Autor: Matthias

Erstellt: 14. Sep. 2022

Zuletzt aktualisiert: 14. Sep. 2022

Ist Google's SEO Suchergebnisseite jetzt zur Anzeigetafel geworden?

Sollten Webmaster jetzt darüber lachen? Im direkt sichtbaren Bereichen wurden nur noch bezahlte Werbeblöcke platziert. Also mussten die Werbekunden jetzt für Ihr TOP-organisches Ranking, einen Beitrag bezahlen?

So nach dem Motto: Wer den höchsten Klickpreis bot, bekam sein Topranking.

Damit wurden die SEO-Agenturen ausgeschmiert, für stark nachgefragte Begriffe. Kein Geld mehr in SEO investieren und stattdessen das Geld direkt in die Kassen von Google fließen lassen... die ja wie viel Abgaben hierzulande geleistet hatten...

Google sollte hinterfragt werden. Allerdings bietet Bing als Suchmaschine für Jw.org ein Top1-Ranking zum Begriff (das blieb geheim). Nun denn, sei es wie es sei.

So lief das. Allerdings wie du siehst, heißt es jetzt nicht mehr "Gesponsert" in den Suchergebnissen, sondern es steht wieder "Anzeigen" dabei.

Die eine Sache ging, eine andere Sache bekam mehr Aufmerksamkeit.
Wie so vieles im Leben, eine "never ending story".

Wohin das noch führen wird?


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Inhalte, die dich interessieren könnten:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>