Autor: Matthias

Erstellt: 05. Sep. 2022

Zuletzt aktualisiert: 05. Sep. 2022

Online Werbung schalten (Abbildung, Stockfoto), Person schaltet Werbung am Computer

Wie du deine Online Zielgruppe erreichen kannst:

Gibt es kostenlos online Werbung schalten?

Definitiv Nein. Manche arbeiten nicht an ihren Skills, wie Investoren und Kapitalgeber für eigene Projekte begeistern zu können und von sich zu überzeugen. Darum steht ihnen nur begrenzt Kapital zur Verfügung für ihr Werbebudget. Duolingo ist jetzt an der Börse notiert und auf einen Wert von 4 Mrd. US-Dollar dotiert. (Quelle)

Mir tun manche 1 oder 2-Personen Gesellschaften (mbH) leid, wie beispielsweise diese hier, über die ich berichtet hatte und die sich dadurch direkt erstmal stark angegriffen gefühlt hatten. (siehe Bericht) Sie hätten einfach auf ihren Personalmangel aufgrund des Fachkräfte-Mangels von Anfang an hinweisen können, oder sich mit einer Antwort mehr Zeit geben sollen.

Aus verschiedenen Gründen sehen sich Menschen (verzeihe, es hieß förmlich korrekt ja Unternehmer) mit begrenzten finanziellen Mittel konfrontiert. Daher sind sie auf der Suche, nach Methoden wo kostenfrei Werbung platziert werden kann. Manche legten bspw. ein paar Flyer in Supermärkten ab. (siehe Beitrag über den Neubezug von Möbeln)

Du bist vielleicht genauso kein Millionär wie ich. Deshalb findest du hier jetzt einige Tipps für kostenlose Werbung im Internet, an die du vielleicht noch nicht gedacht hattest. Bringe deine eigene Kreativität ein, aber orientiere dich auch an dem, was bereits funktioniert.

Diese Hinweise die ich dir gebe, helfen dir dein Potential für deine Firma besser einbringen zu können, für mehr Reichweite, mehr Aufmerksamkeit und wenn du die Stellschrauben dahinter richtig gestellt hattest, auch mehr Umsatz.

Natürlich ist "kostenlos" keine Sache der Welt. Schau mal auf die Uhr. Bei mir ist es jetzt 14:34 gerade. Ich tippe derweil diese Zeilen. Mal sehen, was die Uhr später zeigen wird.

"Kostenlos" ist eine Illusion. Dabei vergeht deine eigene (Lebens)Zeit. In deine eigene Kraft hast du dabei zu kommen, damit das Ergebnis dabei am Ende stimmt. Es funktioniert eben nicht, wenn du nicht den richtigen Input gibst, erhältst du auch nicht den Output heraus, den du dir wünschst. Das Leben kann natürlich dein Ponyhof sein, wenn du es so wählst. Die Entscheidungen liegen bei dir, und bei den Reaktionen des Umfelds, mit welchem du in Kontakt stehst.

unbezahlte werbung

Wie du deine Zielgruppe online kostenlos erreichen kannst

Schon Henry Ford wusste, dass Werbung für die Entwicklung eines Unternehmens und den Verkauf der Produkte absolut notwendig ist.


In der Regel kostet Werbung Geld, oft sogar viel Geld. Wäre es nicht genial, wenn Sie Ihre Webbesucher (Web-Traffic) gratis erhalten könnten?

Kostenloser Traffic auf der eigenen Webseite spielt eine sehr große Rolle. Erfahre mehr...

In diesem Sinne. Alles verstanden soweit? Dann geht es los.

#1 Online Werbung schalten - Sei verrückt, wie Mr. Bean

Das klingt jetzt vielleicht weniger gut, als es am Ende ist. Also was meinte ich damit: Veranstalte öffentliche Aktionen, wo du Werbung machst und die Zuschauer und potentielle Laufkundschaft ansprichst. Biete Unterhaltung.

Besitzt du bspw. einen Kosmetikstudio, könntest du Werbeflyer an Passanten verteilen. Daran wäre nichts außergewöhnlich.

