Autor: Matthias

Erstellt: 10. Sep. 2022

Zuletzt aktualisiert: 10. Sep. 2022

Wie oft brauchst du ein neues Smartphone*? Alle 3-5 Jahre vielleicht. Wenn du weniger Ansprüche hast, vielleicht alle 7-8 Jahre. Mein altes iPhone* 4s läuft bis zum heutigen Tag mit dem ersten Akku. Sogar noch ältere Gaming-Titel wie Vice City sind spielbar, auch wenn das Gerät merklich an Leistung verloren hatte. Die aktuelle Radio-App funktioniert bspw. kaum noch. Die modernen Apps brauchen heutzutage so viel Leistung, dass hier das iPhone* 4s nicht mehr mithalten kann.

Außerdem war vor ein paar Jahren das letzte Update zu installieren, damit GPS weiterhin nutzbar geblieben war. Das war ein Sonderupdate. Wer den Zeitpunkt des Updates verpasst hatte, konnte das Handy dann nur noch eingeschränkt nutzen.

  • In den letzten 7 Jahren stieg die Apple Aktie um 470%.
  • Die Microsoft Aktie erzielte eine Steigerung von 530% in demselben Zeitraum.

Angenommen du hättest bei Apple vor 7 Jahren 1.000€ angelegt, dann hättest du dir 7 Jahre später das aktuelle iPhone kostenlos holen können, indem du einige Aktienanteile wieder verkauft hättest.

Wenn du daran interessiert bist, kannst du hier über diesen Broker, kostenlos Aktien handeln*. Das ist ein kostenloses Wertpapier-Depot. Auch eine Dividende erhältst du ausbezahlt, wenn es eine gibt. Für den Start erhältst du 1 Aktie geschenkt*.

Es gibt für den Vermögensaufbau noch einen anderen Anbieter. Einige sind hier wirklich sehr zufrieden, weil hier ein Algorithmus arbeitet, den das Unternehmen entwickelt hat. Dadurch werden weit mehr Fakten berücksichtigt, als ein Mensch in der Lage wäre, zu überblicken. Du kannst so also investieren am Markt, ohne dass du dich emotional involvieren brauchtest.

Vielleicht kannst du erahnen, wie Emotionen sein können. Fange einmal an zu traden (ein Demokonto genügt hierfür bereits) und du merkst relativ schnell, wie das sich auf deinen Zustand auswirken konnte.

Dieser Vermögensaufbau eignet sich, wenn du dir eine Zusatzrente aufbauen möchtest.

Angenommen du investierst jeden Monat 400€. Das genügte schon.

  1. Also angenommen du bist 30 und investierst 0 direkt und 400 monatlich.
  2. Dann erhältst du als Rentner eine Rente von 1.250 im schlechtesten Fall und 2.900 im besten Fall. Um die 1.900 Euro bei einer Entwicklung im Durchschnitt.

    Kosten von knapp 1% sowie eine Inflation von 2% im Jahr sind dabei bereits berücksichtigt.

Interessant, oder nicht. Ich denke, wir alle haben nicht eine finanzielle Sicherheit, wie eine Königin von England, die 70 Jahre regiert hatte und vorgestern heimgegangen ist. Wir haben uns selbst um unsere Zukunft zu kümmern.

Ich finde das interessant, wie wenig Geld pro Monat als Rücklage nötig ist, um sich eine solche Zusatz-Rente aufzubauen. Auch wenn du 40 bist, kann ich dir das mal als Kalkulation nennen.

  • Wenn du 40 bist und 30.000 anlegen kannst, sowie 400 pro Monat, erhältst du im Alter 835 raus im schlechtesten Fall und 1.650 im besten Fall. Knapp 1.200 pro Monat als Mittelwert.
  • Wenn du hingegen angenommen auf einen Führungsposten hinarbeitest und mit 40 z. B. einmalig 0 und monatlich 1.000€ zurücklegen kannst hier, liegt deine Rente ab 2.080 bis 4.200, mit dem Mittelwert von 2.900 Euro.
  • Sofern du 30.000 direkt einzahlst, steigt der Mittelwert von 2.900 auf 3.330 Euro. Wie wenig das ausmachte, einen Einmalbetrag in dieser Höhe anzulegen.

