Autor: Matthias

aktualisiert am 16. Jan. 2022

Geschäftsmann bewegt den König, Schachspiel

Das zuständige Amt benötigt noch Zeit. Ich hatte bereits Ende 2021 die Ummeldung des Gewerbes vorgenommen.

Ich möchte eigentlich nicht viel dazu sagen. Es fehlt den КRD Mitwirkenden am passenden Ausdruck. Ich gebe hier Beispiele, auf die ich das КRD aufmerksam gemacht hatte:

Zitat: „Denn wir alle stehen an einem Scheideweg: Werden wir uns weiter beugen, unser Gewissen verraten und uns in ein System des Satanismus einfügen - oder werden wir unsere Schöpferkraft nutzen und uns nicht korrumpieren lassen?“

Weiteres Zitat: „ Am Ende war klar - alle Aktionen des Bankenkartells waren illegal und das neue Geldsystem ohne Ausbeutung und Verschuldung ist legal!“

Quelle: https://bit.ly/kr-d-neuigkeit-gk-bafin-dresden-widerspruch

Das Problem daran ist:

  • Aussagen, Behauptungen
  • keine Beweise
  • wenn es so wäre, wenn es ein Kartell wäre, wäre dies ein Fall für die Behörden

Unterstellungen wie, Zitat: „alle Aktionen des Bankenkartells“ - das muss man auch beweisen und belegen. Ein Kartell, wisst ihr was das ist? Der Zusammenhang wird nicht erklärt. (fehlende Belege oder Quellennachweise)

Zitat: „uns in ein System des Satanismus einfügen“ - wo war der Satanismus? Keine Beispiele, Belege oder Quellennachweise wurden genannt. Das war keine journalistische Arbeit.

Bedenkt, dass es sich hier um einen „souveränen Staat“ handeln soll, beim „Königreiсh Deutschland“. Ein souveräner Staat und dessen Mitwirkende sollten wissen, wie man sich repräsentiert, mit welcher Außenwirkung.

Als Unternehmer kann man hinter solch einem Projekt nicht dahinterstehen. Der gute Wille zur Veränderung ist da, er genügt allerdings nicht.

Weiteres Zitat:

>> Der Beschluss des Bundesgerichtshofes als auch das Gutachten bestätigen mir, dass die Tätigkeiten des Obersten Souveräns legale Tätigkeiten sind. Der Einzige, der hier Rechtsverstöße begeht, sind Sie und Sie tun das wissentlich und willentlich. Das ist typisch für Satanisten, sie verdrehen die Tatsachen ins Gegenteil und folgen ihrem Vater der Lüge. Ihre „Behörde“ ist angefüllt mit Lügnern und Kriminellen und auch die Bezeichnung „Rechtsordnung“ erdient dieses System das sie verkörpern, nicht. <<

Quelle: https://bit.ly/gk-bafin-dresden-widerspruch-pdf-datei (Seite 19)

Aussage: „Sie tun das willentlich und wissentlich.“ (Behauptung, verallgemeinert).

Aussage: „Das ist typisch für Satanisten“ (Was ist ein typischer Satanist, Verallgemeinerung)

Aussage: „folgen ihrem Vater der Lüge“ (Unterstellung, Behauptung)

Aussage: „Die Behörde ist angefüllt mit Kriminellen und Lügnern“ (Anschuldigung, Verallgemeinerung, keine Nennung konkreter Personen in der Behörde, keine Beweise)

Dieses Dokument war im oben genannten Beitrag der КRD-Website verlinkt. Es wird „Andreas Franke“ im Dokument oben genannt, mit einer Adresse. Es enthält aus meiner Sicht Anschuldigungen, die ins Strafrecht fallen könnten. Mit diesem Wisch müsste man sich ans BKA wenden, statt öffentlich diese Aussagen weiterzugeben. (Anmerkung: ich teilte dies dem КRD mit, es blieb ohne Reaktion. Man kritisierte im КRD, dass ich jene Mailing ans КRD, in Kopie auch an die Polizei weitergeleitet hätte.)

