Autor: Matthias

aktualisiert am 05. Aug. 2022

Die Startup Rakete für Affiliates, Beschreibungstext mit Produktvorschau

Richtig. Ein E-Book mit 70 Seiten lesen die wenigsten. Weniger kann besser sein, wenn das Wissen richtig aufbereitet ist.

Herausgekommen ist ein Report mit 11 Seiten*. Du erfährst, wie du als Affiliate Vertrauen schaffst, Reichweite aufbaust und Abschlüsse machst.

Im Grunde ist das einfach:

  • Bespiele deine Kanäle mit Mehrwert, schaffe Vertrauen, zeige Beweise und mache an passender Stelle Reklame. Habe Geduld.
  • Bespiele mindestens einen Content-Kanal regelmäßig und fortlaufend über längere Zeit (6 Monate).

Nun zum Report, kompakt auf je einer Seite wird dir erklärt :

  • Wie das Prinzip Affiliate Marketing heute funktioniert
  • Wie du erste Schritte machst und Plattformen findest, um Produkte zu finden
  • Wie du deinen Affiliate-Funnel aufbaust, um Einnahmen zu generieren

Es gibt inzwischen verschiedene Arten von Listen, die du aufbauen und bespielen kannst. Wähle mindestens eine Liste, die du aufbaust und aktiv pflegst und unterhältst.

Interessant ist auch der Blogfunnel, wie er im gratis Report für dich beschrieben wird.

Eine eigene Homepage ist langfristig wichtig für dich, wenn du Werbung schalten möchtest.

Weil du zuvor teilweise deine Website verifizieren sollst. Dazu fügst du vorübergehend ein Skript auf der Website ein, womit verifiziert ist, dass dir die jeweilige Website gehört.

Warum sollten andere über dich kaufen?

Das ist eine gute Frage. Im Grunde sind die meisten Affiliates austauschbar. Sie empfehlen Angebote, du, genauso wie andere auch.

Die beste und lukrativste Lösung ist, wenn du selbst Produkte entwickelst und die Marge dadurch zu 100% behältst. Dadurch kannst du wiederum den Spieß umkehren und selbst Affiliates für dich Werbung schalten lassen.

Wenn es physische Produkte sind, verkaufe diese als Reseller über einen eigenen Shop.

Eine andere Lösung ist, indem du passend zu einem Produkt, relevante Zugaben anbietest. Dies solltest du exklusiv halten, also nicht öffentlich darauf hinweisen, weil das nicht immer gewünscht wird.

Hier gelangst du zum Buch.*

Viele haben nicht die Geduld, etwas umzusetzen.

Es gab einige Problem-Szenarien, die du vermeiden solltest. Eine war z. B., dass jemandem erzählt wurde wie es geht und dann fortlaufend versprochen wurde, bald dafür eine Lösung zu finden die funktioniert. Damit wurden fortlaufend Käufer geprellt und eine Zeitlang hatte das funktioniert.

Das war ein System, was bis heute existierte.

Die Lösung da heraus ist, deine Kreativität spielen zu lassen. Ohne eigene Kreativität wird deine Idee scheitern, weil andere bereits dasselbe tun.

Eine andere Lösung ist, einfach anderswo als zu Hause deine Zeit produktiv abzusitzen. Dafür gibt es Showrooms, Büros und Produktionshallen, sowie für den Vertrieb, Autos und die entsprechenden Unterlagen, um mit anderen darüber zu sprechen.

Es gibt auch Jobs mit Stundensätzen jenseits der 50 Euro.

Dabei noch zu berücksichtigen: Keine weiteren Kosten, wie Mieten, Kosten für die Technik, Werbeausgaben. 7 Stunden pro Tag sind 350 Euro brutto pro Tag. Netto sind das vielleicht 200 Euro. Wenn du dir dann ansiehst wie hoch die Tageseinnahmen mancher Affiliates waren, war ein ordentlich bezahlter Tagesjob vielleicht die bessere Alternative. Vor allem hattest du deine Aufgaben und ein Team was dich begleitet hatte.

Ich meine schön und gut. Du erhältst hier kurz und knapp eine Anleitung.

Nur ist das für dich das Richtige? Ich spreche auch von Langfristigkeit.

Auch für Teams oder für Unternehmen mit tollen Produkten, ist manche Info aus diesem Report einen Blick wert.

Ich sage dir persönlich, ich würde lieber passen und das Wissen zwar aufnehmen, aber mich anders integrieren. In Branchen wie dem Vermögensaufbau oder dem Finanzbereich, Thema Aktien, Investment, Trading.

