Redaktion

Autorenarchiv: Redaktion

Die Redaktion von Marketingblog.biz recherchiert und bereitet Inhalte einfach verständlich und leserfreundlich auf. Das Ziel ist, Webseitenbetreibern, Online-Unternehmern und Selbständigen beim Aufbau ihres Online-Business weiterzuhelfen.

2

Die 9 besten WordPress-Plugins für Bannerrotationen

Wenn Sie einen WordPress-Blog betreiben und darauf verschiedene Anzeigen (Banner, Textlinks) schalten möchten, ist ein Banner-Rotations-Plugin für WordPress zu empfehlen. Diese Plugins sind einfach zu installieren und leicht zu handhaben. Es sorgt dafür, dass Ihre Webseiten durch die Anzeigenwechsel dynamischer wirkt.

Ein weiterer großer Vorteil ist, dass Sie dabei verschiedene Anzeigenblöcke gegeneinander testen können (Fachsprache: Banner-Splittest), um so die Werbeformate zu finden, die die höchsten Klickraten bzw. Lead- oder Sales-Provisionen bringen. Im folgenden finden Sie nun die 9 besten Banner-Rotations-Plugins.

Plugin 1: WordPress Banner Rotator / Slideshow Plugin

Plugin1-WordPress-Banner-Rotator

 

Plugin ansehen / Dieses WordPress-Plugin bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Diashow für Ihre Webseite zu erstellen. Mit den Einstellungsmöglichkeiten haben Sie die volle Kontrolle darüber, welche Banner bzw. Bilder Sie in dieser Rotation anzeigen wollen. Alle Banneranzeigen können mit verschiedenen Übergangseffekten ineinander übergehen, wie bspw. per Überblendung.

Plugin 2: Random / Rotating Ads

Plugin2-Rotating-Ads

Plugin ansehen / Entwickelt von DataFeedr, wurde dieses Plugin speziell dafür entwickelt, rotierende Werbeanzeigen an jeder beliebigen Stelle eines WordPress-Blogs zu plaltzieren. Es unterstützt dabei alle Anzeige-Typen, wie bspw. Adsense-Anzeigen, Anzeigen von Affiliate-Netzwerken sowie Flash-Banner. Die Anzahl der Banner, die rotieren, ist unbegrenzt.

Plugin 3: Adrotate (bei mir im Einsatz)

Plugin3-Adrotate

Plugin ansehen / Mit diesem Werbebanner-Rotations-Plugin können Sie spielend leicht Anzeigengruppen erstellen und diesen einzelne Banner zuweisen. Dies ermöglicht es Ihnen, für jede speziellen Inhalte Ihrer Webseite, individuelle Banner-Rotationen zu erstellen. Die ganze Verwaltung finden dabei im WordPress-Administrationsbereich statt.

Plugin 4: Bannerize

Plugin4-Bannerize

Plugin ansehen / Dieses Plugin ermöglicht es Ihnen, die Werbeplätze Ihres Wordpess-Blogs zu verwalten. Sie brauchen hierbei keine PHP-Kenntnisse, um die Banner passend zu platzieren. Stattdessen gibt es Shortcodes, die Sie an den jeweiligen Stellen platzieren, an der die Anzeigen erscheinen sollen. Auch Widgets für die Sidebar stehen zur Verfügung.

Plugin 5: Apptha Banner

Plugin5-Apptha-Banner

Plugin ansehen / Mit Apptha WordPress Banner stellen Sie individuelle Banner. Dabei können Sie diesen Bannern einen individuellen Beschreibungstext und Titel zuweisen und den erstellten Banner anschließend an jeder beliebigen Position Ihrer Webseite platzieren. Im Administrationsbereich von WordPress können Sie alle Einstellungen vornehmen und können auch eine Banner-Rotation einstellen.

Plugin 6: JS Banner Rotate

Plugin6-JS-Banner-Rotate-plugin

 

Plugin ansehen / Dieses Plugin verwendet JavaScript, um rotierende Banner auf Ihrem Blog umzusetzen. Das Plugin verzichtet dabei auf Flash, sodass die Anzeigen auch auf Browsern mit deaktiviertem Flash-Plugin, bspw. mobilen Browsern, angezeigt wird. Einzelne Banner-Bilder können Sie bequem über die Upload-Funktion im WordPress-Administrationsmenü hochladen.

Plugin 7: Useful Banner Manager

Plugin7-Useful-Banner-Manager-plugin1

Plugin ansehen / WordPress-Webseiten sehen attraktiv aus, wenn entsprechende Banner darauf platziert sind. 😉 Mit diesem Banner-Managment Plugin können Sie Ihre Banner verwalten und es ist einfach bedienbar.

Plugin 8: Random/Rotating Ads

Plugin8-Rotating-Ads-plugin

Plugin ansehen / Dieses Plugin ermöglicht es Ihnen auch, rotierende Anzeigen zu erstellen. Auch stehen Ihnen Widgets zur Verfügung, um Werbeanzeigen in Ihren Sidebars zu platzieren. Alle Arten von Anzeigen werden unterstützt: klassische Bilder, verlinkt als HTML-Code, Affiliate-Banner, Adsense-Anzeigen sowie Flash-Anzeigen. Sie können mit diesem Plugin unbegrenzt viele Anzeigen anlegen.

