SEO OnPage Optimierung – Leitfaden & Tipps

Onpage Optimierung Tipps

Inhalte für die Suchmaschine optimieren. Die ersten drei Platzierungen bringen die meisten Klicks ein. In diesem Leitfaden zeige ich, worauf zu achten ist.

More...

Allgemeine Hinweise zur Onpage-Optimierung:

  • Damit die Inhalte gut ranken, dürfen die Texte noch nirgendwo anders veröffentlicht sein.
  • Der Content soll den Lesern einen Mehrwert bieten. Am besten in einer solchen Qualität, wie ihn andere Webseiten derzeit nicht bieten.
  • SEO-optimierte, aber qualitativ schlechte Inhalte haben heute kaum noch eine Chance.
  • Berichtet ganzheitlich, neutral und wenn möglich wertfrei, ehrlich und objektiv über einen Themenbereich.
  • Deckt möglichst alle Teilbereiche eines Themas ab. Entweder in einem oder in mehreren Beiträgen.
  • Beiträge, informativ (nicht künstlich aufgefüllt) mit 1.000 Wörtern (+) Länge, ranken besser.
  • 1.000 Wörter entsprechen einer Lesezeit von 5-6 Minuten.

Schritt 1: Festlegung von Zielen

1.1 Keywords für die Onpage Optimierung

Auf welche Keywords soll mein Text optimiert sein?
Keywords = Schlüssel-/Suchwörter, mit denen man bei Google nach einem Thema sucht.

  • Wie viele Menschen suchen nach diesem Begriff?
  • Wie stark sind bereits platzierte Seiten zu diesem Keyword (Domain-Autorität, Anzahl von Backlinks, inhaltlicher Umfang / Tiefe der jeweils anderen Websites)

Reflektieren:

  • Ist meine Website inhaltlich so breit aufgestellt zu diesem Thema, dass ein Beitrag sich zu diesem Thema lohnt?

Es kann sinnvoll sein, dass ein Thema auf meiner Webseite intensiv behandelt wird, auch wenn aktuell keine Rankings auf den ersten 10 Google-Suchergebnis-Plätzen erfolgen.


Das ist sinnvoll, um Vertrauen aufzubauen oder wenn man viel Traffic über Social-Media und andere Kanäle generiert. Hier ist dann sinnvoll, die Verlinkungen innerhalb der Seite zu stärken, damit Inhalte gefunden werden.


Außerdem stärken informative, sehr detaillierte Beiträge, die thematische Relevanz insgesamt, was es anderen Seiten innerhalb einer Webseite erleichtern kann, gute Rankings zu erreichen.


Eine Webseite, die inhaltlich zu einer Art Lexika geworden war, diese kann langfristig gute Platzierungen erreichen oder den Punkt überschreiten, wo dann auf einmal viele Beiträge zu einem Thema sehr gut gelistet sind.

1.2 Inhalte festlegen, Erwartungen beachten

Mit welchem Inhalt kann man dem Besucher einen Mehrwert bieten?

Mit welchen Erwartungen kommt der Besucher auf die eigene Webseite, wenn er ein bestimmtes Keyword in die Google Suche eingetippt hat?

  • Sucht er nach Informationen? Möchte er etwas über Hintergründe erfahren?
  • Wünscht er eine Beratung / unabhängige, ehrliche Aufklärung zu diesem Thema.
  • Sucht er Lösungen?
  • Möchte er bestimmte Arbeitsschritte erfahren und abarbeiten?
  • Gibt er Geld für diesen/einen anderen Bereich aus, wenn er sich für diesen Inhalt interessiert?
  • Möchte er direkt etwas kaufen? (Hier sollte man, alleine mit SEO bzw. einer neuen, unbekannten Seite, nicht ansetzen.)

1.2.1 Fragen zur Monetarisierung

  • (Wie) Kann ich einen Besucher durch die Strukturierung meiner Website für einen Kauf interessieren?
  • Welche Inhalte braucht er, um für sich mit dem Verstand, sowie einem guten Gefühl eine Entscheidung treffen zu können, was Produkte oder Dienstleistungen betrifft, welche zu einem Bereich existieren / ihn interessieren.

1.2.2 bezüglich Layout Gestaltung

  • Welche Gedanken und Gefühle tragen die Besucher in sich?
  • In welchem Zustand befindet sich ein Leser - Euphorie, Glücksgefühl, Zufriedenheit, Trauer, Schwäche, Einsamkeit
  • Hier kann man mit bewusster Farbwahl (gegen)wirken.
  • Den Menschen in Euphorie, mehr erden. Wer traurig war, ihn mit schönen Farben etwas erhellen.
  • In welchem Zustand soll sich ein Leser befinden, nachdem er euren Inhalt gesehen hatte?
  • Nutzt Bilder und bewusste freie Flächen. Ein gutes Bild enthält wenige Elemente.

1.3 Inhaltstyp festlegen

Wie lässt sich ein Inhalt am besten und mit Leichtigkeit aufnehmen?

Welche Inhalte nutzt man (in Kombination) zur Veranschaulichung?

