Autor: Matthias

Erstellt: 05. Sep. 2022

Zuletzt aktualisiert: 05. Sep. 2022

Online Werbung schalten, mit Beispielen, Tipps dazu (Stockfoto Abbildung für diesen Beitrag zum Thema Kundengewinnung über das Internet)

Wie du deine Wunsch-Kunden-Zielgruppe mit deinem Marketing erreichen kannst.

Bezahlte Online Werbung schalten - dir stehen hier neben der Möglichkeit, bezahlte Werbeanzeigen zu schalten ( z. B. über Google- oder Facebook-Ads) auch weitere Möglichkeiten zur Verfügung, um dein Unternehmen und deine Marke bekannt zu machen. Schalte mit diesen folgenden Möglichkeiten kostenlos Werbung im Internet. Wie das funktioniert erfährst du jetzt.

Online Werbung schalten:

5 Tipps, wie du kostenlose & wirkungsvolle Online Werbung schaltest

Tipp

Blog erstellen

Erstelle einen erkenntnisreichen Blog für deine Online Werbung

Wenn du einen eigenen Blog erstellen möchtest, ist das aufwendig, kann sich jedoch für dich interessieren. Voraussetzung dafür sind hochwertiger interessanter und relevanter Inhalt, sowie ein Kontinuum. Also fortlaufend neuer frischer Content für deine Kunden Zielgruppe, also deine Leser und Leserinnen.


Für eine direkte Interaktion mit deinen Interessenten steht dir eine Kommentar-Funktion zur Verfügung. Falls du mit Thrive Themes für WordPress arbeitest, kannst mit Hilfe deren Kommentar-Plugins, damit auch noch den ein oder anderen Newsletter-Abonnent gewinnen. Je aktiver du Online Werbung betreibst, umso besser fallen hier die Zahlen aus.


Um deinen Blog zu betreiben, benötigst du eine Domain sowie ein Webhosting Paket. In diesem 8-Schritte Guide zum Thema Start mit Affiliate Marketing erzähle ich dir mehr darüber was es braucht, um mit einer (Nischen-)Website erfolgreich zu sein.

Tipp

Homepage gestalten

Deine eigene Homepage für die Online Werbung gestalten


Die optimale und sinnvolle Gestaltung deiner Website ist essentiell, um dich mit deinem Angebot über das Internet zu präsentieren. Es gibt hier diverse Anbieter am Markt, die dir für kleine monatliche Zahlungen, bspw. einen Homepage-Baukasten zur Verfügung stellen. Damit kannst du ohne technische Kenntnisse, eine attraktive Website gestalten.


Wenn du nicht so viele Funktionen benötigst, sind manche Angebote für dich sogar zum Teil kostenfrei benutzbar. Allerdings empfiehlt es sich meist, einen gewissen Betrag hierfür auszugeben, zumal du diese Kosten in deiner Bilanz bzw. EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) als Betriebsausgabe angeben kannst, was deinen jährlichen Gewinn mindert.


Hier siehst du Beispiele dafür, wie große Brands wie VW oder die DKB-Bank, sich ihre Website gestaltet haben. Ich habe mir diese und andere Startseiten gestandener Unternehmen angesehen und dir hier meine Einschätzung dazu geschrieben.

Tipp

Eintragung bei Google

Deine kostenlosen Einträge bei Google, Deutschlands Suchmaschine #1 mit einem Marktanteil von 85%+


Natürlich ist eine eigene Website heute wie ein Flyer, der für dein Unternehmen und deine Angebote auf stille Weise wirbt. Mit jedem Besucher deiner Homepage trägt dies zur Wahrnehmung deiner Marke bei. Deine Kunden-Zielgruppe kann dich dadurch leichter finden.


Welche Anmeldungen solltest du also vornehmen:


  • Melde deine Website über die Google Webmaster Tools an. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Wenn du das Profil deines Unternehmens kostenlos auf Google Maps und damit auch zum Teil in den Suchanzeigen listen möchtest, wenn jemand nach Angeboten in der Nähe sucht, erfährst du hier ausführlich in einer Schritt für Schritt Anleitung.


Was wollen deine Nutzer erfahren? Erstelle aussagekräftige Texte.


