• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • YouTube & Instagram Impuls: Exklusive Inhalte für Abonnenten und Follower anbieten

Transparenz ist mir wichtig: In diesem Artikel findest Du möglicherweise Affiliate-Links. Wenn Du über diese Links einkaufst, unterstützt Du meine Arbeit, ohne dass Dir dadurch Mehrkosten entstehen. Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Autor: Matthias

Aktualisiert: 19. Mai. 2024

In diesem Beitrag wird ein Impuls für YouTube & Instagram diskutiert, exklusive Inhalte für Abonnenten anzubieten. Dabei gehe ich auf folgende Punkte ein:

  • Wie der Algorithmus die Videos bewertet und welche Rankingfaktoren wichtig sind, um eine hohe Reichweite zu erzielen.
  • Wie man seine Videos interessanter gestalten kann, indem man sich an beliebten Videos orientiert und einen eigenen Stil findet.

Bei manchen Videos denken sich manche bestimmt, warum sie sich so viel Mühe machen, wenn dann die Zuschauer dem Kanal nicht folgen.

Impuls an die Entwickler

Eine Lösung wäre, dass man den Kanal oder ein Profil abonnieren oder ihm folgen muss, damit man exklusive Inhalte sieht. Diese Inhalte könnten in den Einstellungen konfiguriert werden, sodass sie exklusiv für Abonnenten abrufbar sind.

Eine andere Lösung wäre, dass diese Inhalte unscharf dargestellt werden, und beispielsweise nur den Ton erhalten bleibt, wenn jemand nicht Abonnent ist. Wer dann auf „abonnieren“ klickt, sieht die Inhalte. Bei Instagram könnten solche Inhalte unscharf erscheinen und man würde nur die Anzahl der Likes und die Kommentare dazu sehen können.

Ich denke, das würde mehr Zuschauer dazu bewegen, den Kanal zu abonnieren oder dem Profil zu folgen. Letztlich gibt es Kanäle mit über 30.000 Abonnenten, wo einzelne Videos weniger als 5.000 Aufrufe erzielen. Eine Anzahl an Abonnenten oder Followern alleine sagt noch nicht direkt etwas über die momentan erzielte Reichweite. Es kann aber Inhalte geben, die sehr beliebt sind.

Mehr Abonnenten für Videos gewinnen

1. Wie der Algorithmus deine Videos bewertet

Der Algorithmus hat das Ziel, die Interessen der Zuschauer mit den Inhalten der Videos abzugleichen. Darum können auch Creators mit weniger Abonnenten und Followern, mit ihren Videoinhalten viral gehen. Einzelne Videos von einzelnen Kanälen können damit über 10.000 Aufrufe erzielen, während andere Videos nur 100 oder auch weniger Aufrufe erzielen.

Wenn weiterhin ein Interesse an diesem Video besteht und es relevant ist, bleibt ein Video gut gelistet. Das ist unabhängig von der Reichweite des Kanals, wobei das als Ranking-Faktor sicherlich berücksichtigt wird.

Ein Unternehmer hatte hier einmal die Ranking-Faktoren auf den Punkt gebracht: Welche Rankingfaktoren gibt es?

Ein weiterer Unternehmer gab mir den Hinweis, dass die Algorithmen so optimiert sind, dass sie auch die Werbeerlöse hoch halten. Darum werden Nutzer bevorzugt gelistet, die regelmäßig posten und eine höhere Interaktionsrate aufweisen.

2. Wie du deine Videos interessanter gestalten kannst

Ein amerikanischer Unternehmer hatte bereits vor Jahren darauf hingewiesen, dass regelmäßiges Posten essentiell ist. 1x pro Tag ist die Empfehlung. Und wer bei diesem Unternehmer den Kurs belegte, musste als Voraussetzung für die Kursteilnahme, 1x am Tag posten. Zum Beispiel per Blog, Newsletter, YouTube, Instagram oder bei einer anderen beliebten Plattform. Nur bei 1 Plattform, dafür aber täglich.