Das КRD verlinkte solche Dokumente öffentlich einsehbar auf ihrem eigenen Webserver. (Wie man in den Wald hineinrief…)

Man konnte Menschen gegen andere aufhetzen, mit Aussagen wie, Zitat: „Die Behörde ist angefüllt mit Kriminellen und Lügnern“ Vielleicht solltet ihr (die КRD Mitwirkende) euch einmal über eure Ausrichtung Gedanken machen: Wie andere über andere dachten, nachdem sie solche Textbeiträge gelesen hatten.

Woher kam wohl der Wind der Negativität?
Was man sät… wird man vielleicht auch ernten.

Im Vergleich: Die BRD veröffentlicht solche Dokumente oder Aussagen nicht.

Es soll ja eine КRD Gerichtsbarkeit geben. Wieso wird in deren internen Gericht, nicht über diese negative Außenwirkung gesprochen. Wieso sind diese Dokumente noch online, mit diesen Äußerungen. Ein Staat hatte doch eine Vorbildfunktion. Dies ist ein Grund, warum ich Abstand nehme vom КRD. Die Gerichtsbarkeit dieses Staates war damit in Frage gestellt. Solche Aussagen die ins Strafrecht fallen könnten, blieben online.

Es ist eine kleine Gruppe von Menschen, die hier mitwirken. Man drohte mir das Unternehmen zu schließen, mit einer Frist von 2 Wochen, weil ich nicht zu einem Telefonat bereit war. Seither kam nichts, auch kein Brief, bzgl. jener Androhung der Schließung. Also Willkür. Wer kann sich als Unternehmer ein Grundgerüst leisten, wo schwammig oder „nach individueller Einschätzung“ einzelner Mitarbeiter, solche Sanktionen angekündigt wurden.

Schriftliche Vereinbarungen gab es keine, wo drinstand, wie was geregelt wird. Ich würde soweit gehen, das КRD eher als gemeinschaftliches Testprojekt, als einen Staat zu betrachten. Es geht darum eine Gemeinschaft aufzubauen. Wenn man aber von Sympathie bestimmter Leute abhängig ist, was Entscheidungen betrifft (wie die Androhung der Schließung des Unternehmens, per E-Mail formlos in 1-2 Sätzen, mit Frist von 2 Wochen)…

Sympathie kann verfliegen. Wohlwollen kann verfliegen. Das ist keine Grundlage. Heute scheint die Sonne, und morgen…

Vielleicht war meine Verhaltensweise ein Test. Ein Test der Belastbarkeit dieser Strukturen.

Fazit

Vieles läuft vielleicht falsch oder könnte anders laufen. Das bedeutete nicht, dass das КRD die Lösung ist. Ich habe mir dem КRD bis auf den Schriftverkehr mit ihnen, nichts zu tun. In meinem Umfeld gibt es vielleicht auch Andersdenkende, allerdings nicht in diesen Strukturen eingebunden.

Weitere Gründe sind, Intransparenz. Warum werden z. B. die Postleitzahlen in eckige Klammern gesetzt. Wenn man etwas tut, sollte man es auch begründen.

Mein Eindruck ist, dass z. B. das Finanzamt einem eine Steuernummer vergibt für das КRD Gewerbe. Ich denke, dass diesem Amt bewusst ist, dass die meisten früher oder später von selbst bemerken, worauf sie sich eingelassen haben.

Für meine Ausrichtung ist diese Unternehmensform die falsche Wahl. Es gibt heutzutage viel Vereinfachung. Die Abrechnung des Geschäfts ist heute viel einfacher möglich, als vor 10 oder 20 Jahren.

Außerdem bleibt die Einkommenssteuer erhalten. КRD Unternehmen sind zwar nicht steuerpflichtig, aber der Bürger schon. Und quasi jeder КR-D Unternehmer nutzt weiterhin die Angebote der BR-D und hält sich auf derem Territorium auf. Dadurch bleibt die Steuerpflicht erhalten.