Für eine bessere Sichtbarkeit, solltest du dich selbst um diese Eintragungen für dein Unternehmen und Angebot kümmern. Außerdem können dich Interessenten dadurch direkt kontaktieren oder bspw. die Öffnungszeiten deiner Firma einsehen.


Damit bist du für potentielle Kunden direkter und besser sichtbar.

Tipp

Social Media Profile

Dein Social Media Profil in namenhaften sozialen Netzwerken (Business: XINGLinkedIn; persönlich: FacebookInstagram, Twitter, YouTube)


Eine Nutzung dieser Social-Media-Plattformen bedeutet für dich: Eine bessere Sichtbarkeit und mehr Möglichkeiten, mit potentiellen Geschäftspartnern und Kunden in Kontakt zu kommen.


Bahne dir Geschäftskontakte an, baue sie auf und pflege dein Social Media Netzwerk. Facebook und auch die Business-Netzwerke wie XING oder LinkedIn bieten dir hierfür z. B. die Gruppen-Funktion für einen Austausch an.


Nutze dies für deinen Markenaufbau. Viele Plattformen bieten dir kostenlose Basisfunktionen an. Erreiche damit die Zielgruppe an Kunden, die für deinen Erfolg entscheidend ist (Faktoren hierbei: Alter, Geschlecht, Vorlieben, Beruf, Milieu) 


Wenn du damit Reichweite gewinnen willst und darüber deine Werbung platzieren willst, fallen dafür zusätzliche Kosten an. Dafür kannst du darüber sehr gut segmentieren, wen du erreichen willst und wo diese Zielgruppen sich aufhalten. Du kannst deine Werbeaktivitäten so sehr gut segmentieren, was so früher nicht möglich war.


Lade dort professionelle Fotos hoch, veröffentliche Videos auf Semi-Professionelle Weise auf YouTube, das wird heutzutage erwartet. Arbeite mit hochwertigen Tools, wie Webcams*, Spiegelreflex-Kameras* und Mikrofonen. Für Podcasts genügt dir z. B. ein hochwertiges Mikrofon, sowie eine geeignete Aufnahme- und Schnittsoftware.

Heutzutage kannst du auch Streams aufzeichnen, bspw. kannst du so über Skype ein Interview aufnehmen. Oder nutze Tools wie Zoom und zeichne damit Konferenzen auf, die du online veröffentlichen oder verkaufen kannst, bspw. im Rahmen verschiedener Membership-Modelle, Abonnement-basiert angeboten.

Gratis Internet Werbung

Schon Henry Ford wusste, dass Werbung für die Entwicklung eines Unternehmens und den Verkauf der Produkte absolut notwendig ist.


In der Regel kostet Werbung Geld, oft sogar viel Geld. Wäre es nicht genial, wenn Sie Ihre Webbesucher (Web-Traffic) gratis erhalten könnten?

Kostenloser Traffic auf der eigenen Webseite spielt eine sehr große Rolle. Weiterlesen...

Tipp

Pressearbeit

PR- Arbeit, repräsentiere deine Werte


Öffentlichkeitsarbeit wird überschätzt. Pressemeldungen bringen dir kaum etwas ein, wenn du sie nur auf deiner Website veröffentlichst. Wenn, dann nutze dafür entsprechende Portale, die deine Presseberichte teilen.


"Profis" werben mit "bekannt aus Focus", was nichts anderes ist als bezahlte Eigenwerbung. Dieses ganze Portal hier ist eine Werbeseite, die nur noch Focus betreibt, allerdings verantwortlich für den Inhalt der jeweiligen Website ist das Unternehmen, was damit Werbung betreibt. Dies wird nur kurz und beiläufig erwähnt. Siehe Screenshots:

Screenshot: Unternehmen.focus.de Website

Ähnliches Spiel bei Stern.de, hier sogar das Impressum auf die jeweils werbende Firma abgeändert. "Anzeige" nur beiläufig erwähnt, ganz klein.

Screenshot: Firmen.stern.de Website

Redaktioneller Inhalt war hier von werbendem Content natürlich (Ironie an) ganz klar (Ironie aus) zu unterscheiden gewesen.