Es gibt viele interessante Firmen. Warum willst die den Markenaufbau von Null an machen? 

Weißt du was ein Problem an der Sache sein kann. Starbucks ist bekannt wegen seines Kaffees, hat allerdings über 60.000 Produkte im Sortiment.

Bei dir könnte es ähnlich wie bei Starbucks sein. Du glaubst, dass du vieles machen kannst. Funktionieren tut davon dann vielleicht ähnlich wie bei Starbucks, am besten die Kaffee-Sparte.

Wie viel mehr Sinn macht es hier, z. B. Starbucks zu helfen sein Brand bekannter zu machen, oder nehme jedes andere bekannte Brand, was es sonst noch gibt. Fastfood: Burger King, KFC, Mc Donalds, PizzaHut oder Subway.

Du kannst jede andere Branche auch nehmen. Lebensmittel, Nahrungsergänzung, Superfoods, Elektronik, Spielkonsolen, Spielzeug, Sportausstattung, Automarken, Wohnwägen, bis hin zu Immobilien, dem Hausbau, Yachten oder Helikoptern.

Macht es hier Sinn, ein eigenes Branding aufzubauen?

  • Du lebst hier vielleicht 90 Jahre.
  • Davon arbeitest du von 16-65, also um die 49 Jahre.
  • Die Bäckerei Wimmer hatte jetzt nach knapp 100 Jahren bestehen, über 50 Filialen erreicht. Gegründet 1932, wobei erst 1978/79 eine weitere Filiale eröffnet wurde.
  • Nehmen wir an du hattest 50 Arbeitsjahre vor dir.
  • 1932 + 50 Jahre ergibt 1982. Du gründest also ein Geschäft und vielleicht brauchte es eine Generation, um das Unternehmen auf die nächste Stufe zu führen.

Wenn du gründest, brauchst du Bekanntheit und hast dir einen Ruf aufzubauen. Das braucht Jahre oder mehrere Generationen.

Anderes Beispiel, wie ein Brand aufgebaut wurde:

  • Otto war ein Schuhhändler im Jahre 1949. ein Jahr später erschien ein 16-seitiger handgebundener Katalog in einer Auflage von 300 Stück.
  • Schuhe waren später keine Mangelware mehr, die Nachfrage sank und die Produktion einfacher Schuhe wurde aufgegeben.
  • 1953 beschäftigte Werner Otto bereits 150 Mitarbeiter bei 5 Mio. DM Umsatz. 1955 lag der Umsatz bei 28 Mio. Mark.
  • 10 Jahre später (1959) hatten sie 1.000 Mitarbeiter beschäftigt, 100 Mio. Mark Umsatz und 10.000 Pakete wurden damals pro Tag verschickt. 
  • Callcenter ab 1963, zwischen 1965 und 67 fand eine weitere Verdopplung des Umsatz statt. Der eigene Paketdienst Hermes sorgt ab 1972 für einen weiteren Durchbruch.
  • Das hohe Arbeitspensum fordere seinen Tribut. Werner Otto erlebte 1966 einen Herzinfarkt.
  • 1965 wurde ein Immobilien-Konzern gegründet, spezialisiert auf das Management von Einkaufszentren. Die Einkaufspromenaden in Leipzig zählen dazu, ebenso wie die Potsdamer Arkaden in Berlin. Auch in Hamburg gehört ihnen ein Einkaufszentrum.
  • Zwei der Töchter werden kreativ tätig, eine als Galeristin, die andere als Filmproduzentin. Sohn Frank wird Unternehmer im Medienbereich.

Ich will das gar nicht so alles ausbreiten, mehr als nötig.

Ich möchte dir damit aufzeigen, dass das Unternehmen Otto für dich sehr interessant sein kann.

Es gibt Schnellkurse von Firmen, wo Quereinsteiger das Programmieren in 3 Monaten lernen. Danach wurden ihnen Tätigkeiten u. a. auch bei Otto angeboten. Aufgrund dieser Tatsache wurde ich auf das Unternehmen aufmerksam, ansonsten stand das Unternehmen für mich nicht im Fokus.

Wie Unternehmertum funktioniert

Im Grunde ist es so. Es sind Unternehmen, es gibt Aufgaben, die umgesetzt werden sollen. Etwas ist zu erledigen. Du oder wer anders sind dafür verantwortlich. So verdienst du dein Geld.

  • Wenn du dir selbst all das aufbauen willst, a) dauert es und b) sind viele interessante Plätze bereits vergeben.
  • Einfacher ist es, du wählst deinen Weg als Teil der Familie anderer Unternehmen.
  • Du kannst dort wenn du dich als nützlich und dienlich erweist, sehr gutes Geld verdienen. Wahrscheinlich mehr, als wenn du alleine ein Startup gründest.
  • Du hast nicht diese Zeit. Du hast Stand jetzt auch nicht die Kompetenz dafür.