    Es sind um die 400 Euro mehr im Monat. Gut, so wenig ist das auch nicht. Das wäre in etwa das, was hier jemand erhält, der die Mindestrente erhält, aufgrund von Grundsicherung. 

Wenn du älter bist, solltest du an deiner Qualifizierung arbeiten und nicht als einfacher Arbeiter oder Angestellter tätig sein. Damit kannst du dann auch mehr Geld zurücklegen und im Alter von einer ausreichenden Rente leben.

Bedenke, dass hier auf diese private Rente wahrscheinlich Abgaben anfallen. (Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Steuer). Dennoch rentiert es sich. Warte damit nicht allzu lange. Die Märkte und deren Kurse steigen, alleine schon aufgrund der Inflationsrate.

Qualifiziere dich. Arbeite an deinen Kompetenzen. Arbeit darf Freude bereiten.

Und denke daran. Es gibt gute Firmen und schlechte Firmen.

Oder anders ausgedrückt:

  • Manche Firmen sind gut zu dir, sie passen zu dir, und andere nicht. Da kann es sein, dass die Zeitarbeit für dich der bessere Arbeitgeber bleibt, aufgrund einer anderen Aura dieses Unternehmens.
  • Jede Firma umhüllt eine eigene Ausstrahlung. Ebenso jede Familie, jede Gruppe von Menschen die zusammen gehört.
  • Es ist nicht egal, wo du deine Unterschrift setzt bei Verträgen. 

Schau, es gibt 3 große Netze in Deutschland im Bereich Mobilfunk.

  • O2, Vodafone und die Telekom.

Bei o2 gibt es dutzende Partnerfirmen die dort Kapazität einkaufen. Eigentlich alle im selben Netz. Scheinbar. Also war es egal, wo du Kunde bist. Nein, so war es nicht. Jede Firma ist anders von ihrer Philosophie her und der Aura. Es gibt Firmen die besser für dich sind, und andere, die passen weniger zu dir.

Ich bin bei AldiTalk* und ich wollte wechseln. Dieser Wechsel war allerdings ein Griff ins Klo gewesen. Die Leistung war besser zu einem günstigen Preis, in Anbetracht der Leistung. Ich fühlte mich allerdings weniger gut.

Damals früher, war ich von einem anderen Anbieter zu AldiTalk* gewechselt und seltsamerweise fühlte ich mich ab diesem Zeitpunkt besser. Jedenfalls hatte e-Plus damals das bessere Netz als o2. Heute wurde das zusammen gelegt.

Ich zahle bei AldiTalk* das, was ich brauche und im Alltag nutze. Für mich ist das günstiger als viele Drittanbieter. Und es ist besser ich bleibe dort, weil es verschiedene Firmen gibt, die eben nicht so gut sind für mich. Erklären lässt sich das aufgrund der Fakten nicht.

Sehe es so. Es gibt Menschen, von denen willst du dich eher distanzieren. Zum Beispiel die Trinker-Fraktion vor ein paar Supermärkten. Leben und leben lassen. Lasse diese in Frieden und alles ist gut.

Darum sage ich dir, nicht alles ist für dich gut. Unabhängig von Preisen und Leistungen. Es geht um mehr als nur den Preis. Ich dachte erst, das wäre egal. Nein, das ist es nicht. Sei achtsam, mit wem du Verträge schließt.

