Autor: Matthias

Erstellt: 30. Nov. 2022

Zuletzt aktualisiert: 30. Nov. 2022

Lesezeit: Minute/n verbleibend

Firmen Logos, Beispiele

Meine Meinung: Für große Brands kann das interessant sein von der Überlegung. Ob das sinnvoll ist, bleibt eine andere Frage.

Kleine Brands sollten stattdessen besser an ihrer Positionierung arbeiten.

1. Priorität: Headline / Ansprache
2. Priorität: Handlungsvorschlag

Wissen und Trust:
Medienberichte, Testberichte, Reviews von Kunden auf unabhängigen Portalen, Auszeichnungen von Magazinen (Siegel)

Beitragstipp:
8 hilfreiche Tipps, wie Deine Webseite Vertrauen schafft:
→ Der erste Eindruck zählt.
→ Klare Botschaft gewinnt.
→ Klare Positionierung ist das Fundament.
Den ganzen Beitrag auf voges-Marketing.de weiterlesen.

Firmenphilosophie:
Werte der Firma, Werte der Geschäftsführung, ein paar Einblicke in die Arbeit oder Mitarbeiter die sich vorstellen und begründen, was sie an dieser Arbeit interessant finden oder warum das Unternehmen ihnen zusagt und sie dafür arbeiten.

Beitragstipp:
Leitfaden für die Kommunikation im Unternehmen –  Übersicht mit Tipps:
→ Kommunikationsstrategie entwickeln
→ Kommunikationstools auswählen
→ Kommunikation digitalisieren
Den ganzen Beitrag auf haiilo.com weiterlesen.

Case Studies:
Erreichte Ergebnisse bei Kunden, Referenzen, eine Mappe als PDF zum Download

Beitragstipp:
Tipps zum Erstellen einer leistungsstarken Case Study:
→ Eine Case Study (Marketing-Fallstudie) hilft zu überzeugen, mit greifbaren Inhalten.
→ Bewerbe deine Ergebnisse, überzeuge Kunden von einer Zusammenarbeit.
→ Case Studies zeigen Interessenten, wie du anderen Kunden geholfen hast.

Den ganzen Beitrag auf haiilo.com weiterlesen.

Fazit

Ein Logo ist wichtig, sollte allerdings nicht überbewertet werden. Kunden kaufen nicht nur wegen des Logos. Allerdings haben gute Logos schon eine starke Wirkung. Formen können bestimmte Assoziationen beim Kunden auslösen, wie Adidas (Pflanzenblatt), Nike (Haken, Check), BMW (Bayerische Farben, blau-weiß).

Für Autos sind die Marken schon sehr wichtig, wie z. B. Audi (die 4 Ringe, erinnert an die Olympiade) oder MAN (der Löwe, Bestandteil des bayerischen Wappen).

Gewichtiger als ein gutes Logo, ist eine gute Präsentation, ein guter Vortrag oder ein gutes Gespräch. Genauso wichtig ist zu wissen, wer entscheidet was in einem Unternehmen und wem sind welche Prioritäten besonders wichtig.

Beitragstipp:

Gatekeeper überzeugen: So überwinden Sie das „Buying Center“

→ Das schwierigste im B2B-Geschäft. Das Gremium der Entscheider als Konstrukt auszuwerten und zu verstehen.
→ Rollenverteilung begreifen: Anwender (User), Einkäufer (Buyer), Einflussnehmer (Influencer), Entscheidungsträger (Decider), Gatekeeper (meist die Assistenz der Geschäftsführung)

→ Überzeugen: Welche Motive und Interessen zählen? Wer hat welche Entscheidungsmacht? Wie interagieren die Rollen untereinander?
Den ganzen Beitrag auf blog.hubspot.de weiterlesen.


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


Der Artikel gefällt dir?

  • Weitere tolle Inhalte:
  • Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare:

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}
>