Ob jemand einen Ausweis hatte oder nicht, spielte z. B. bei der Einkommenssteuer keine Rolle.

Meine Einschätzung ist, dass die Behörden solche Gruppen in Ruhe lassen, auch sofern dort nicht viel zu holen ist. Schließlich bezahlen Kleinunternehmer mit geringen Umsätzen, in Deutschland auch keine Einkommenssteuer, keine Mehrwertsteuer oder Gewerbesteuer.

Ein Gewerbe hat vorzuliegen. Auch das КRD kann hier eine Erlaubnis erteilen, unternehmerisch tätig zu sein. Das Finanzamt erteilt einem dafür eine Steuernummer. Die Dinge scheinen hier soweit konform gelaufen zu sein, ansonsten hätte das Finanzamt anders reagiert, denke ich.

Kein Land muss ein anderes Land anerkennen. Anerkannt wurden andere Staaten meist dann, wenn es um Handelsbeziehungen ging. Dass Peter einen Stempel bekam, bei seinen Reisen im Ausland, auf dessen Reisepass: Das hieß, dass sie ihn passieren ließen. Mit einer Anerkennung eines Staates hatte dies nichts zu tun. Hierbei könnte es sich um Toleranz gehalten haben, vom Grenzpersonal. Viele Menschen verhalten sich freundlich und kooperativ, wenn man ihnen offen und vorurteilsfrei begegnet.

Aussagen wie: „Ein Staat bedarf nicht der Anerkennung Dritter.“ Die Frage ist, ob jemanden dieser Staat interessiert. Viele interessiert das nicht. Das КRD ist eine überschaubare Gruppe von Menschen. Es soll zudem wohl als Verein eingetragen sein. Diese Bewegung interessiert viele einfach nicht. Für manche ist es der Weg. Manche machen mit. Jeder darf das frei entscheiden.

Es gibt viele Menschen, die sich ihren Wohlstand erarbeitet haben. Die Dividenden bei Aktien z. B. werden zu 50% versteuert. Manche sagen, aber es gibt dabei doch nur die 25% Abgeltungssteuer. Ja schon, nur die Unternehmen versteuern zuvor ihren Gewinn und der Bürger versteuert zuvor sein Einkommen, bevor er es in Aktien angelegt hat. Die reale Besteuerung der Dividenden liegt daher wesentlich höher.

Dennoch zeigt dieses Beispiel, dass die Menschen trotz der Abgaben, teils immer noch gut verdienen und sich ein Vermögen aufbauen konnten. Außerdem fließen diese Steuern in andere Kanäle. Wenn dieses Geld nicht da wäre, müsste man andere Abgaben einführen.

Bestimmte Versicherungen werden im КRD-Rahmen nicht möglich sein. Man sichert sich daher ab… im BRD-Rechtsrahmen. Wer diesen Rechtsrahmen nutzt, kann doch nicht sagen, dass er mit der BRD nichts zu tun hat. Anders ist es in anderen Ländern, wie Luxemburg. Ein kleines Großherzogtum. Hier gibt es Anbieter von Versicherungen, die dort ihren Standort haben. Relevant ist diese Thematik im Bezug auf die hier fällige Einkommenssteuer (für Bürger, die sich im Territorium der Bundesrepublik Deutschland aufhalten und deren Strukturen nutzen).

Wer wenig hat, zahlt wenig Steuern und Abgaben. Wer mehr hat, sollte sich Hilfe suchen, um Wege zu finden das Kapital sinnvoll anzulegen und um unnötige Abgaben zu reduzieren.

Es ist ja nicht wenig, was im КRD für die Gründung eines Unternehmens als Gebühr anfällt. Für ein Einzelunternehmen werden in der BRD einmalig 50,-€ fällig. Im КRD sprechen wir hier von einer mittleren dreistelligen Summe, plus Zwangs-E-Mark Kauf in Höhe von 223€.