  • Texte (Fließtexte, Beispiele, Aufzählungen, gut gegliedert, 1 Gedanke je Absatz, lockerer, leichter Lesefluss)
  • Bilder und Infografiken (ideal in passendem Design/Farben der jeweiligen Website)
  • Todo- und Checklisten (übersichtlich, einfach abzuarbeiten, schlicht oder schön zu betrachten)
  • PDF Dateien (Präsentation-Folien, Berichte, Studien, Zusammenfassungen)
  • Audios, Podcasts (z. B. eingebettet über Soundcloud, Vergleich: Podcast Player)
  • Videos (z. B. eingebettet über YouTube; ebenfalls optimiert, was YouTube Videotitel, Vorschaubild sowie Video-Beschreibung betrifft)

Anzeige

✔ Zahlungsabwicklung durch Digistore24, ✔ Rückerstattung / Kulanz seitens Digistore24 ist gewährleistet, bei Problemen oder falschen Versprechungen

  • Bildschirm-Aufnahmen / animierte Gif-Dateien (um Workflows zu zeigen und etwas dazu zu erklären)
  • Umfragen, Statistiken (auf Quelle verweisen)
  • Links (intern, extern), interne Verlinkungen sind essentiell für eine gute Onpage-Optimierung; Verlinke eigene Themenseiten sinnvoll untereinander
  • Zitate
  • Quellen-Angaben (welche die Gültigkeit von Aussagen und Behauptungen bestätigen, Vertrauen vermitteln)
  • Aktuelle Ereignisse (was geschah; Relevanz zum Thema soll vorhanden sein, positiver Fokus)

Tipps:

  • Abwechslung bieten. Wählt wenige Stilelemente und variiert diese, sodass ein schlichter, einfacher Eindruck entsteht.
  • Einen guten Text und ein gutes Layout erkennt ihr daran, dass den Besuchern (oder Menschen, die ihr darüber befragt) relativ wenig auffällt und sie sagen: „Okay, ist ganz gut.“ oder „passt soweit“.
  • Den meisten Menschen fällt dann etwas auf, wenn ihnen etwas nicht so gut gefällt und geben das als Feedback. Das ist wie bei einem guten Logo. Die weniger Guten oder unpassendes, das fällt auf. Ein gutes Logo, das seht ihr, es fügt sich harmonisch ein in das Gesamtbild einer Webseite / eines Unternehmens.
  • Wenn ihr die Inhalte durch-scrollt, die Überschriften lest sowie vereinzelt ein paar Zeilen des Textes. Wenn das einen guten Eindruck vermittelt, habt ihr das Layout ganz gut hinbekommen. Meist lesen Besucher eine ganze Seite erst, nachdem sie die Seite gescannt hatten.
  • Auf Leichtigkeit beim Lesen achten. Lieber 3-4 Sätze, die mit Leichtigkeit lesbar sind, als 1 Satz, mehrfach verstrickt, um dasselbe auszusagen.

Schritt 2: Erstellung der Inhalte

2.1 Die Überschrift

Was erscheint in den Google Suchergebnissen groß, blau gedruckt als allererstes?

Die Überschrift!

  • Sie ist das wichtigste Element einer jeden Seite.
  • Sie entscheidet darüber, ob jemand sich die Webseite ansieht oder direkt zum nächsten Suchergebnis weiterspringt.
  • Interessant, so kurz wie möglich, so ausführlich wie nötig, sollte die Überschrift gehalten sein.

Direkt am Anfang wird das Keyword untergebracht, auf welches man den Artikel optimiert.


Platziert man das Keyword erst am Ende einer langen Überschrift, erscheint es u. U. nicht mehr in den Suchergebnissen.

HTML Formatierung der Überschrift:

<h1>Keyword-enthaltende Hauptüberschrift</h1>

2.2 Der erste Absatz

Hier sollte das Keyword einmal vorkommen.

Google erkennt außerdem Synonyme des Keywords, wie auch Long-Tail-Keywords, die passend zum jeweiligen Keyword sind, auf welches man seine Seite optimiert.


2.2.1 Ankerpunkte einfügen und verlinken


Platziert nach der Einführung ins Thema ein Inhaltsverzeichnis, welches auf Zwischenüberschriften innerhalb eines Beitrags verlinkt. (Sinnvoll bei langen Beiträgen.)


Vor oder bei den jeweiligen Überschriften platziert ihr Ankertexte. Auf diese könnt ihr innerhalb des Beitrags verlinken und der Besucher landet dadurch automatisch an der jeweiligen Stelle im Beitrag, wo der Ankertext platziert ist.


Wenn der Browser dabei zu weit unten scrollt, platziert den Ankertext manuell 1-3 Zeilen über der Textstelle, auf die ihr verlinken wolltet.


  • Sinn? Die Nutzung bestimmter Überschriften mit Ankertexten kann euch zusätzliche Links zu eurer eigenen Webseite, nach der META-Beschreibung einbringen, wie beispielsweise hier:
Onpage optimierter META-Text mit Ankertext-Verlinkung

Nutzt hierfür folgende Codes:

<a name="anker-markierung" a="" draggable="false">


Erläuterung:

Anker ist nur im HTML-Code sichtbar, sonst unsichtbar

URL: https://website.de/?p=13913/

URL mit Anker: https://website.de/?p=13913#anker-markierung


<h3 id="anker">Überschrift Titel</h3></a>


Erläuterung:

Hier wird die Überschrift angezeigt und ihr könnt darauf verlinken.

