Autor: Matthias

Erstellt: 06. Dez. 2021

Zuletzt aktualisiert: 25. Nov. 2022

Lesezeit: Minute/n verbleibend

Texte, wie Einleitungen, für verschiedene Themen, am Computer schreiben

Wie schreibe ich eine gute Einleitung ins Thema? — Eine Einleitung ist der erste Absatz eines Textes und kann bestimmen, ob jemand weiterlesen wird oder nicht. Dieser Artikel bietet praktische Techniken zum Erstellen einer Einleitung.

Die Einleitung sollte die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen und zum Weiterlesen anregen. Die Einführung kann auch verwendet werden, um die folgenden Absätze vorzubereiten.

Eine Einleitung sollte einen Kontext für das bieten, worüber man im weiteren Textverlauf sprechen wird, aber die Einleitung sollte auch nicht alles aufgreifen, was man noch im weiteren Verlauf des Artikels, sagen wird.

Einleitung schreiben, die gelingt

Die Einführung ins Thema sollte 3 Dinge bewirken:

  • die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen
  • eine Zusammenfassung des folgenden Inhalts geben
  • ein positives (bzw. ein für den Beitrag dienliches, angemessenes) Gefühl beim Leser auslösen

Vorsicht bei Clickbait-Artikeln

Dies sind Artikel, die mehr Aufrufe erreichen oder zu höheren Social-Sharings führen sollen. Haltet euren Tonfall bei öffentlichen Äußerungen: objektiv, freundlich und respektvoll. (Der Ton macht die Musik.)

Einleitung schreiben, eine Geschäftsfrau arbeitet am Notebook daran

Was sollte man als Einleitung schreiben

Beim Schreiben einer Einleitung ist es wichtig zu wissen, wer das Publikum ist und worum es in dem Artikel geht. Die Einleitung sollte auch einen Ankerpunkt aufweisen, der die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich zieht.

Die Wahl der Einleitung ins Thema beeinflusst, wie viele Menschen den Fachartikel lesen und wie sie sich beim Lesen fühlen. Es hängt alles davon ab, wie gut man mit dem Inhalt die Aufmerksamkeit eines Lesers in den wenigen Sekunden auf sich zieht, bevor diese die Webseite verlassen oder nach unten scrollen, um zu sehen, ob unten mehr Inhalt vorhanden ist.

Zwischenüberschriften nutzen

Mit Zwischenüberschriften kann man die Aufmerksamkeit des Lesers beim Scannen des Beitrags auf sich lenken. Nicht jeder liest den kompletten Beitrag. Manche lesen nur die Abschnitte, die sie interessieren.

Je relevanter die Zwischenüberschriften, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Beitrag vollständig gelesen wird oder man ihn sich zur späteren Einsicht, im Browsertab offen lässt.

Die Zwischenüberschriften kann man bspw. nach dem einführenden Textabschnitt einblenden. Direkt sichtbar oder aufklappbar.

Was sollte die geschriebene Einleitung enthalten

Ziel jeder Einführung sollte es sein, dem Leser genügend Informationen zu geben, damit er entscheiden kann, ob er weiterlesen möchte oder nicht.

Die Einleitung zu einem Blogartikel sollte den Autor, das Problem (und ggf. auch den Lösungsweg) benennen. Das Ziel einer Einführung besteht darin, sicherzustellen, dass der Leser versteht, warum er diesen Inhalt liest.

Es ist wichtig, zu klären, worüber man in einem Text schreibt, bevor man anfängt, darüber zu schreiben. Eine Einführung kann Hintergrundinformationen für Leser enthalten, die mit diesem Thema nicht vertraut sind. Die Einleitung sollte einen Kontext bieten, um zu verstehen, was im Text folgen wird. Das erleichtert es den Lesern zu verstehen, warum sie einen Text weiterlesen sollen.

Porträt mit Kacheln, zeigt verschiedene Menschen

Wie stellt man sich vor?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, sich vorzustellen. Die gebräuchlichsten sind die Bereitstellung von biografischen Informationen und die Erörterung seiner persönlichen Verbindung zum Thema.

Als Autor einer Webseite, platziert man hierfür einen eigenen Text auf einer über-mich Seite. Über sich persönlich erwähnt man außer unterhalb des Beitrages in der Autorenbox, weniger. Für Gastbeiträge genügt meistens auch der Raum unterhalb der Beiträge, in der Autorenbox. Hier können Verweise zur Webseite desjenigen oder zu seinen Social-Media-Profilen platziert werden.

Die meisten Textbeiträge sollten eine kurze Einleitung haben

Es ist das Erste, was der Leser liest und es sollte irgendwie seine Aufmerksamkeit erregen. Die Einleitung sollte den Ton für den Rest des Textes angeben, damit er interessant und fesselnd ist.

Ein professionelles Beitragsbild verstärkt das Interesse

Es sollte thematisch passend gewählt sein. Was mit dem Bild in Verbindung gebracht werden kann, sollte zum Thema passen. (abgebildete Personen, mit dem Bild verbundene Emotionen, Gegenstände, Farben, Hintergründe)

Sich vorstellen; Persönliches einbringen

Eine Möglichkeit sich vorzustellen wäre, darüber zu sprechen, wie man sich an diesem Tag fühlt, oder etwas darüber erzählt, was einem heute oder in letzter Zeit im Alltag zugefallen ist. (Dies sollte einen Bezug zum Thema haben.)

Dies hilft den Lesern, ein Gefühl dafür zu bekommen, wer man ist, bevor man anschließend etwas über das Thema liest.

Dies führt in Richtung Storytelling

Storytelling ist eine der wirkungsvollsten Text-Gestaltungsformen. Die Verweildauer steigt, ebenso lesen die Menschen Artikel wie diese häufiger zu Ende und teilen diese anschließend mit ihren Kontakten.

Benutzerin nutzt draußen ein Notebook

Fazit

Die wichtigste Erkenntnis ist, dass der einleitende Absatz, der wichtigste Teil eines Text-Beitrags ist. Er sollte ansprechend und fesselnd sein, um die Leser von den Inhalten zu begeistern.

90 starke Betreffzeilen, um den Erfolg deiner E-Mails zu verdreifachen und mehr Kunden zu gewinnen


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


Der Artikel gefällt dir?

  • Weitere tolle Inhalte findest du hier:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>