Ich kann dir erzählen, wie ich mein Smartphone fand, Anfang dieses Jahres. Es ist besser das Gerät einzeln zu erwerben. Wenn du bis März nächsten Jahres warten kannst, gibt es hier teilweise Schnäppchen. Ein MacBook gab es zwischenzeitig bei eBay günstiger, als was ich damals für den Computer vor über 10 Jahren bezahlt hatte. Wenn du natürlich alles direkt haben willst, bezahlst du mehr dafür.

Viele sagen, die Preise sind gestiegen... ist das so? Es kommt darauf an, wo du bestellst. Das Spiel Desperados 3 kostet direkt über Steam 49.99 Euro. Über einen Key-Anbieter bezahlst du für die Deluxe Edition um die 12.50 Euro.

Apple erhöht jetzt die Preise für die Geräte aufgrund des starken Dollars und aufgrund der schwierigen Beschaffung, neuer leistungsstarker Chips. Aus meiner Sicht, warte ein paar Jahre mit deinem Kauf. Ich hatte lange Zeit das iPhone 8 Plus genutzt. Wäre der Akku stärker, wäre das Gerät immer noch eine ausreichende Wahl. Die CPU verbraucht einfach mehr Strom, als die neueren Prozessoren, aktueller Geräte. (Ab der 13er Modellreihe gab es einen spürbaren Sprung bei der Akkulaufzeit.)

Dieses Jahr ist es vielleicht strategisch weniger ratsam, direkt das neueste Modell zu kaufen, weil die Preise noch höher liegen. Für mich ist das irrelevant momentan, weil ich das Gerät nutze was ich habe.

Andererseits gibt es jetzt Verträge bei O2, wo du das Gerät auch statt 2, über 3-4 Jahre abzahlen kannst per Vertrag. Dadurch lassen sich die gestiegenen Preise leichter kompensieren. Du bekommst das neue iPhone 14 Pro Max mit 128GB Speicher damit neu für 1€ plus 60€ im Monat für 4 Jahre. 256GB Speicher kosten 63€ pro Monat für 4 Jahre. Bei 512GB sind es 68€. Inklusive sind 40GB Datenvolumen, wobei es jedes Jahr 10GB mehr werden. Im 4. Jahr nutzt du damit 70GB Datenvolumen, statt 40.

Über Shoop* kannst du dir hier bis zu 150€ Cashback auf deine Verträge zurückholen, die du bspw. direkt über O2 (online übers Internet) abschließt.

Früher gab es hier Anzahlungen zwischen 200 und 600 Euro, je nach gewähltem Tarif. Was ist schon "teuer" und was ist "günstig"? Anders gefragt: Wie hoch ist dein Cashflow?

Der Preis-Leistungssieger auf Chip.de ist momentan das Samsung Galaxy S20FE bei MediaMarkt für 350€. Amazon bspw. möchte für dasselbe Handy 520 Euro sehen. Für Android wäre das momentan mein Tipp. Für diese Preisdifferenz könntest du dir schon deine 1. Apple Aktie sichern*.

Günstig fährst du, indem du das kaufst, was du nutzt und woran du Freude hast.

Bedenke, dass du nächstes Jahr natürlich wieder ähnliche Deals für die neusten Mobilfunk-Geräte finden wirst. Je länger du wartest, umso größer fällt die Innovation aus, im Bezug auf Akku-Leistung, Display, Kameras und Software-Features. Jedes Jahr steigt die Leistung der Chips zwischen 15-25, teilweise auch um 35%. Wenn du also 3-4 Jahre wartest, kannst du für dasselbe Geld, eine um 50%+ höhere Leistung erwarten.

Wenn die Freude bei dir für das Neuste so hoch ausfällt und du es dir leisten kannst (und möchtest), dann investiere jedes Jahr in die neuesten Modelle. Natürlich macht es in diesem Falle Sinn, wenn du nicht direkt ab Release dir das Modell kaufst, weil die Preise nach 6 Monaten ab Release, sinken.


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Inhalte, die dich interessieren könnten:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>