Autor: Matthias

aktualisiert am 03. Okt. 2021

mit TikTok Geld verdienen

2 Wochen TikTok genutzt und 424$ verdient (Provisionserträge) — Jenn Leach erreichte dieses Ergebnis und berichtete darüber auf BetterMarketing.pub

Einen Bericht über TikTok liest du hier.

Warum wurde TikTok als Netzwerk ausgewählt

  • Es soll großartig für organischen Traffic funktionieren und bringt eine hohe Interaktionsrate mit sich.
  • Der Algorithmus ist hier noch nicht so weit, wie auf Instagram, Pinterest oder in anderen Netzwerken.
  • Man erreicht mit TikTok-Aktivitäten dadurch leichter etwas, als anderswo.

Die Autorin erinnert sich, dass in der Anfangszeit von Instagram, ihr dieses Netzwerk 90% aller Kunden für ihren Onlineshop eingebracht hatte. Dann änderte man den Algorithmus und nichts war mehr, wie zuvor.

Diesen Schritt hat TikTok noch nicht umgesetzt, daher ist jetzt ein guter Zeitpunkt einzusteigen, solange es noch so funktionierte.

Jenn Leach zeigt nun ihr Ergebnis

Das englischsprachige Dashboard eines Affiliate-Programms.

  • Zeitraum: 1. Mai bis 31. Mai 2021
  • Ergebnis: 42 Konversions (Konversion = Anzahl der Abschlüsse)
  • Auszahlung: 424,35$

Die Zeitleiste zeigt 1 Monat, allerdings war sie davon, 2 Wochen aktiv.

Wie kamen die Einnahmen zustande

  • Nische:
    Geld verdienen im Internet
  • Affiliate-Programm:
    4-6 Angebote aus der MMO (Make Money Online) Szene
  • Affiliate-Netzwerk: PantheraNetwork
  • Auszahlung:
    7.50-15$, im Schnitt 10-12$ Provision je vermittelten Verkauf als Affiliate-Provision

Jenn Leach schrieb inzwischen mehrere Beiträge zum Thema Geld verdienen online, auf millennialnextdoor.medium.com.

Sie fragte sich, was ihr den Erfolg brachte

Es ist eine Nische, in der die Menschen aktiv handeln und ein Angebot annehmen wollen.

Das Angebot was sie fand, war perfekt und benötigte keine finanzielle Vorleistung von Seiten ihrer Zielgruppe, die sie über TikTok erreichte.

Man könnte vermuten, es ging um eine Lead-Provision. Beispielsweise je vermittelter Anmeldung oder Registrierung (im Web oder in einer App), wurde eine Provision bezahlt.

Jenn veröffentlichte viele Videos auf TikTok, etwa 2-3 pro Tag, auch am Wochenende. Sie blieb dran und es zahlte sich aus.

Wie kann man diese Taktik nachahmen

Laut Jenn‘s Ansicht ist das wichtigste, sich eine gute Nische auszuwählen. Ein Thema, was man selbst sehr gut kennt und man sollte sicher sein, dass es darin lukrative Angebote gibt, die man bewerben kann als Affiliate, um damit Geld zu verdienen.

10 bis 12$ an Provision sind nicht das Beste, aber es ist definitiv besser als ein paar oder 5 Dollar Provision. Jenn wusste, dass sie dieses Angebot bei ihrer Zielgruppe, auch bei hohen Aufrufen ihrer Videos, gut bewerben konnte.

Wie setzte sie das um

  1. TikTok Account erstellen
  2. kontinuierlich Videos hochladen
  3. damit fortfahren, solange man will

Kontinuität ist die halbe Miete, meint sie. Ihr Tipp ist, Videos im Voraus zu erstellen und diese dann kontinuierlich über den Monat hinweg, hochzuladen auf die Plattform.

Beispiel:
Am Wochenende 30 Kurzfilme vorbereiten und sie dann in der Zukunft regelmäßig veröffentlichen. Das ist wichtig, wenn man nicht immer die Zeit dafür hat, Videos aufzunehmen.

Was könnte man ergänzen

Mit Hilfe einer Landingpage und dem Nachfassen via E-Mail (z. B. beides hier für 13€ pro Monat* möglich), kann mehrmals nachgefasst werden, mit verschiedenen Texten und guten Angeboten.

Wie du mit e-Mails besser nachfasst, lernst du mit den 7 E-Mail-Hacks für 1,-€* (Es ist kein Scherz.)

Für das schmale Budget, gibt es Tipps zur erfolgreichen Nutzung der Plattform TikTok, hier für 1,-€ Einmalzahlung ohne Abo*.

Wie du bessere Texte schreibst, erfährst du im kostenlosen Werbetexter 1x1 eBook.

Wie geht es für Jenn weiter

Würde sie das Experiment wiederholen?
Definitiv ja, ist ihre Antwort. Aber sie würde diesmal eine andere Nische wählen.

In den Kommentaren des Beitrags schrieben Leser, sie nutzten TikTok, allerdings nicht in Verbindung mit Affiliate-Marketing.

Affiliate Marketing ist für Einsteiger ein Weg, eigene Inhalte zu Geld zu machen. Man benötigt hierfür ein eingetragenes Gewerbe.


Der Beitrag ist ursprünglich auf BetterMarketing.pub von der Autorin Jenn Leach erschienen. Die Informationen daraus wurden neu aufbereitet und ergänzt. Quelle: bettermarketing.pub/i-tried-tik-tok-affiliate-marketing-for-14-days-heres-what-happened-a6a68be4fb01


Autor:

Matthias


Matthias‘ gibt Wissen und Erfahrungen weiter. Gutes Marketing ist für ihn, was Menschen anspricht und ihnen weiterhilft. Sein Rat: „Tue, was dich weiterbringt.“

Der Artikel ist hilfreich und du möchtest was Informationen, Tipps und Tricks betrifft, auf dem Laufenden bleiben? Trage dich einfach in unseren kostenlosen E-Mail-Rundbrief ein...
Mit Eingabe deiner E-Mail und dem Klick auf "Abonnieren" stimmst du der Verarbeitung deiner Daten gemäß den Angaben in der Datenschutzerklärung zu. Du stimmt dem Erhalt von weiteren Informationen zu den Themen Online-Marketing und Kundengewinnung über das Internet zu.
Teile diesen Beitrag:
Gesponserte Beiträge:
Das könnte dich auch interessieren:
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>