alles egal ist, du anfängst etwas zu Essen, was ungesund ist.

Und manche, ... die sind schlank, oder schlank geworden. Sie verbleiben so ein paar Jahre mit ihrer Figur. Danach nehmen sie wieder etwas zu.

Nimm das Thema nicht zu ernst. Manche sind auch nicht glücklicher, wenn sie schlanker sind. Oder manche wurden danach richtig krank und ob das Leben einem dann die gewünschte Qualität bot? Zufriedenheit entsteht im Hier-und-jetzt oder gar nicht. Nehme es gelassen. Ändere dein Essverhalten, bewege dich mehr. Das hilft beim Abnehmen.

Es hängen mehrere Sachen am Gewicht. Vielleicht emotionale Themen.

Ich frage dich: Bist du zufriedener im Leben, wenn du vor Gericht Recht bekommst?

Wenn du auf dem Verlauf dieses Ereignisses dein "ich habe gewonnen" deinen Selbstwert aufbaust. Wenn du damit zufrieden bist, und dein inneren Wert dadurch speist. Nach diesem Ereignis, woher beziehst du deine Ursache dafür, zufrieden zu sein?

Wenn etwas schief gegangen ist. Richte dich neu aus. Richte dein Handeln anders aus.

Bei manchen Dingen solltest du dranbleiben, weil das nicht sofort geklärt wird, aber vom Verlauf der Sache solltest du dich zurückziehen, außer es ist dafür eine Handlung deinerseits erforderlich.

Bringe deine Handlungen ein, die nötig sind. Emotional, distanziere dich davon. Es ist ein bisschen so wie bei "The Secret". Das unbeachtet lassen, was mitläuft und dich gerade nicht interessieren braucht. Schalte das auf Autopilot, wenn möglich, sodass du dich kaum noch der Sache annehmen brauchst.

Bei mir sind immer noch alte Themen da gewesen. Kürzlich ging es um die 200 Euro wegen einer SMS-Dating Abzocke vor über 10 Jahren. Da bekam ich einen Impuls. Eine Organisation hätte mich damals gerne noch mehr ausgenommen, wenn das möglich gewesen wäre. Aber dank der Prepaid-Karte, war das Konto jeden zweiten Tag neu aufzuladen gewesen.
Diese Energie von damals, durfte ich erneut spüren. Manche Dinge brauchen 10 Jahre, bis du das nochmal auf andere Weise durchläufst. Manche Menschen lebten davon, von dem was darüber an Einnahmen übrig blieb. 19 Prozent verdiente der Staat, die restlichen 50 Prozent flossen an den Netzbetreiber. Heute sage ich dir eins: Mein Gefühlsleben führte mich damals da hinein. Das Angebot im Außen, dahin tappte ich, weil ich damals innerlich auf bestimmte Weise gestrickt war. Das Angebot im außen diente als Spiegel.

Fazit

Die Gewährleistung wurde nicht grundlos gesetzlich verankert. Sie schützt Verbraucher wie auch Unternehmer vor falschen Versprechungen, mangelhafter Ware, sowie mangelhaft erbrachter Dienstleistungen.

Dieser Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar. Bei Fragen oder Unklarheiten, empfehle ich die Rücksprache mit einer Verbraucherzentrale oder sich Auskunft bei einer Rechtsberatungsstelle einzuholen.


  • Wer sich auf Aussagen dieses Beitrags bezieht, tut dies in voller Eigenverantwortung.
  • Gesetzliche Regelungen können sich ändern. Auch deshalb ist die Haftung für die Korrektheit der Aussagen dieses Beitrags ausgeschlossen.

Veröffentlicht: 2021-12-18 | Zuletzt aktualisiert: 2023-05-19

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Ähnliche Beiträge:
Webinaris zur Webinar-Automatisierung: Preise, Tipps, Rabatte
7 smarte Ideen für dein Marketing
E-Mail-Marketing Vorgehensweise – Tipps

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

Diesen Beitrag empfehlen:

>