• Home
  • /
  • Blog
  • /
  • Warum E-Mail-Marketing happy macht: ROI Infografik mit Tipps

Offenlegung: Dieser Artikel kann Affiliate-Links enthalten. Als Affiliate erhalte ich eine Vergütung, wenn Du über diese Links einkaufst, ohne dass Dir zusätzliche Kosten entstehen.


Autor: Matthias

Aktualisiert: 10. Mai. 2024

Die Abbildung zeigt: "Geschäftsmann und Geschäftsfrau im Büro, die auf einem Flip-Chart die E-Mail-Marketing ROI Zahlen betrachten. Der Raum hat einige Zierpflanzen, eine schöne Einrichtung, und ein Fenster links, durch das man einen Park mit Bäumen sehen kann. Das Wetter ist leicht bewölkt mit Sonnenschein"

Wie du mit E-Mails mehr Geld verdienen kannst.

Du hast bestimmt schon mal eine E-Mail von einem Online-Shop oder einer Firma bekommen, die dir etwas verkaufen wollte. Vielleicht hast du auch schon mal auf einen Link in einer solchen E-Mail geklickt oder sogar etwas gekauft. Wenn ja, dann hast du zum E-Mail-Marketing beigetragen.

E-Mail-Marketing ist eine Form von Werbung, bei der man E-Mails an potenzielle oder bestehende Kunden schickt, um sie über Produkte, Angebote oder Neuigkeiten zu informieren. Das Ziel ist, dass die Empfänger der E-Mails Interesse zeigen, die Webseite besuchen oder etwas kaufen.

Aber wie weiß man, ob das E-Mail-Marketing erfolgreich ist? Wie kann man messen, wie viel Geld man mit den E-Mails verdient hat? 

Dafür gibt es eine Kennzahl, die man ROI nennt. ROI steht für Return-on-Investment, das heißt, wie viel Einnahmen man im Verhältnis zu den Kosten gemacht hat.

Um den ROI zu berechnen, braucht man zwei Zahlen: den Umsatz, den man durch die E-Mails erzielt hat, und die Kosten, die man für das E-Mail-Marketing ausgegeben hat. Dann teilt man den Umsatz durch die Kosten und multipliziert das Ergebnis mit 100. Das ist der ROI in Prozent.

Zum Beispiel: Wenn man 1000 Euro für das E-Mail-Marketing ausgegeben hat und dadurch 5000 Euro Umsatz gemacht hat, dann ist der ROI:

ROI Berechnung, Umsatz dividiert durch die Kosten, Beispielrechnung

Das bedeutet in obiger Beispielrechnung, dass man für jeden Euro, den man für das E-Mail-Marketing ausgegeben hat, fünf Euro zurückbekommen hat.

In dieser Infografik erfährst du mehr über das E-Mail-Marketing ROI und wie du es verbessern kannst. Du lernst, wie du deine E-Mails attraktiver gestalten, deine Zielgruppe besser ansprechen und deine Ergebnisse analysieren kannst. So kannst du mit E-Mails mehr Geld verdienen und deine Kunden glücklich machen.

Ich fasse unterhalb der Infografik nochmals die wichtigsten Punkte auf Deutsch übersetzt zusammen.

E-Mail ROI, Infografik mit Insights

Quelle der Infografik: https://www.litmus.com/resources/email-marketing-roi

Zusammenfassung der Infografik

  • Jeder investierte Dollar ins E-Mail-Marketing, bringt 36$ ein
  • Der ROI reicht je nach Branche, von 32:1 bis zu 45:1, die erhobenen Zahlen stammen aus 2020
  • Führe A/B-Tests durch, erhöhter ROI von 42:1, verglichen mit einem ROI von 23:1 bei Unternehmen, die nicht A/B-Testen
  • Dynamischen Content in E-Mails nutzen: ROI von 42:1, verglichen mit 21:1 bei Unternehmern, die das nicht nutzen
  • Animierte GIFs nutzen: 37:1 vs. 18:1 im ROI
  • Live-Content in E-Mails nutzen: 56:1 vs. 27:1 im ROI
  • Externe E-Mail-Analytics Tools nutzen: 45:1 vs. 37:1 im ROI
  • Versand der Nachrichten vorab durchgehen anhand einer Checkliste: 40:1 vs. 28:1 im ROI
  • Wie hilft Litmus dabei?
    1. Spam Testing (ROI 43:1 vs. 32:1, wenn nicht getestet wird),
    2. E-Mail-Analytics (ROI 53:1 vs. 37:1, wenn nicht analysiert wird), 
    3. E-Mail-Previews (ROI: 42:1 vs. 37:1, ohne die Preview-Funktion)
  • Mehr Insights dazu im Beitrag von Litmus (Link, siehe oben). Über 700.000 Kunden nutzen Litmus.com. Die Zahlen stammen aus einer Studie, an der mehr als 2.000 Marketing Professionals teilgenommen haben.

Schon gewusst?

Unter welchem Gmail-Tab wird Deine gesendete E-Mail angezeigt?


Sende eine Kopie Deiner E-Mail an die auf dieser Website angegebene E-Mail-Adresse (klicke auf den Button) und innerhalb von Sekunden wird sichtbar, wo die Benutzer die E-Mail in ihrem Postfach vorfinden werden.

Ich habe dieses Webtool soeben selbst ausprobiert und die E-Mails die bei mir im Spam gelandet sind, hat das Tool von Litmus (siehe Button oben) korrekt eingeordnet und die E-Mail ebenfalls als Spam eingeordnet.

Ich empfehle E-Mail-Marketing Nutzern hin und wieder ihre E-Mails daraufhin zu überprüfen, ob sie auch im Posteingang des Empfängers landen, oder in anderen Ordnern wie Social, Promos, Forum, Updates oder Spam.

Offenlegung: Dieser Inhalt wird vom Leser unterstützt. Das heißt, wenn Du auf einige dieser Links klickst, erhalte ich möglicherweise eine Provision.

Veröffentlicht: 2024-05-10 | Zuletzt aktualisiert: 2024-05-10

Autor:

Matthias


Matthias’ schreibt über Online Marketing Themen, wie Content-, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt Menschen, die in ihrer Mitte sind. Sein Motto: „Jeden Tag finden Lernprozesse statt.“ Sogenannte „Fehler“ führen zu Erkenntnisprozessen und Erfahrungswerten.


  • Ähnliche Beiträge:
DigiStore24 – Affiliate Marketing für Anfänger [übersetzt]
Abonnenten gewinnen mit Kommentaren

  • Kommentare
  • Hinweis: Es werden keine Kommentar-IP-Adressen gespeichert. Beachte die Netiquette.

    {"email":"E-Mail-Adresse ungültig","url":"Website-Adresse ungültig","required":"Pflichtfeld fehlt"}

    Diesen Beitrag empfehlen:

    >