URL: https://onpage-optimiert.de/cannoncial-link/

URL mit Anker: https://onpage-optimiert.de/cannoncial-link/#anker


Klicke ich auf die Anker-URL, landet der Besucher direkt an jener Stelle eines Beitrags, wo die Anker-Markierung platziert war.

  • Nutzt Ankerpunkte, um mit Hilfe eines Inhaltsverzeichnis, lange Beiträge übersichtlich zu gliedern. Ob Google einzelne relevante Anker-Links in eurer Suchergebnis-Listung anzeigt, könnt ihr nicht manuell beeinflussen.
  • Denkt aus der Sicht des Besuchers: Hilfreich > nutzen; ansonsten sein lassen.
  • Ankertexte dürfen keine Leerzeichen enthalten, A-Z, a-z, sowie Bindestriche „-"


2.3 Zwischenüberschriften

Wenn ich nur die Unter-Überschriften eines Beitrags lese, sollte ich bereits etwas gelernt haben über dieses Thema.

  • Alles was dem Leser hilft, den Artikel leichter und schneller zu verstehen, sollte man nutzen. Dazu gehören auch Unterüberschriften.
  • Auch hier kann man Keyword platzieren. Übertreibt es nicht, der Gesamteindruck soll natürlich wirken.
  • Interessant, so kurz wie möglich, so ausführlich wie nötig, sollte die Überschrift gehalten sein.

HTML Formatierung der Überschrift:

<h2>Erstellung der Inhalte</h2>
<h3>weitere Überschrift zur Unterteilung</h3>
<h4>Überschrift, die einen Teilbereich der obigen H3 Überschrift abdeckt</h4>
<h5>weitere Unterteilungen der obigen H4 Überschrift</h5>
<h6>...</h6>

Die <h1> Überschrift sollte in jedem Artikel nur einmal vorkommen. Sie steht für die Überschrift des Artikels.

  • Beim Schreiben der Texte, die Überschriften von h2 bis h6 nutzen.
  • Die Überschriften von <h2> an, in hirarchischer Reihenfolge verwenden.
  • Überschriften mit dem Attribut <h3> sollten einen Teilbereich der <h2> Überschriften abdecken, usw.

2.4 Keywordoptimierte URLs

Auch in die URL der eigenen Webseite gehört das Keyword. So sollte es aussehen:

  • http://www.eigene-seite.de/seo-optimierte-artikel-schreiben.html
  • http://www.eigene-seite.de/keyword-optimierte-artikel-schreiben/

Solche URLs vermeiden:

  • http://www.eigene-seite.de/?p=10145

2.5 Bilder und Grafiken

Die Dateien schon vor dem Hochladen auf den Server umbenennen und das Keyword in den Dateinamen integrieren.


Das Alt-Attribut der Bilder im HTML-Code ergänzen.

So sollte der HTML Quellcode der Bilder aussehen:

<img src="http://www.eigene-seite.de/bild/keyword-mindmap.jpeg" alt="Mindmap zum Thema Keyword">

  • Der Dateiname enthält das Keyword.
  • Der alt-Tag beschreibt das Bild und enthält das Keyword.

So nicht:

<img src="http://www.eigene-seite.de/bild/grafik005.jpeg" alt="">

  • Die Datei ist nicht aussagekräftig umbenannt und enthält kein Keyword.
  • Der alt-Tag ist leer oder nicht vorhanden.

2.6 Bild-Dateigröße optimieren

  • Fotos, Bilder und Grafiken vorab verkleinern. (Für Ausdrucke war es wichtig, dass Dateien in hoher Qualität abgebildet sind.)
  • Für das Web ist es wichtig, effizient zu komprimieren.
  • Dazu gehört es einerseits, die Dateigröße auf das Minimum zu reduzieren, bei gleichzeitig sehr guter Qualität der Betrachtung. Aufgrund der Retina-Auflösung vieler Geräte kann es sinnvoll sein, 150-200% der dargestellten Pixelgröße einer Bilddatei auszuwählen.

Vorgehensweise:

1

Schritt 1 - Einsatzzweck

Wo und wie ist das Bild platziert?

Die Webseite ist z. B. 800 Pixel breit. Das Bild (Format 4:3, Auflösung 2.000x1.500 Pixel) wird auf der Hälfte der Seite angezeigt, ist z. B. 400 Pixel breit, eingefügt.