Wie ich erwähnt habe, die Steuerpflicht für sich in Deutschland aufhaltende Bürger, entfällt meiner Einschätzung nach nicht. Unabhängig vom Besitz einer Identity Card (englischsprachig, auf dem „Personal“Ausweis abgedruckt, als Schriftzug).

Außerdem werden manche Unternehmer, sich von einem so registrierten Unternehmen, eher abwenden. „Keine seriöser Auftritt“. Das КRD muss sich finanzieren. Gebühren nehmen sie keine, Abgaben fordern sie keine. Also muss der Unternehmer mehr in Vorleistung gehen.

Einfachheit

Es gibt diese Menschen, die das Leben einfach lieben. Klarheit und Transparenz. Wenn es einem mal nicht so gut geht, merkt man, wie viel das Wert ist.

Wo ist der Notarzt des КRD's, wenn er benötigt wird. Die КRD Unternehmer wählen die 112 im Notfall, oder nicht? Wer finanziert die Hotline, die Notärzte, die Krankenwägen, die Notaufnahmen in Kliniken. Wenn alles gerade gut läuft im Leben, denkt man vielleicht nicht über alles nach.

Das Leben vereinfachen wird einer der Gründe, was uns glücklicher macht. Es kommen dann andere Dinge dazu, und man bemerkt, dass es gut war, die Dinge jetzt zu vereinfachen.

Das КRD Unternehmen ist in dem Sinne keine Vereinfachung, weil es auch Barrieren schafft. Auch Barrieren zu anderen Menschen, zu Unternehmern und möglicherweise auch Geschäftspartnern.

Manche halten davon nichts, manche finden (und das werden viele sein) man sollte einfach seine Abgaben leisten, als Mitglied dieser Gemeinschaft. Man nutzt ja auch deren Angebote. (Ärzte, Lebensmittel, Freizeit, Reisen)

Das System basiert auf einem Geben und Nehmen. Es gibt mehr, auf was es im Leben ankommt. Ich kenne z. B. keinen „Reichsbürger“ der vermögend ist. Das sollte einem zu denken geben. Peter spricht, ihm genüge das Auskommen eines Hartz4-Empfängers. Nur wer kann und möchte sich dieses Lebensniveau als Vorbild nehmen. Hartz4 reicht nicht. Wer arm ist, kann dann von einer Stiftung Geld anfragen. Ein Sozialarbeiter hilft dabei. Wer bezahlt den Sozialarbeiter? Man trägt einen Eigenanteil, den Rest übernimmt die Krankenkasse. Ein Leben mit dieser Höhe des Geldbetrags, bedeutet ein Leben in Abhängigkeit.

Manche Menschen wurschteln sich irgendwie durch, nutzen Lücken in den Gesetzen, um sich zu befreien von bestehenden Regelungen. Auch die sog. finanzielle Steuerfreiheit basiert auf dem Schema, dass man das Finanzamt und den Regierungsapparat gegeneinander ausspielt. Sie können dann nicht weiter Sanktionen ausüben, was durchaus rechtliche Grundlagen hat. Dies kann man tun, unabhängig von einem КRD-Rechtsrahmen.

Was ich als Problem ansehe, ist folgendes. Das Ansehen solcher Unternehmer leidet darunter. Kaum jemand will doch so jemanden unterstützen, der das System ausnutzt. Man kann etwas ausnutzen. Jeder weiß im Grunde, dass es hier Wege gäbe. Aber viele entscheiden sich dazu, einen guten Weg zu gehen, wie andere auch. Weil sie sich als Teil der Gemeinschaft betrachten.

Fairness, Transparenz, Klarheit, Einfachheit.

Das sind starke Werte. Und auf die möchte ich mich konzentrieren. Das КRD bietet Raum für eine Gemeinschaft. Es ist nicht das, wo ich mich integrieren möchte. Es ist ein Angebot.

