Autor: Matthias

Aktualisiert: 28. Mrz. 2023

Nutzt du Google Analytics bereits seit 14. Oktober 2020 und länger? Falls zutreffend ist es an der Zeit, die Einstellungen in Google Analytics anzupassen.

Ich habe mir Websites angesehen und bemerkt, dass sie derzeit kein Tracking mit Google Analytics einsetzen. Die Daten-Analyse in Kombination mit den Kampagnen-Variablen, wann eine Kampagne bei Adwords ausgelöst werden soll - abhängig vom Verhalten der Besucher deiner Website - ist essentiell. Darauf verzichten bedeutet, du lässt potentiellen Umsatz liegen. Wenn du Kampagnen schaltest, brauchst du diese Daten, um aus deinem Werbebudget mehr zu machen.

Für deinen Erfolg im Netz braucht es ein Tracking. Nicht nur von Google Analytics, auch der Google-Tag-Manager ist zu integrieren, sowie der Tracking-Code deines E-Mail-Marketing-Anbieters beispielsweise. Ich sage nicht, du brauchst all das umsetzen. Ich will dir aufzeigen, wie deine Möglichkeiten liegen können.

Gestern ging ich das Werbenetzwerk von Facebook durch. Einige Werbetreibende nutzen nicht ihr volles Potential. Wenn Du wissen willst, wie Du wirklich kaufbereite Besucher laserscharf targetiert auf Deine Seite holen kannst,* klicke hier.

Achte auf Zeitfresser. Unnötige Aufgaben, unnötiges Durchforsten des Internets. Entwickle eine Achtsamkeit dafür. Zeit ist wertvoll. Halte dich an diese Anleitung, um den Google Analytics Account reibungslos umzustellen.

Auf Google Analytics 4 umstellen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folgendes erfährst du in diesem Video:

  • Account auf Google Analytics 4 umstellen
  • Web-Datenstrom anlegen
  • Einrichten des Google Tag Managers zur Datenerfassung
  • Google Signale aktivieren
  • Analytics 4 mit Google Ads verknüpfen
  • Manuell eine Zielgruppe erstellen, welche z. B. deine Kontaktseite besucht hat
  • Konversion erstellen, anhand des Beispiels eines Klicks auf eine Telefonnummer auf der Website
  • Conversions in Google Ads importieren

Du erhältst auf dieser Website, weitere Informationen zur Umstellung auf Analytics 4.

Nachtrag:
Dieses Video zeigt dir das Wesentliche. Ich habe das soeben für mich umgesetzt.

Ein paar der Einstellungen (wie ClickURL) finden sich erst, wenn du im Interface auf der jeweiligen Seite, oben rechts zum Beispiel, auf ein Plus-Icon klickst und dann das jeweilige Element wählst. Achte darauf, die Google Tag's mit Unterstreichung „_“ zu hinterlegen (wie im Video gezeigt). Ansonsten ist es nicht möglich, sie in Google Analytics als Conversion zu hinterlegen.

Damit die Einbindung in die Cookie-Box klappt, gebe ich dir hier den Quellcode, den du so 1:1 in dein DSGVO-Cookie-Box Tool einbinden kannst. Damit weißt du, ob du den richtigen Code eingefügt hast.

<!-- Google tag (gtag.js) -->
<script async src="https://www.googletagmanager.com/gtag/js?id=MESS-ID"></script>
<script>
window.dataLayer = window.dataLayer || [];
function gtag(){dataLayer.push(arguments);}
gtag('js', new Date());

gtag('config', 'MESS-ID');
</script>

Beispiel für eine Mess-ID: G-ABCDSTQ1CH (Die richtige Kennung findest du in der Installationsanleitung von Google Analytics, die auch später jederzeit abrufbar bleibt. Ist das Tracking noch nicht aktiv, wird dir diese Mess-ID außerdem direkt auf der Startseite von Google Analytics angezeigt.)

Den bisherigen Analytics Code einzufügen, entfällt. Solltest du Google Analytics erst seit 14. Oktober 2020 oder später nutzen, entfallen bei dir möglicherweise diese Schritte für die Einrichtung.

Für ein zuverlässiges Tracking braucht es eine solide Lösung. Die Web-Software Google Analytics ist kostenfrei nutzbar. Andere Unternehmen nehmen dafür Geld. Für Gründer und Startups ist der Blick auf die Kosten wichtig. Die Nutzung von Google Analytics ist ein Must-Have aus meiner Sicht.

Ich wünsche mir, dass Google dranbleibt und auch auf lange Sicht einer der Marktführer bleibt. Auch die Einhaltung aller gesetzlichen Formalitäten (für Deutschland und Europa) halte ich für sinnvoll. Auch ein gesetzkonformes Multi-Device-Tracking ist wichtig. Es gibt dafür Lösungen aus Drittländern. Wenn Google Analytics hier zukünftig punkten kann, wäre das für Startups bis hin zum Mittelstand eine prima Sache.

Veröffentlicht: 2023-03-28 | Zuletzt aktualisiert: 2023-03-28

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Ähnliche Beiträge:
Zinssystem im Geschäft: Funktion, Auswirkungen und Alternativen
Die 10 häufigsten Gründe, warum Verkaufsseiten nicht konvertieren

{"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

Diesen Beitrag empfehlen:

>