  • Bei einer detaillierten Bild, würde ich mit 600x450 Pixel Auflösung, bei 72dpi, die Datei abspeichern. JPEG-Qualität 95/100. (Alternativ: 800x600 Pixel, Qualität 90/100)
  • Bei einer Grafik mit viel Text und großen Flächen in einer einzigen Farbe, bpsw. Screenshots, kann das Speichern als PNG Datei effiziente Dateigrößen bieten.
  • Teilweise lassen sich Grafikbild-Dateigrößen (bei 800x300 Pixeln Auflösung) von 20-30kb (Kilobyte) erreichen. (sehr klein)

2

Schritt 2 - Datei bearbeiten

Nutzt als Programm Affinity-Photo (für MacOS/Windows, 55€, Einmalpreis). Es lässt eine breite Bearbeitung zu, bei einem günstigen Preis. Ihr könnt damit auch Fotos aufbereiten und nachbearbeiten. Alternativen sind Pixelmator (Mac), Affinity-Designer (Mac/Win, 55€) oder Photoshop (Mac/Win, Abo ab 142€ jährlich, bzw. 36€ mtl.).

Mit Affinity-Designer könnt ihr z. B. gut Titel- und Vorschaubilder gestalten. Titelbilder dieses Blogs wurden mit den verlinkten Tools bearbeitet.

  • Fügt das Bild in das Programm ein.
  • Klickt auf Datei > Exportieren
  • Passt die Dateigröße in Pixel, das Format, sowie den Grad der JPEG-Qualität an (90 bzw. 95 von 100 sind gute Werte)
  • Eine JPEG-Datei als PNG zu speichern, lohnt sich selten.
  • Eine PNG- als JPEG-Datei zu speichern, führt zu Artefakt-Bildung.

3

Schritt 3 - nochmals 30-70% an Größe einsparen

Das ist ein Insider-Tipp des Blogs von Thrive Themes, woher ich diesen Tipp bekam. Mit Kraken.io, die gespeicherte Datei hochladen und nachkomprimieren. Das ist verlustbehaftet, wobei der optische Unterschied nicht vorhanden ist.

Bilder in hoher Qualität effizient komprimieren - Webtool
  • Wie zu sehen, konnte das Bild um 45% verkleinert werden. Das hier gerade eingefügte Bild wurde von 84kb auf 29kb verkleinert (66%).
  • Bis 1 MB Dateigröße könnt ihr dieses Webtool kostenfrei nutzen.
  • Per Drag&Drop Bilder einfügen, hochladen, direkt wieder herunterladen und auf euren Server hochladen.

2.7 Layout, Farben, Logos, Muster

  • Wählt für eure Seite Farben, die ihr standardisiert verwenden möchtet. Dem Branding eurer Seite entsprechend.
  • Gesteht euren Beiträgen genügend freie, weiße Flächen zu. Weniger ist mehr, gestaltet bewusst, wählt Elemente bewusst.
  • Schlicht, einfach und dennoch stilvoll zu gestalten ist eine Kunst. Überladen sollten eure Inhalte nicht wirken.
  • Wenn ihr viel mitzuteilen habt, dennoch locker, angenehm und leicht aufzunehmen, nicht erschlagend.
  • Wählt ausreichend Absätze. Nicht alles eng bei-einander unterbringen, weil es wichtig erscheint.
  • Eins und das nächste. Eine Webseite darf so lang sein, wie sie nötig ist, um Inhalte ansprechend und leicht verständlich, zu vermitteln.

2.8 Textmarkierungen

  • Wichtige Schlüsselwörter und Keywords fett markieren oder kursiv stellen. Verstärkend könnt ihr zusätzlich Farben einsetzen.

Hierzu die passenden HTML-Codes:

<b>fett markierter Textabschnitt</b>
<i>kursiver Textabschnitt</i>
<span style="color:white">weiße Schrift</span>
<span style="color:#993366“>violette Schrift</span>

  • Unterstreichungen zur besseren Unterscheidung nur für Links verwenden.
  • Eins und das nächste. Eine Webseite darf so lang sein, wie sie nötig ist, um Inhalte ansprechend und leicht verständlich, zu vermitteln.

Farb-Codes finden

Um eine bestimmte Farbe eines Elemente herauszufinden,

Arbeiten mit Editoren

Die hier genannten HTML-Codes könnt ihr im Quelltext-Bereich des Editors einsetzen, falls euer Editor bestimmte Funktionen nicht anbietet.

2.9 Meta-Beschreibungstexte

Meta-Beschreibungtexte können in der Google-Suche zur jeweiligen Webseite als Begleittext erscheinen:

Meta Beispielbeschreibungstext, wichtig für die Onpage SEO Optimierung

Den Meta-Beschreibungstext im Header-Bereich anpassen.

(Der Header-Bereich der Website ist nur im Quellcode der jeweiligen Seite enthalten.)

<head>


<meta name="description" content=„Der Meta-Beschreibungstext ist deshalb wichtig, weil er je nach eingegebenem Keyword in der Google-Suche, diesen Beschreibungstext anzeigt.“>
<meta name="keywords" content="Schlüsselwort zum Artikelthema, Keyword 1, Keyword 2">


</head>

  • Die Keywords Meta Dateien sind unnötig und hier der Vollständigkeit erwähnt. Sie können Mitbewerbern ein Hinweis bezüglich der Optimierung sein. Bezüglich des SEO-Rankings sind sie ohne Auswirkung.

Webseiten-Inhalt Indexierung von Suchmaschinen ein-/ausschalten

Folgende Variationen sind möglich.