Die zwei Töchter und der Sohn der Familie konnten das nutzen, darauf zurückgreifen, was die Familie sich bereits aufgebaut hatte über die vorherigen Jahrzehnte. Du hast das nicht, allerdings suchen viele Unternehmen gute und engagierte Leute, die mit anpacken wollen.

  • Es ist besser du wirkst dort mit, wo etwas bereits läuft mit einem gewissen Erfolg.
  • Mir sind zwei Unternehmer bekannt, die zuvor selbständig waren und sich anderen Unternehmern angeschlossen hatten. Ein anderer war Freiberufler und konnte später eine Festanstellung in einem Unternehmen erreichen.
  • Es gibt z. B. Investoren die eine Beteiligung an Firmen kaufen, sie optimieren und dann wiederum ihre Anteile zu einem höheren Preis veräußern.

Du kannst heute im Internet Projekte kaufen, diese optimieren und wieder verkaufen. Aus meiner Sicht macht das mehr Sinn, als wie Projekte von Null an aufzubauen. Ohne Expertise solltest du die Finger davon lassen, wie von eigentlich allen Dingen. Außerdem brauchst du dazu einiges an Kapital.

Wenn du kein Kapital hast, arbeite für dein Kapital. Das kann anfangs sogar besser sein, weil du dein eigenes Geld nicht falsch investieren kannst und das Team um dich herum, mehr Erfahrung mitbringt.

Die Sache ist die. Du bist nur eine Person.

  • Ich dachte auch mal, dass eine Firma daran interessiert sei, wie ich finden würde, wie das zukünftige Spiel was herauskam, sein sollte. Ich wollte also einen Input geben.
  • Schön, nur diese Firma hatte ihre Zeit bereits, wo sie Ideen sammelte. Darauf wies sie mich freundlich hin. Diese Phase war also bereits abgeschlossen.
  • Du bist ein Fan, das ist schön, das wird geschätzt, nur erstmal passiert dann weiter nichts. Das hat mir gezeigt, dass du als Person darauf zu achten hast, was bestimmte Firmen wollen und suchen.

Am besten ist, du überlässt manche Entscheidungen anderen. Du hast dein Aufgabengebiet. Wenn du involviert bist, kannst du deine Meinung beitragen.

Als Außenstehender hast du andere Dinge in deinem Leben, die anstehen. Zerbrich dir über manches weniger den Kopf. Firmen haben dafür ihr Personal. Wenn du meinst, dass du so wichtig wärst in einer Rolle in einem Unternehmen, dann präsentiere ihnen dein Anliegen.

Ansonsten ist es besser, du hältst dich raus. Es spart dir Zeit. Vor allem weißt du nicht, wie Firmen intern arbeiten. Manche sprechen hier von Firmenpolitik. Das ist wie „eine kleine Regierung eines Landes“, die in sich geschlossen, teils nach ihren eigenen Regeln spielte.

Manches ist anders als du denkst.

Dein Indiz ist dein Cashflow und deine Zufriedenheit.

Mache dir eine Skala von 0 bis 100 und notiere dir morgens und abends jeden Tag diese Werte, wie zufrieden du damit bist.

Dann findest du heraus, wann dir etwas davon wichtig ist. Wenn wir morgens aufwachen sind wir unbelastet, wir starten frisch in den neuen Tag. Am Abend kamen teils schwere Energien hinzu, sodass man manchmal besser früh zu Bett ging und diese Themen loslassen sollte.

Manchen fehlt die Energie. Das ist das, warum Bruno Gröning uns auf den Heilstrom aufmerksam machte. Er wirkt wie ein Akku-Ladegerät auf unseren Körper. Wenn dein Akku leer ist und du nicht ins Internet kannst, nicht erreichbar bist oder dein Notebook-Akku leer war und du nicht arbeiten konntest, war deine Stimmung vielleicht auch im Keller.

Es ist schon wichtig, deine Aufgaben erledigen zu können. Dafür brauchst du genügend Energie. Über den Tag verlieren wir diese. Wenn die gute Energie weg war, kamen schlechte Momente, die du hättest vermeiden können.

Überlege dir mal, warum ausgerechnet abends die Leute schlecht drauf waren und nicht morgens. Es war kein Zufall.

Wenn Menschen ihre Arbeit erfüllt, gehen sie abends mit einer anderen Müdigkeit ins Bett, als wenn die Arbeit sie kaputt gemacht hatte und sie sich energielos ins Bett begaben. Es gibt diese zwei Arten von Müdigkeit.

