Archiv

Kategoriearchiv für „Tools“

Stundensatz kalkulieren für Freiberufler und Freelancer

Stundensatz Kalkulation

Ob IT-Freelancer, Journalist, Fotograf, Berater oder Designer.
Viele Selbständige und Freiberufler verkauften sich unter Wert. Manche hatten Probleme, ihre Zahlungen zu decken. Rücklagenbildung war ein Fremdwort.

Um es kurz vorab auf den Punkt zu bringen:
Stundensätze sollten die Untergrenze von 100 Euro Brutto überschreiten.

Weiterlesen...
  • 15. September 2019
3

Online-Videokurse mit Coachy selbst erstellen – schnell & automatisiert

Mit Coachy schnell und einfach Onlinekurse verkaufen

Möchtest Du Kurse über das Internet verkaufen?

Eine gute Entscheidung, doch wirft sie ungelöste Fragen auf:

  • question-circle
    Wo speichere ich die Inhalte für meine Webseite? Stichwort: Server, Hosting, Video-Hosting
  • question-circle
    Wie erstelle ich Verkaufsseiten? Stichwort: Landingpages, Unbounce, Leadpages
  • question-circle
    Wie erstelle ich Mitgliederbereiche? Stichwort: WordPress, Digimember, OptimizePress, ThriveThemes, Videohosting
  • question-circle
    Wie schütze ich meine Daten? Stichwort: Zugangsbeschränkung, Anbindung von Zahlungsanbietern, Server-Backups
  • question-circle
    Wie integriere ich E-Mail-Marketing Tools? Stichwort: Klick-Tipp, ActiveCampaign, CleverReach, GetResponse
  • question-circle
    An welcher Stelle füge ich Skripte ein? Stichwort: Tracking-Pixel, Google-Analytics
Weiterlesen...
  • Updated 19. Mai 2018
2

Die 9 besten WordPress-Plugins für Bannerrotationen

Wenn Sie einen WordPress-Blog betreiben und darauf verschiedene Anzeigen (Banner, Textlinks) schalten möchten, ist ein Banner-Rotations-Plugin für WordPress zu empfehlen. Diese Plugins sind einfach zu installieren und leicht zu handhaben. Es sorgt dafür, dass Ihre Webseiten durch die Anzeigenwechsel dynamischer wirkt.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Sie dabei verschiedene Anzeigenblöcke gegeneinander testen können (Fachsprache: Banner-Splittest), um so die Werbeformate zu finden, die die höchsten Klickraten bzw. Lead- oder Sales-Provisionen bringen. Im folgenden finden Sie nun die 9 besten Banner-Rotations-Plugins.

Plugin 1: WordPress Banner Rotator / Slideshow Plugin

Plugin1-WordPress-Banner-Rotator

 

Plugin ansehen / Dieses WordPress-Plugin bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Diashow für Ihre Webseite zu erstellen. Mit den Einstellungsmöglichkeiten haben Sie die volle Kontrolle darüber, welche Banner bzw. Bilder Sie in dieser Rotation anzeigen wollen. Alle Banneranzeigen können mit verschiedenen Übergangseffekten ineinander übergehen, wie bspw. per Überblendung.

Plugin 2: Random / Rotating Ads

Plugin2-Rotating-Ads

Plugin ansehen / Entwickelt von DataFeedr, wurde dieses Plugin speziell dafür entwickelt, rotierende Werbeanzeigen an jeder beliebigen Stelle eines WordPress-Blogs zu plaltzieren. Es unterstützt dabei alle Anzeige-Typen, wie bspw. Adsense-Anzeigen, Anzeigen von Affiliate-Netzwerken sowie Flash-Banner. Die Anzahl der Banner, die rotieren, ist unbegrenzt.

Plugin 3: Adrotate (bei mir im Einsatz)

Plugin3-Adrotate

Plugin ansehen / Mit diesem Werbebanner-Rotations-Plugin können Sie spielend leicht Anzeigengruppen erstellen und diesen einzelne Banner zuweisen. Dies ermöglicht es Ihnen, für jede speziellen Inhalte Ihrer Webseite, individuelle Banner-Rotationen zu erstellen. Die ganze Verwaltung finden dabei im WordPress-Administrationsbereich statt.