<head>


<meta name="robots" content="index, follow">

Inhalte dürfen indexiert sein, Suchmaschinen folgen externen Links


<meta name="robots" content=„noindex, nofollow">

Inhalte werden nicht indexiert, Suchmaschinen folgen keinen Verlinkungen

<meta name="robots" content=„index, nofollow">

Inhalte werden indexiert, Suchmaschinen folgen keinen Links


<meta name="robots" content=„noindex, follow“>

Inhalte werden nicht indexiert, Suchmaschinen folgen Verlinkungen


</head>

  • Die Meta-Beschreibung gibt keine Garantie darüber, dass eine Webseite, die neu angemeldet ist, automatisch bei Google indexiert wird. Sie legt fest, was indexiert werden darf und was nicht. Unabhängig von den hier getroffenen Einstellungen, können Suchmaschinen sämtliche Webseiten und Linkverknüpfungen auswerten.
  • Meldet Webseiten am besten über die jeweiligen Webmaster Tools oder „Webseite hinzufügen“ Funktion der Suchmaschinen-Anbieter an. (Vorgehensweise)


2.9.1 Meta Beschreibungstexte optimieren

Im Plugin YoastSEO für WordPress wird z. B. wie folgt angezeigt, wie Meta Title und Beschreibung in den Suchergebnissen erscheinen:

Die mobile Variante enthält die selbe Anzahl an Zeichen.

Beispiel für eine META Beschreibung

Die Meta-Beschreibung stoppte in diesem Beispiel bei „kalte Füße“. Hier wurde mit „kalte Füße“ das letzte Wort vor den „...“ gesetzt.

  • Versucht in der Meta-Beschreibung viel von dem reinzupacken, was die Leser am Beitrag besonders interessiert. Verschiedene Aspekte, die den Kerninhalt eures Beitrags beschreiben oder den Erwartungen der Leser entspricht.
  • Die Worte nach den „...“ sind wichtig, wenn der Beitrag geteilt wird, da die Meta-Beschreibung beispielsweise bei YoastSEO, automatisch für Facebook-Sharings genutzt wird.
  • Orientiert euch bei der Gestaltung an den Meta-Beschreibungen anderer Suchergebnisse, die zu diesen Suchwörtern in der Google Suche angezeigt werden.
  • Teils werden Emoticons und Sonderzeichen in den Beschreibungstexten genutzt, einerseits um Zeichen zu sparen, anderseits um sich von Beschreibungstexten anderer Webseiten zu unterscheiden. Geht sparsam damit um, nutzt seriöse Zeichen, wie ✓, ➔, ➤, ➽, ✅ , |, &
  • Die Meta-Beschreibung wird bei Long-Term Suchanfragen, also wenn jemand sehr spezifisch nach etwas sucht, nicht angezeigt. Hier werden ggf. direkt aus eurem Artikel, eine oder mehrere Textstellen automatisch eingefügt.

2.9.2 Auswirkung bei fehlenden Meta-Texten

  • Ohne selbst erstellte Meta Beschreibung nutzt Google individuell, einzelne Ausschnitte eures Textes. Das kann ausreichen.
  • Bei vielen stärker nachgefragten Suchanfragen ist es nachteilig, nicht zu optimieren, wenn andere Webseitenbetreiber hier optimiert hatten, sich mehr Mühe gaben, die Aufmerksamkeit des Besuchers auf sich zu lenken.
  • Dadurch erhöht sich die Anzahl der Klicks, was das Ranking positiv beeinflusst, sofern die Verweildauer der Besucher auf der jeweiligen Webseite hoch ist oder sie anschließend noch weitere Beiträge jener Webseite betrachteten.

2.10 Externe Links

  • Verlinkungen auf eine Authority-Seite wie Wikipedia setzen. Das kommt gut bei den Suchmaschinen an.
  • Wenn ihr auf Fachbeiträge verweist, erhöht ihr damit den Trust der verlinkten Seite, andererseits bringt ihr damit zum Ausdruck, ob ihr euch tiefergehend mit Inhalten auseinandergesetzt hattet.
  • Entscheidend ist, dass Inhalte auf den verlinkten Webseiten, nicht mit meinen Inhalten konkurrieren und den Lesern weiteren Input geben, ihren Horizont erweitern.

2.10.1 Beispiele

Meine Webseite bietet z. B. Kristalle an und ich schrieb einen Beitrag über Chakren.


Gute Verlinkung:

  • Bekannter Autor eines Buches über Chakren teilte in einem Beitrag Informationen über Hintergründe zu diesem Thema mit.

Weniger gute Verlinkung:

  • Eine andere Webseite verkaufte selbst energetische Tools und hatte einen Beitrag über Hintergründe zu den Chakren geschrieben.


Ein guter SEO verlinkt nicht direkt auf „Mitbewerber“, sondern neutrale Instanzen oder Portale, welche einem Lexika gleichen, wie z. B. Wikipedia oder bekannte Namen oder Autoritäten eines Fachbereichs.


Beispiel für eine gute Verlinkung:

Auf Wikipedia erhalten Sie ergänzend noch weitere Informationen zur <a href="https://de.wikipedia.org/wiki/Suchmaschinenoptimierung" target="_blank" rel="noopener“>SEO-Onpage-Optimierung</a> von Artikeln.