Was Peter und jeden aus dem Team persönlich betrifft, ist deren Privatsache. Mich geht das nichts an, wobei ich einsehe, dass man hier etwas lernen kann, etwas mitnehmen kann für sich und seine Entwicklung. Ob und in welchem Rahmen ein Mitwirken erfolgt, steht jedem frei.

Ergänzung: КRD - Einkauf ohne Maske?

Hier ein Video. Es zeigt Peter bei einem Einkauf der Netto-Supermarktkette.

Video eingebettet über Youtube abspielen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Folgendes ist dabei zu Bedenken:

  • Peter nutzt selbst Euro zum einkaufen. (ich glaube kaum, jemanden dort interessierte die E-Geld Währung, in einem Netto-Supermarkt)
  • Er hält sich offensichtlich auf, im Territorium der BRD. (nutzt also offensichtlich deren Angebote weiterhin)
  • Er trägt keine Maske. Allerdings, wäre ein Cop direkt daneben gestanden, hätte er vielleicht eine Verwarnung oder eine Anzeige riskiert. Da der den Behörden bekannte Ausweis fehlte, hätten sie ihn möglicherweise aufs Revier, zum Personalien-Check mitgenommen.

Peter hatte Glück, die Mitarbeiter waren tolerant und andere schrieben in den Kommentaren zum Video, in Einzelfällen wurde „kein Masken tragen“ toleriert. Hätte jemand dort einen schlechten Tag gehabt, oder hätte er mit E-Geld Zahlung an der Kasse im Supermarkt argumentiert, glaube ich, der Filialleiter hätte ihn dann doch auf das Maskentragen aufmerksam gemacht.

Glückssträhnen können reißen. Manche haben keinen guten Tag. Da war dann auch schnell die Polizei gerufen, wenn jemand sich nicht konform verhalten hatte und kein Verständnis oder kein Einsehen zeigte.

Die Polizei kann auch tolerant sein, allerdings sollte man Einsehen zeigen und wissen, dass den Cops die Hände gebunden sind. Sie halten sich an die Regeln (die andere vorgeben) und was ein Polizist denkt, was vielleicht „richtig“ wäre, kann er auch nicht ändern. Er hält sich an seine Vorgaben. Am besten man verhält sich dann kooperativ.

Bei Norbert Brakenwagen bezahlte Peter 2.000 sFr. für ein Gespräch, sein Projekt und seine Ansichten zu bestimmten Themen dort vorzustellen. (Quelle)

Wie kam er in die Schweiz?

  • mit dem Zug, BRD-Unternehmen
  • mit dem Auto, in der BRD Kfz-versichert

Das Auto selbst versichern kann teuer werden. Wie ich sagte. Die Glückssträhne riss vielleicht, ein Mann lief z. B. vors Auto und wurde behindert. Hunderttausende Euros fließen an jene Person wegen Invalidität. Ich sage nicht, dass es so käme. Es ist ein Risikofaktor, wo jeder sich wünscht, dass immer alles glatt läuft. Autos selbst versichern, das tun Unternehmen wie Sixt, allerdings werden diese auch rückversichert sein, was bestimmte Schadenseintritte betraf.

Glaubt ihr, dass Gott die Menschen vor dem Hochmut schützte. Andere bekamen schneller ihre Lernaufgaben und ihre Situationen zur Einsichtnahme vor die Nase gehalten.


Autor:

Matthias


Matthias‘ schreibt über Marketing, E-Mail-Marketing, Affiliate-Marketing und mehr. Er schreibt für seine Leser, nicht für Suchmaschinen.

Der Artikel ist hilfreich und du möchtest was Informationen, Tipps und Tricks betrifft, auf dem Laufenden bleiben?
Mit Eingabe deiner E-Mail und dem Klick auf "Abonnieren" stimmst du der Verarbeitung deiner Daten gemäß den Angaben in der Datenschutzerklärung zu. Du stimmt dem Erhalt von weiteren Informationen zu den Themen Online-Marketing und Kundengewinnung über das Internet zu.
Gesponserte Beiträge:
Das könnte dich auch interessieren:
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>