Mit den richtigen Waffen geht es leichter. Schaut euch einfach beliebte Videos an und überlegt euch, was ihr davon selbst, was die Struktur dieser Videos betrifft, lernen und für euch übernehmen könnt. Das können zum Beispiel häufigere Bildwechsel sein. Oder es kann sein, dass jemand nur sehr interessantes spricht, also sehr fokussiert bei diesem Thema bleibt. Bei Präsentationen zum Beispiel sieht man nicht nur die Folien, sondern auch den Sprecher und der Sprecher trinkt vielleicht auch mal einen Schluck Wasser aus einem Glas, während dem Vortrag. Videos dürfen kurzweilig sein, informieren, überraschen und unterhalten. Sie können auch langweilig sein, aber das wird dann nicht so viele Zuschauer anziehen, ist aber vom Thema abhängig. Manche wollen sich zum Beispiel wissenschaftliche Vorträge ansehen und die sind öfters eher langweilig zu betrachten.

3. Wie du deinen eigenen Stil finden kannst

Überlegt euch, welchen Stil der Kanal und die Videos haben sollen. Wenn die Zuschauer einmal das für sich entdecken, wollen sie vielleicht genau diese Erfahrung wiederholt haben. Also bringt dann ähnlich aufgebaute Inhalte, aber zu anderen Themen oder mit anderen Kulissen.

Viele schauen Videos, weil die Gefilmten ihren Spaß dabei haben. Überlege dir also, was dir Spaß macht und filme darüber oder erstelle dazu Posts auf Social-Media. Du musst dir aber schon Mühe geben. Und wenn dein Profil nicht so viele Aufrufe anzieht, musst du dir denken, dass zum Beispiel für 30, 80 oder 300 Zuschauer der Clip interessant war. Du bist also jemand, der aktuell nicht für so viele Leute auf der Plattform interessant ist. Du bist nicht gut oder schlecht. Der Algorithmus hat das so beurteilt, aufgrund von verschiedenen Faktoren.

Ein YouTuber zeigt Pakete und packt diese aus. Diese Videos erzielen zum Beispiel immer über 100.000 Aufrufe, und eher mehr. Aber das ist nur bei 1 Kanal so und den gibt es schon länger. Erwarte nicht, dass das bei dir genauso ist. 

4. Vorschläge bei Start-Schwierigkeiten

Es kann helfen, wenn 1 Kanal trotz großer Mühe nicht läuft, erneut einen Kanal zu starten. Bei manchen funktioniert dann der neue Kanal besser. Du könntest dafür z. B. ein anderes Kanal-Thumbnail wählen und einen anderen Kanalnamen.

Fazit

Die zentrale Erkenntnis dieses Beitrags ist, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, die eigene Präsenz auf YouTube & Instagram zu verbessern und mehr Zuschauer anzulocken. Dabei sollte man immer die Zielgruppe und die Interessen der Zuschauer im Blick haben und sich an den aktuellen Trends und Forschungsständen orientieren.

Exklusive Inhalte für Abonnenten könnten eine effektive Strategie sein, um die Bindung zu den Zuschauern zu stärken und die Werbeerlöse zu erhöhen. Ob die Entwickler diese Möglichkeiten erwägen und integrieren, bleibt offen.

→ Und deine Meinung:

  • Vermisst du eine Funktion bei YouTube oder Instagram?
  • Was würdest du den Entwicklern als Feedback geben?
  • Was gefällt dir?
  • Sollte etwas anders sein, oder sind die Plattformen zu kommerziell geworden? Schreibe es in die Kommentare.

Weitere Beiträge zum Thema: YouTube, Video Marketing, Instagram

Offenlegung: Dieser Inhalt wird vom Leser unterstützt. Das heißt, wenn Du auf einige dieser Links klickst, erhalte ich möglicherweise eine Provision.

Veröffentlicht: 19. Mai. 2024 | Zuletzt aktualisiert: 19. Mai. 2024

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Dein Kommentar:
  • Was denkst du darüber? Dein Feedback bringt alle Beteiligten weiter. Darum hinterlasse es bitte. Es geht dabei mehr um das Commitment (sich zu bekennen). Du wirst dadurch selbst, schneller Unterschiede und Veränderungen bemerken.

    Beachte die Netiquette.

    {"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

    Diesen Beitrag empfehlen:


    • Ähnliche Beiträge:
    Online Marketing Trends 2013
  • Weitere Inhalte:

  • >
    Success message!
    Warning message!
    Error message!