Weiteres Beispiel:


<a href="https://www.keywordmonitor.de/seo-tutorial/onpage-seo/" target="_blank" rel="noopener“>Im Beitrag auf Keywordmonitor.de</a> erhalten Sie kompakt zusammengefasst, Informationen zur SEO-Onpage-Optimierung.

  • Externe Links mit Attribut target="_blank" in einem neuen Tab öffnen
  • Warum ihr das Attribut rel=„noopener“ bei externen Links integrieren solltet, hatte Sicherheitsgründe, da man ansonsten mit Hilfe von JavaScript die verlinkte Website-Adresse (URL) manipulieren bzw. umleiten konnte.
  • Das Keyword zu verlinken ist SEO-technisch besser. Bei mehreren externen Links sollte es natürlich wirken und man kann die Verlinkungen variieren.


2.10.2 Affiliate Links

Affiliate-Links sollten laut den Google Content Guides mit dem nofollow-Linkattribut gekennzeichnet sein.

Beispiel:

<a href="http://www.partner-webseite.de/" target="_blank" rel="noopener nofollow">*Linkname*</a>

Affiliate Link Kennzeichnung:

  • Zusätzlich könnt ihr Affiliatelinks direkt mit einem Sternchen (*) markieren, manche nehmen auch *zwei Sternchen*, vor und nach dem Link, damit es harmonischer wirkt.
  • Alternativ, weist darauf hin, dass es sich um Werbung handelt. Grenzt redaktionelle und werbende Inhalte erkennbar voneinander ab.
  • Im Footer (ist der untere) Bereich der Webseite, solltet ihr darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Links um Empfehlungslinks handelt, ihr eine Provision erhaltet, wenn darüber jemand klickt und anschließend kauft.

Einschätzung zu diesem Thema



Schritt 3: Nachkontrolle

 ✓ Onpage Optimierung Checkliste

  • Überprüfe, ob dein erstellter Inhalt den folgenden Anforderungen entspricht:
  • Aussagekräftiger META Title (40-75 Zeichen lang, Keyword ist innerhalb der ersten 10 Zeichen enthalten)
  • Das Keyword steht in der H1 Überschrift des Beitrags.
  • Das Keyword steht in der URL, welche weniger als 90 Zeichen lang sein sollte.
  • Vorhandene Zwischenüberschriften, in einer davon steht das Keyword
  • Im Fließtext befindet sich das Keyword mind. 2x, davon 1x in den ersten 500 Zeichen. Leichte Lesbarkeit, ausreichend Absätze
  • Bilder: Das Keyword befindet sich im Dateinamen oder dem Alt-Beschreibungstext eines Bildes.
  • Textlänge von 1.000 Wörtern ist vorhanden
  • Die Meta-Beschreibung besteht aus 100-230 Zeichen, darin befindet sich das Keyword 1x
  • Verwandte oder ähnliche Wörter, häufig genug verwendet. Ich nutze hierfür den Algorithmus des BananaContent-Plugins für WordPress zur Suchmaschinenoptimierung, um diese Wörter zu finden und falls sinn-ergebend, im Beitrag zu integrieren.
  • Mehrere interne Beiträge verlinken auf diesen Beitrag.

Extras

4.1 Tool Empfehlung zur Onpage-Optimierung

Arbeitet ihr mir WordPress, empfehle ich euch das Plugin BananaContent für die Onpage-Optimierung. Hier werden die Werte Content-Score (von 0 bis 100) im Bezug auf die gewählten Keywords angezeigt, sowie Domain-Score (von 0 bis 100) angezeigt:

Bananacontent Auswertung: Pagescore, Domainscore, Ranking

Außerdem erhaltet ihr falls notwendig, Keywords genannt, die in eurem Beitrag noch vorkommen sollten. Auch, welche Elemente ihr noch optimieren solltet, seien es die ersten Absätze, Überschriften sowie eingefügte Bilder:

Onpage Analyse Auswertung
  • Es reicht hierfür nicht, einfach die aufgezählten Begriffe per Copy&Paste, z. B. 3 oder 6 mal einzufügen, sondern diese Themen, verbunden mit den jeweiligen Keywords, sollten in eurem Beitrag enthalten sein. Dies ist aufgrund des Algorithmus sinnvoll, um eure Seite von Google relevant eingestuft zu bekommen.

Anzeige

  • Für eine Projektpartnerin konnte ich mit Hilfe der integrierten Influencer-Suche (Bestandteil von BananaContent), über 20 potentielle Linkpartner finden, die sie anschreiben kann bezüglich einer Linkanfrage, sowie ggf. Affiliate-Partnerschaft. Klickt hierfür unterhalb der Tabelle auf „weitere Influencer finden“ und es werden je nach Thema, weitere potentielle Linkpartner angezeigt:
Linkpartner für Backlinks finden

✔ Zahlungsabwicklung durch Digistore24, ✔ Rückerstattung / Kulanz seitens Digistore24 ist gewährleistet, bei Problemen oder falschen Versprechungen

4.2 SEO Boost: Besucher einkaufen

  • Ihr hattet euren Beitrag super optimiert und sehr ansprechend gestaltet, also vorbildlich…
  • ... dennoch zeigten sich keine Veränderungen.
  • Hier kann es helfen, kurzfristig für 10-20 Euro eine Anzeige über Google-Adwords oder Facebook-Ads zu schalten, welche 1:1 eurem Google-Suchergebnis-Snippet entsprach.