Naja, Rocky's Firmen eben. Manche davon hatten chronisch zur Pleite geneigt, anders als diese *wirklich reichen Leute* hier, siehe Videobeitrag

Jemand kontrollierte die Gerichte. Ein Verfahren vor Gericht diesbezüglich könnte möglicherweise direkt eingestellt oder wurde aus Zeitgründen (?) gar nicht erst bearbeitet (abhängig davon, um was es ging).

(Eine Aussage mit "Biden's Kopf" wurde eher bearbeitet als eine Aussage, die "Putin's Kopf" beinhaltet hatte, in einem gewissen Zusammenhang stehend). Eine solche Aussage wurde von RT .com veröffentlicht. Eine Website, die der "staatlichen Zensur" unterlag.

Glaubt ihr die Richterin vom Amtsgericht in München bei der ich zu einer persönlichen Ansprache eingeladen worden war, wusste etwas bzgl. Alternativen zur Schulmedizin.

Sie würde "wissen" teilte sie mir mit und sie hätte "ein klares Bild davon", wie die Sache auszulegen wäre. Das stinkte nicht streng nach Römern wie aus Asterix & Obelix, sondern nach Logen-Lobbyismus, zusammen im Bett mit der Pharma und Pro-Schulmedizin-Anhängerschaft. Eine Richterin, die ihre eigenen Vorurteile und Halbwissenheit in ihre Arbeit hatte einfließen lassen. War sie Ärztin? Heilpraktikerin? Sie wusste, was sie bisher an Eindrücken von Außen aufnahm. Ich hatte darauf keinen Einfluss.

Ich sage dir wie es ist. Amtsrichterin sein - viel Arbeit, wenig Zeit pro Akte, mäßige Vergütung. Was hatten wir erwartet von Mitwirkenden im System. Ein Unternehmer sprach einmal: "Würden Sie arbeiten für das Gehalt, was ein Bundeskanzler verdient hatte?" Natürlich ist diese Frage differenziert zu betrachten. a) Nicht jeder will das machen und b) nicht jeder hatte sich diesen Posten aufgrund seiner bisherigen Laufbahn erarbeiten können.

Dieser David Rockefeller war bereits 101 Jahre geworden. Zitat aus einem Beitrag: "Geld macht nicht glücklich. Aber möglicherweise hilft es, ein langes Leben zu führen. Denn der älteste Superreiche hat bereits ein biblisches Alter von 101 Jahren erreicht." (Quelle)

Schön, meine Oma war mit unter 80 Jahren verstorben, hatte Fußschmerzen (die nie besser geworden waren) und ihr Partner lief die restlichen Lebensjahre über mit einem Sauerstoff-Gerät herum, weil er früher im Leben im Kohlebergwerk geschuftet hatte.
Solche Menschen bekamen keine Hilfe und waren für eine Genesung "im Grab gelandet". Solche harte Arbeit hatte natürlich damals dieser Opa nicht nötig gehabt. Auch daher blieb er so lange am Leben.

Es hatte vor einiger Zeit einen Putschversuch beim Capitol in den USA gegeben. Die Verurteilten sagten das aus, womit die Bedingungen für eine schnellstmögliche Entlassung am besten wären - zumindest nahm ich das an.

Wenn die Untergrund-Szene langsam den Bundestag einkesselte mit eigenen Sicherheitskräften und die Polizei sich zurückzuziehen hätte, war die Regierung so nicht mehr tragbar und ihr Sitz müsste dann verschoben werden. Vielleicht nach Brüssel, wo ja die Grundrechts (miss)geachtet wurden.

Am einfachsten, einfach 1 Hausnummer weiter unterhalb der sich niederlassen, wo der K*nig von Wittenberg residiert hatte. Der K*nig von Thailand residierte ja auch von der Nähe von München aus sein Land, am schönen Starnberger See.

Bayern hatte seine eigene Regierung. Es ist ein Land (wie andere Länder auch), mit einer eigenen Verfassung. Falls Berlin brach lag, dann wäre das vorerst nicht meine Sorge. Genauso, wie es nicht meine Sorge wäre, was in Thailand wie ablief und ob dort die Bevölkerung zufriedener oder unzufriedener ist.