Darum tue das richtige für dich. Die Welt und dein Potential was du ihr geben kannst, liegt in deinen Händen.

Ich an deiner Stelle würde mich mit Affiliate Marketing beschäftigen und dann langfristig als Affiliate Manager für ein Unternehmen tätig sein.

Du hast mehr Freude, du siehst den Umsatz deiner Leute und du bist nicht davon abhängig, selbst Kunden zu werben und darauf zu hoffen, dass die Strategie aufging — kurz und langfristig. Du bekommst viel mehr mit und du kannst mit Influencern arbeiten, wo die Arbeit Spaß macht und wo auch etwas bei herumkam.

Also weg von „den Bauernfänger für andere spielen wollen“.

Angestellte verdienen teilweise mehr als Selbständige. Im Durchschnitt verdient der Selbständige 50.000 Euro im Jahr oder weniger.

Viele verstehen nicht, was die Selbständigkeit ausmacht. Sie können ihr Leben und ihre Abläufe frei gestalten. Manche arbeiten von zu Hause aus, haben dort ihre Räume. Sie sind unabhängig von einem Chef oder von den Entscheidungen anderer Unternehmen.

Viele verstehen auch nicht, dass es als Selbständiger auch Regeln gibt. Rechnungen, Abschlüsse, Steuern, Gewerbesteuer, wer ein Unternehmen besaß, Körperschaftssteuer, und dann gab es noch die Einkommenssteuer, die Sozialabgaben und sinnvolle Versicherungen und Absicherungen.

Wie sieht es hinter dem Schein mancher aus?

Am besten ist, man beließ alte Kritiken oder alten Zank auf YouTube ruhend, damit der Ärger mancher sich in Grenzen hielt. Heute funktionieren bestimmte Strategien nicht mehr so wie damals.

Viele wissen im Grunde, wie verschiedene Spiele laufen. Am besten ist, du suchst dir einen guten Platz im Leben, wo du dich gut integriert fühlst, was dein Einkommen betrifft, wie auch das, was dein privates und berufliches Umfeld betrifft.

Lerne dazu.

Wichtige Indikatoren in deinem Leben

Das sind:

  • Cashflow, 
  • Gesundheit und 
  • Zufriedenheit im Leben.

Nicht auf die Höhe konkret kommt es an, sondern wie du dies empfindest. Jeder hat hier seine eigene Richterskala. Achte darauf, dass diese Werte möglichst hoch liegen und überlege dir was du selbst dazu beitragen kannst, diese Werte zu verändern.

Es ist wie bei einem Auto. Wenn es zu wenig Motoröl hat, wirst du früher oder später Probleme damit erleben. Manchmal benötigt es Wartung und Pflege. Genieße mache Tage, entspanne dich gemeinsam mit deinen Lieben oder guten Freunden, an schönen Orten.

Arbeit kann dir sehr viel geben. Es gibt tolle Teams, die auch manchmal tolle Dinge gemeinsam erleben.

Manche sind manchmal schlecht drauf; wo ich mir dann denke, so wie ein Kind im Supermarkt, was seine Schokolade nicht gekriegt hatte.

Dann sah ich ein Video, wo ein Elefant einen Baum aus der Erde gerissen hatte, um an die obigen Blätter zu kommen. Im Zoo versuchen die Elefanten manchmal ähnliches.

Siehst du hier diese tolle Dünen aus Wanderoge.

Düne, Strand, Ort Wanderoge

Wenn du deine Arbeit gemacht hast, kannst du hier Barfuß am Strand entlang gehen und dich mit deiner Begleitung hinlegen auf eine Matte und den Tag ausklingen lassen. Nimm dir noch etwas zu essen und zu trinken mit und der Tag ist gerettet.

Das ist das Leben. Vielleicht hast du Kinder. Fahre gemeinsam mit deinen Kindern an Orte wie diese.

Es gibt viele schöne Orte zu entdecken. Natürlich braucht es auch den Einkommensstrom dafür. Nur ich sage, Geld ist nicht alles.

Lebensqualität ist alles und zu wissen, wie du dir das Leben so einrichtest, dass du jeden Tag gerne da bist und gerne deine Aufgaben erledigst die anstehen.

Das ist die Kunst im Leben. Du bist nicht ewig hier, also verplane dein Leben nicht mit Aufgaben, die dich nicht vorwärts bringen.

Es gibt z. B. bei einigen Unternehmen im Team Leute, die die Welt bereisen.


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Inhalte, die dich interessieren könnten:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>