Anzeige

  • Facebook Ads schalten (Wissen aus dem amerikanischen Raum, welches dem deutschen Markt um 2+ Jahre voraus ist; Live Beweis über 3-wöchige Kampagne, die das 60-Fache an Gewinn eingebracht hatte)
  • Google Adwords Kurs für Online-Unternehmer (Lerne, wie du mit Google günstig und einfach Traffic auf Deine Seite bekommst; Transparenz: Kurspreis beträgt 399€)

✔ Zahlungsabwicklung durch Digistore24, ✔ Rückerstattung / Kulanz seitens Digistore24 ist gewährleistet, bei Problemen oder falschen Versprechungen

  • Aufgrund der Verknüpfung eurer Webseite mit Google-Analytics konnte Google feststellen, dass euer Beitrag sehr gut ist und die Menschen dort längere Zeit lesen. Auf diese Weise kann passieren, dass euer Beitrag in der organischen Suche weiter oben erscheint, als zuvor.
  • Es wäre sonst vielleicht auch passiert, nur erst nach längerer Zeit.
  • Wägt ab, wo ihr eine Chance habt. Eure Webseite in den Top-10 Ergebnissen platziert bedeutete gleichzeitig, ein anderes Ergebnis rückte nach hinten, landete auf Platzierung 11-20.

4.3 Zerplatzte Wünsche und Hoffnungen?

Man sollte nicht im Konkurrenz-Denken verweilen. Seht, dass Google die besten, relevantesten Ergebnisse in den Top10 Ergebnissen darstellen möchte.


All das wo getrickst wurde und versucht, künstlich nachgeholfen, fliegt nach und nach aus den Rankings.


Google ist dabei, einfache Anfragen bereits direkt auf der Suchergebnis-Seite zu beantworten, Beispiele hierfür:

  • Denkt etwas wie Google und aus Nutzersicht.
  • Es ist gut, wenn ich etwas suchte und direkt eine Antwort finden konnte.
  • Für weitere Informationen, öffnete ich die jeweilige Webseite.
  • Anregung zum Hinterfragen: Was, wenn ich zukünftig die Antwort direkt erhalte, ohne Google Suchanfrage.

Niemand sollte rein aus finanziellen Gründen SEO-Optimierung und generell, Webprojekte betreiben. Man soll mit Herzblut dabei sein, für (s)ein Thema innerlich brennen.


Wer das nicht tat, zuvor war er nicht glücklich, was schade war.

War das nötig? Es war der freie Wille, diesen Weg gewählt zu haben.


Deshalb betreibe ich keine Seiten aus rein finanziellen Gründen oder wenn mich etwas nicht interessiert hatte. Eure Rankings, ob innerhalb oder außerhalb der Top10, solltet ihr nicht persönlich nehmen.

  • Die Besucher sollen die besten Ergebnisse angezeigt bekommen, dies sollte ganzheitlich gesehen, auch in eurem Interesse sein. 
  • Klammert einmal alles aus, wie eigene Reichweite, Autorität, Backlinks, Besucher, Anfragen, Einnahmen, Umsätze, ...
  • Google hatte Recht, den Algorithmus so auszurichten, dass niemand (so einfach) schummeln konnte.

4.4 Echtes SEO ➔ kein SEO (?)

  • Echtes SEO ist keine direkte Optimierung, sondern die Förderung natürlichen Wachstums, aufgrund eigener Handlungen.
  • Diese Handlungen übernehmen sog. „White Hat“ SEO Agenturen, die ein natürliches Wachstum zu fördern.
  • Ähnlich einem Gärtner, der weiß, wann was zu erledigen ist, in welchen Abständen. Wer oft und viel gießt, erreicht keine gewünschte Wirkung.
  • Natürliches SEO: Handarbeit, wenig Automatisierung, langfristiger Fokus
  • SEO, wo man bei der nächsten Welle der Algorithmus Änderung, wenig zu verändern hatte.
  • Viele reagierten: „Ach... dieses Google. Zerschoss es mir durch das Update des Algorithmus meine Platzierungen.“
  • Dann suchten sie eine Spezialisten, der helfen konnte, die Auswirkungen geradezubiegen.

4.5 Umgang mit Agenturen

  • White Hat Agenturen verlangen oft viel Geld und oft passiert direkt, relativ wenig. Man brauchte einen langen Atem.
  • Das ist der Grund, warum viele das nicht verstehen. Sie denken, wenn ich etwas verändere, erhalte ich direkt andere Ergebnisse. 
  • Das ist möglich, sofern neben der SEO-Optimierung parallel dazu PPC-Kampagnen geschaltet, Anzeigen auf reichweitenstarken Portalen gebucht oder Gastbeiträge veröffentlicht werden.
  • Es ist wichtig, eine transparente Abrechnung zu fordern.
  • Was wurde gemacht und umgesetzt.