Berlin ist auch ein eigenes Land. Hier, lest mal auf Wikipedia nach, Zitat: "Berlin [bɛr'li:n] ist die Hauptstadt und ein Land der Bundesrepublik Deutschland." (Quelle)

Berlin war nicht mein Land und als Land war Berlin teilweise eine Katastrophe gewesen. Es soll verschiedene Gründe dafür gegeben haben, dass der damalige bayerische Ministerpräsident Stoiber, nicht nach Berlin gegangen war.

Ich las darüber in einem Buch. Natürlich ist jede Aussage in einem Buch was jemand schrieb, differenziert zu betrachten gewesen. Der Standpunkt, die Meinung eines Menschen.

Jede Meinung und jede Story hat ihren Wert. Die Filmwelt lebt davon, von interessanten Charakteren und überraschenden Wendepunkten im Handlungsverlauf.

Darum sei du selbst. Überwinde die Angst, du selbst zu sein. Manchmal hörte sich das so einfach an. Zu sich stehen, konnte mit Reifeprüfungen verbunden sein.

Die Meldungen aus Berlin aus den Medien. Natürlich war das nicht alles an Berlin. Die Medien aus Berlin zeigten das als Meldung, was relevant und interessant genug erschien, um darüber zu berichten. Natürlich gibt es überall nicht so schöne und schöne Seiten.

Milde walten lassen. Ich sage mal so, wichtig sind Veränderungen in eine gute Richtung. Es ging nicht darum "Schuldige" zu finden oder zu suchen. Natürlich waren gewisse Vorfälle zu sanktionieren gewesen. Nur auch hier, Milde walten lassen. Für viele war es besser, sie einigten sich auf einen Vergleich, anstatt dass das Geld für Gerichtsprozesse, Anwälte und Verfahren dabei drauf ging.

Wir sprachen hier jetzt von Taten bei Menschen, die zurechnungsfähig sind und bereit waren, Einsicht zu zeigen und Verantwortung für ihre Taten zu übernehmen.

Was hatten die Opfer von einem Urteil? Ein Vergleich kann die Ansprüche zweier Parteien in deren Einvernehmen regeln, und das ist bindend. Bspw. konnte das Schweigeklauseln beinhalten. Mit Geld konntest du dir in dieser Gesellschaft etwas kaufen, mit einem Urteil nicht.

Ich sage dir wie es ist. Wenn hilflose Frauen vergewaltigt wurden, waren sie in einigen Fällen betrunken oder standen unter Drogeneinfluss. Sie wurden angreifbar, was ihre Ausstrahlung betroffen hatte.

Das war deren Entscheidung gewesen, sich darauf einzulassen - auf ihr Sein wie es war. Vielen denen das widerfuhr, sie waren nicht so glücklich im Leben gewesen.

Sie hätten auch die Kunst der Selbstverteidigung lernen können, oder trainieren können und an ihrem Selbstwert und Selbstbild zu arbeiten. Dem, was sie ausstrahlen. Glaubst du, das war Zufall?

Täter und Opfer hatten sich gegenseitig angezogen. Wie kann ein Gericht dann damit umgehen? Der Mensch hatte seine Eigenverantwortung nicht erkannt. Es gibt Grenzen, was du tun solltest und was du besser anders gemacht hättest.

Ein Gericht konnte nie etwas reparieren oder "rückgängig machen", was falsch gelaufen war. Darum sei achtsam im Leben. Besser, du suchst dir Verbündete und ein Rudel, was zu dir steht. Seien es Freunde, sei es die Familie, etwas was dich stärkt und was dir Kraft gibt, und wo du in deiner Rolle Wertschätzung und Achtung erfährst, in einem positiven Rahmen des Miteinanders.

Ideal wären regelmäßige Umsätze mit deiner Online Werbung und Social Media Präsenz - völlig ohne Werbekosten.

Nicht möglich? Aber sicher! Das eBook "Gratis Internet Werbung" ist für jede Marketingabteilung und für jeden digitalen Unternehmer heute ein MUSS.


Unbezahlte Werbung: Wie du bezahlbaren Käufer-Traffic wie Sand am Meer findest


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Inhalte, die dich interessieren könnten:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>