Plugin 4: Bannerize

Plugin4-Bannerize

Plugin ansehen / Dieses Plugin ermöglicht es Ihnen, die Werbeplätze Ihres Wordpess-Blogs zu verwalten. Sie brauchen hierbei keine PHP-Kenntnisse, um die Banner passend zu platzieren. Stattdessen gibt es Shortcodes, die Sie an den jeweiligen Stellen platzieren, an der die Anzeigen erscheinen sollen. Auch Widgets für die Sidebar stehen zur Verfügung.

Plugin 5: Apptha Banner

Plugin5-Apptha-Banner

Plugin ansehen / Mit Apptha WordPress Banner stellen Sie individuelle Banner. Dabei können Sie diesen Bannern einen individuellen Beschreibungstext und Titel zuweisen und den erstellten Banner anschließend an jeder beliebigen Position Ihrer Webseite platzieren. Im Administrationsbereich von WordPress können Sie alle Einstellungen vornehmen und können auch eine Banner-Rotation einstellen.

Plugin 6: JS Banner Rotate

Plugin6-JS-Banner-Rotate-plugin

 

Plugin ansehen / Dieses Plugin verwendet JavaScript, um rotierende Banner auf Ihrem Blog umzusetzen. Das Plugin verzichtet dabei auf Flash, sodass die Anzeigen auch auf Browsern mit deaktiviertem Flash-Plugin, bspw. mobilen Browsern, angezeigt wird. Einzelne Banner-Bilder können Sie bequem über die Upload-Funktion im WordPress-Administrationsmenü hochladen.

Plugin 7: Useful Banner Manager

Plugin7-Useful-Banner-Manager-plugin1

Plugin ansehen / WordPress-Webseiten sehen attraktiv aus, wenn entsprechende Banner darauf platziert sind. 😉 Mit diesem Banner-Managment Plugin können Sie Ihre Banner verwalten und es ist einfach bedienbar.

Plugin 8: Random/Rotating Ads

Plugin8-Rotating-Ads-plugin

Plugin ansehen / Dieses Plugin ermöglicht es Ihnen auch, rotierende Anzeigen zu erstellen. Auch stehen Ihnen Widgets zur Verfügung, um Werbeanzeigen in Ihren Sidebars zu platzieren. Alle Arten von Anzeigen werden unterstützt: klassische Bilder, verlinkt als HTML-Code, Affiliate-Banner, Adsense-Anzeigen sowie Flash-Anzeigen. Sie können mit diesem Plugin unbegrenzt viele Anzeigen anlegen.

Simple Ads Manager

Plugin9-Simple-Ads-Manager-plugin

Plugin ansehen / Simple Ads Manger ist ein nützliches WordPress-Plugin zur Bannerverwaltung. Es bietet mehrere Funktion, die hilfreich für die Einrichtung von Banner-Werbung auf Ihrem Blog sind. Außerdem bietet es eine flexible Logik für die Banner-Rotation.

Hinweis: Dieser Artikel ist in englischer Sprache auf wptemplate.com erschienen und ist hier auf Marketingblog.biz neu aufbereitet in übersetzter Form erschienen.

  • Updated 13. Januar 2016
11

Ninja Popups – WordPress Popup Plugin im Test

ninja-popups-testberichtDas Plugin Ninja Popups bietet einem die Möglichkeit, seine Leads um das 2- bis 6-fache zu steigern. diagramm-steigendIch habe zahlreiche Plugins getestet, einige davon haben bei mir nicht funktioniert.

Im Einsatz bisher hatte ich bisher wBounce (Anleitung zu wBounce) und PopupAlly. Mit wBounce konnte ich einfach jeden beliebigen HTML-Code als Exit-Lightbox nutzen. PopupAlly ermöglicht schon mehr, ich kann einen Popup anzeigen lassen, direkt nachdem Besucher die Webseite geöffnet haben oder kurz bevor er sie verlassen will (“Exit Intent” genannt). Weiterlesen…

  • Updated 3. März 2018
>