Simple Ads Manager

Plugin9-Simple-Ads-Manager-plugin

Plugin ansehen / Simple Ads Manger ist ein nützliches WordPress-Plugin zur Bannerverwaltung. Es bietet mehrere Funktion, die hilfreich für die Einrichtung von Banner-Werbung auf Ihrem Blog sind. Außerdem bietet es eine flexible Logik für die Banner-Rotation.

Hinweis: Dieser Artikel ist in englischer Sprache auf wptemplate.com erschienen und ist hier auf Marketingblog.biz neu aufbereitet in übersetzter Form erschienen.

  • Updated 13. Januar 2016
2

Verkaufspsychologie im Online Marketing

Im Internet haben Sie den Nachteil, dass Sie Ihren Kunden nicht sehen und direkt mit ihm kommunizieren können. Im Ladengeschäft ist es anders. Online ist daher umso wichtiger, dass Sie sich vorab, bevor Sie Inhalte auf Ihrer Webseite veröffentlichen, damit beschäftigen, wer die Menschen sind, die Ihre Webseite besuchen.

Ergründen Sie die folgenden Eigenschaften:

  • • Wie alt sind die Menschen?
  • • Welchen Bildungsgrad haben sie?
  • • Wie hoch ist ihr Einkommen?
  • • Welche Interessen, Hobbies und Angewohnheiten haben sie?
  • • Welche persönlichen Problemen, Sorgen, Vorurteile und Schwächen haben die meisten?

Haben Sie ein solches Profil erstellt, optimieren Sie die Texte Ihrer Webseite auf diese Zielgruppe hin.

Aus verkaufspsychologischer Sicht sollten Sie folgende Ratschläge beherzigen:

1. Die perfekte Verkaufsseite gibt es nicht.

Geben Sie Ihr bestes. Wenn Sie wenig Ahnung von der Erstellung solcher Webseiten haben, holen Sie sich Hilfe

Seien Sie sich bewusst, jede Verkaufsseite, egal wie gut sie ist, kann noch weiter optimiert werden.

Seien Sie also kein Perfektionist, sondern stellen Sie möglichst schnell und möglichst gut ihre erste Verkaufsseite online. Verbessern können Sie die Seite jederzeit.

2. Denken Sie zielorientiert.

Ihre Webseiten sollen verkaufen und das best-möglichst. Optimieren Sie Ihre Webseite so, dass es möglichst wenig Ablenkung gibt und Ihre Besucher stets auf das fokussiert werden, worauf es ankommt:

  1. Ihr Produkt kennenzulernen,
  2. sich davon zu überzeugen, dass Ihr Produkt das Beste ist, was es in dieser Kategorie zu kaufen gibt,
  3. das Produkt abschließend zu kaufen.

3. Geben Sie nicht auf, wenn es nicht sofort klappt und bleiben Sie gut gelaunt.

Im Vertrieb ist es das A und O, optimistisch und zuversichtlich zu bleiben, auch wenn der anfängliche Misserfolg dagegen spricht.

4. Sorgen Sie dafür, dass das Design Ihrer Webseite zum zu bewerbenden Produkt passt.

Verwenden Sie ein passendes Hintergrundbild für Ihre Seite und fügen Sie an passender Stelle Bilder und Grafiken ein.

5. Seien Sie ein Problemlöser.

Sie lösen mit Ihrem Verkaufsprodukt oder Ihrer Dienstleistung ein Problem Ihres Kunden. Betonen Sie diese Kundenorientierung und weisen Sie daraufhin, welchen Wert Sie bieten und welche Vorteile die Produkte Ihrem Kunden bringen.

6. Stellen Sie die richtigen Fragen und beantworten Sie diese.

Arbeiten Sie heraus, welche Fragen sich Ihre Kunden vor dem Kauf stellen und beantworten Sie diese direkt danach. Wenn Sie eine Verkaufsseite erstellen, können Sie diese Fragen z. B. bereits nach der Überschrift stellen, bzw. in der Sub-Headline (der kleineren Überschrift, unterhalb der eigentlichen Hauptüberschrift).

7. Denken Sie stets kundenorientiert.

Schreiben Sie nicht Dinge, die Sie für besonders wichtig halten sondern betonen Sie die Dinge, die sich Ihr Kunde von Ihren Produkten erwartet. Zählen Sie die Kundenvorteile Ihrer Produkte auf.

8. Gehen Sie auf die Gefühle ein, die Ihren Kunden zum Handeln bringen.

Menschen kaufen aufgrund von Emotionen und rechtfertigen ihren Kauf logisch. Es ist daher wichtig, dass Sie darauf eingehen, wie die jeweiligen Gefühle Ihres Kunden durch den Produktkauf befriedigt werden. Vergessen Sie die Fakten aber dennoch nicht. Sie sind ebenso wichtig, weil sie dem Kunden, z. B. als Rechtfertigung für den Kauf, dienen.