Tipps:

  • Niemand sollte blind für SEO Pakete bezahlen, die er nicht versteht und deren Leistung er nicht nachvollziehen kann.
  • Für Anbieter ist es wichtig, mit dem Kunden transparent zu kommunizieren und darzulegen, wie viel Arbeit entsteht und mit welchen Stundensätzen wird bspw. gearbeitet.
  • Kunden wissen, dass Expertise ihren Preis hat.

4.6 Energie folgt der Aufmerksamkeit

  • Nicht ärgern. Gelassen sein.
  • Wenn etwas nicht geklappt hatte... Fokus auf die Herzensenergie.
  • Der Input / Energie (was ihr irgendwo reingesteckt hatte) ging nicht verloren.
  • All das, in was ihr Mühe (am besten liebevoll) gesteckt hattet. 
  • Dem Gesetz von Ursache und Wirkung wird entsprochen.
  • Woher der Output kam, lasst das offen.
  • Man brauchte nicht überall eine Chance haben.
  • Woher wusstet ihr, dass etwas „schlecht“ war, wenn es nicht geklappt hatte? Das war Verstandesdenken.
  • Wenn ich eins lernen durfte, dann dass man zu 100% dort eine Chance und Möglichkeit bekam, wo man mit dem eigenen Herzen sich ganz dabei fühlt. Daran glaube ich.

Bei dem, was nicht eurer Herzensenergie entsprach, wird es jetzt und zukünftig schwerer, anstrengender, das fortzuführen. Wir alle sollen aus der Herzens-Energie heraus unser Leben gestalten.


Das Ego in der Herzgegend integriert, wie es eine Persönlichkeitstrainerin aussprach.

  • Dankbar sein. (Falls etwas nicht klappte, wie ihr es euch zuvor vorgestellt hattet.(
  • Es wird etwas anderes kommen und das vergangene wird keine Rolle gespielt haben.
  • Es wird etwas anderes kommen und das vergangene wird keine Rolle gespielt haben.
  • Nicht nachtrauern. Positive Grundhaltung.


Die Menschen brauchten Mitgefühl und Optimismus.

Positive, belebende Worte.


Jeder konnte etwas über gescheiterte Projekte erzählen. Jedes Scheitern führte einen weiter, kein Energieaufwand ging verloren.

  • Jedem halfen kraftvolle Gedanken, kraftvolle Energien.
  • Ein Scheitern war nicht so wichtig und bedeutend wie jemand, der einen wieder aufgebaut hatte, geholfen und unterstützt hatte.

4.6.1 Findet Kraftquellen

✓ Kurse, ✓ Seminare,

✓ Coaching, ✓ (lokale) Gruppen,

✓ Facebook, ✓ WhatsApp,

✓ Videos, ✓ Sport,

✓ Bewegung, ✓ Freizeit-Spaß,

✓ Kultur, ✓ Natur.

Diese Einflüsse sind wichtig. Mindestens genauso wichtig, als eine Tätigkeit an sich. Ihr könnt aufgrund dieser Energien danach ganz anders wirken.

Zitat aus einer Gruppe

Dies war der Motivationsteil des Beitrags.


Fazit

Wer diesen Leitfaden befolgt, wird es in Zukunft leichter haben, gute Rankings zu erhalten. Dies ist die Onpage-Optimierung, Content-Optimierung.


5.1 Linkaufbau und Offpage-Optimierung

  • Bei der Offpage-Optimierung geht es um Backlinks, Links von externen Webseiten und Portalen, welche auf die eigene Webseite verweisen.
  • Generell ist zu sagen, auf Qualität und Relevanz achten, nicht auf Masse.
  • Wertvoll sind Links, welche andere Webseiten, die zum selben Begriff ranken, nicht erhalten haben und das nicht so einfach können. (Je aufwändiger es war, an einen Backlink zu kommen, umso besser und gewichtiger ist er meistens.)
  • Achtet bei externen Links und Mitplatzierten auf der ersten Google-Suchegebnisseite auf deren Page-Autorität. Sie ist auch ein Indiz, wie einfach oder aufwendig es ist, die eigene Webseite in der Suchmaschine zu platzieren, möglichst auf den ersten 10 Ergebnis-Plätzen.
  • Tools wie AHrefs helfen euch bezüglich der Offpage-Optimierung dabei, eure Inhalte zu optimieren und Seiten anderer Webseiten-Betreiber zu auszuwerten.
  • Die Inhalte sind wichtig, nicht zu unterschätzen sind auch das Design, die Usability und der Fokus auf die Handlung der Besucher. Auf alles, was danach kommt, nachdem Besucher eure Seite betreten hatten.

Ich wünsche euch, dass ihr eure Herzenswünsche leben könnt.


Teilen:
  • 12. August 2019
Matthias Szilagyi
 

Matthias Szilagyi ist Onlinemarketer. Es macht ihm Spaß, Produkte zu bewerben sowie Wissen und Erfahrungen weiterzugeben. Das ganze nebenberuflich und stressfrei.

>