9. Setzen Sie eine klare Handlungsanweisung.

All Ihre Webaktivitäten bringen Ihnen nur dann etwas, wenn die Besucher Ihrer Webseite auch bei Ihnen kaufen. Setzen Sie daher am Ende Ihrer Webseite eine klare Anweisung mit „Jetzt kaufen“ oder „Jetzt kostenloses Beratungsgespräch sichern“.

Falls kein Kauf zustande kommt, bieten Sie etwas gratis an und sammeln dazu im Gegenzug die E-Mail-Adresse derjenigen Person ein. So haben Sie die Chance, dass diese Person zu Ihnen im Laufe der Zeit Vertrauen aufbaut und Sie ihr dann doch noch etwas verkaufen können.

Ansonsten gilt es, sich im klaren darüber zu sein, dass Besucher einer Webseite, i.d.R. erst ab nach dem 7. Besuch dieser Seite, etwas dort kaufen. Geben Sie also nie vorschnell auf und überlegen Sie sich Möglichkeiten, wie Sie effektiv nachfassen können. Sei es z. B. per E-Mail über einen Autoresponder.

  • 16. Dezember 2014

Online-Marketing auf Autopilot – Kundengewinnung auf Autopilot – mit ChocoBRAIN

Was braucht man heute nicht alles, um als angehender Unternehmer oder Selbständiger, mit Hilfe von Online-Marketing, Kunden zu aquirieren

  • – Eine eigene Webseite 
  • – Eigene Inhalte für diese Webseite, die konvertieren
    – Startseite => Interesse wecken
    – Fachseiten => Know How zeigen, Vertrauen aufbauen
    – Leadseiten => Ziel: Kaltkontakte sammeln und “aufwärmen”
    – Kontaktseite => Erstkontakt, Erstaufträge
  • – SEO-optimierte Webseiten
    – für kostenloses “Gefunden werden” in den Suchmaschinen
  • – Werbebudget-Ausgaben für
    – Google Adwords Anzeigen
    – Bing/Yahoo-Ads
    – je nach Branche: Facebook/YouTube Ads
    – PPC-Anzeigen in diversen Fachportalen im Web
  • – Eine funktionierende Analyse der Prozesse
    – Wie effektiv sind die Webseiten? (Conversionrates)
    – Wie viel kostet 1 Lead?
    – Wie viele Leads werden für 1 Verkauf benötigt?
  • – Regelmäßige Backups und Akualisierungen
    – Neue Updates für Websoftware installieren

Das sind sehr viele Elemente.

monitor-449370_1280chocobrainAuf viele Unternehmen und Selbständige, vielleicht auch Sie, wirkt das abschreckend. So viele Prozesse, so viel Einarbeitungsaufwand. Genau hier setzt ChocoBRAIN an.

ChocoBRAIN bietet Ihnen aus einer Hand:

1. Erstellung einer Webseite (Blog), auf dem Sie all Ihre Kontaktseiten, Infoseiten, News, Kunden-Reviews, sowie SEO-optimierten Texte veröffentlichen können.
  • – Sie erhalten hier auch Anleitungen, wie Sie SEO-optimierte Texte schreiben
2. Erstellung von Landing-Pages, mit dem Ziel:
  • – Interessenten aquirieren (Bei Kaltaquise: E-Mail-Adresse einsammeln, 4-5 E-Mails mit Mehrwert zusenden, Vertrauen aufbauen, abschließend Angebote und Einmal-Angebote, sog. One-Time-Offer Angebote machen)
  • – Angebote präsentieren (z. B. per E-Mail-Marketing oder über Adwords/PPC-Marketing bzw. Affiliate Marketing)
3. Analyse Ihrer Online-Marketing Aktivitäten
  • – Ohne Analyse verlieren Sie viel Geld. Eine funktionierende Analyse all Ihrer Aktivitäten ist daher das A und O, damit Sie Ihre gesammten Aktivitäten auswerten und auf Basis dieser Statistiken optimieren können.
4. Pflege der Inhalte
  • – Das Einspielen von Aktualisierungen übernimmt ebenfalls ChocoBRAIN.

Auf chocobrain.com finden Sie außerdem die Option, eigene Social-Network-Seiten, Blogs und Landingpages anzulegen. Dabei ist die Nutzung bis zu einer gewissen Grenze kostenlos und wird danach kostenpflichtig, abhängig davon, in welchem Umfang Sie die Websoftware nutzen und wie hoch Ihr Besucheraufkommen ist.

Über ChocoBRAIN:

chocobrain-graues-logoEin Plattform-Betreiber für nachhaltiges Online-Marketing. Das Unternehmen wurde 2009 von früheren SAP- und 1&1-Mitarbeitern gegründet und ist seitdem auf über 4000 Benutzer angewachsen. Die Softwareplattform „chocoBRAIN.com“ verhilft Firmen, nachhaltiges Online-Marketing zeitsparend und einfach durchzuführen. Klicken Sie auf den unteren Link, um die Webseite zu besuchen:

ChocoBRAIN

  • Updated 6. November 2014
>