Überlege dir deshalb eine Aktion, die auffällt und die Aufmerksamkeit anderer anzielt. Es kann eine Behandlung auf einem Stuhl auf der Straße sein, wo du für Kunden tätig bist und zeigst, was du kannst.

Okay, du wünschst dir noch ein Beispiel. Sogar Google scheint das zu mögen, wenn Beispiele gebracht werden. Arbeite also mit einer Maske oder besorge dir ein auffallendes Kostüm. Du kannst auch Farben wählen, die ungewöhnlich sind und auffallen. Grelle, leuchtende Farben, die sich von der dortigen Umgebung unterscheiden. Hier siehst du einen Farbkreis und auf der gegenüberliegenden Seite dazu die Komplementär-Farbe. Das fällt auf.

Achte auch, dein Branding einzubringen. Es kann wo ausgelegt sein oder auf deinem Shirt abgebildet sein.

indische Geldscheine

Es gibt verschiedene Interessengruppen und die darin involvierten Menschen. Ein Beispiel hierfür ist die Organisation Unicef, die für Indien spenden sammelten. In Indien gab es sehr reiche Familien, die hunderte Millionen für Hochzeiten springen ließen. Manche besaßen nicht bewohne Häuser mit vielen Etagen, wo Schnee von der Decke kam. Der Reichtum war falsch verteilt und Organisationen wie Unicef sammelten auch noch Spenden für diese Länder.

Manche waren Meister darin, die Menschen mit unnötigen Aktionen beschäftigt zu halten.

Nehmen wir vielleicht lieber ein Beispiel aus der Unternehmer-Szene. Herrn Branson. Der gebürtige Engländer ist bekannt dafür, mit waghalsigen Vorführungen die Masse von Menschen auf neue Produkte und Unternehmen zu lenken. Hierzu sollte gesagt sein, dass viele seiner PR-Aktion nicht "kostenlos" waren, sondern hierin sehr viel investiert wurde.

Nimm dich bei öffentlichen Aktion für deine PR besser selbst nicht zu ernst.

Fällt es dir schwer, die Leute zum lachen zu bringen? Falls ja, lasse solche Aktionen wie diese besser bleiben. Beschäftige dann besser mit Themen wie, andere zu überzeugen.

#2 Gruppen auf Facebook beitreten

Um die Kosten für deine Social-Media Werbung zu senken, kannst du über die verschiedenen verschiedensten Gruppen auf Facebook arbeiten, um so kosten-günstig an Reichweite zu gewinnen.

Du arbeitest lieber vor dich hin und bist technisch begabt, dich mit den Social-Media Plattformen zu arrangieren und deren Mechanismen zu verstehen.

Für dein Social Media Marketing: Wirf einen Blick in die zahlreichen Gruppen auf Facebook. Über 1 Milliarde Menschen weltweit nutzen über 10 Millionen verschiedene Gruppen auf dieser Plattform.

Facebook kommt für dich neben XING und LinkedIn in die engere Wahl, wenn du dich für Social-Media Gruppen im Internet interessierst.

Du kannst darüber kostenlose Werbung platzieren. Sei hier achtsam und halte dich an folgende 5-Schritte-Regel:

  1. Wer betreibt diese Gruppe. Gibt es Regeln die wo erwähnt werden.
  2. Platziere keinen Spam und keine Copy&Paste Werbefloskeln mit einem Link drin.
  3. Poste zu 80% Inhalte und Links wo du keinen direkten Vorteil davon hast und halte dich mit direkter Werbung am besten ganz zurück, oder vernetze dich zuvor mit anderen. Antworte bspw. auf deren Beiträge und beteilige dich an Diskussionen.
  4. Platziere auf deinem Facebook-Profil hin und wieder Links zu relevanten Angeboten.
  5. Meide Kalt-Akquise. Verlinke lieber auf eigene Beiträge, relevante Podcast Folgen wo du darunter eine Link-Empfehlung setzt oder ein YouTube Video, wo du interessantes dazu erzählst. Das wecke die Neugierde und keiner fühlt sich direkt durch deine Werbung belästigt.

Spreche offensichtliche Werbebeiträge mit den Admins der Gruppe ab und biete ihnen hierfür ggf. einen finanziellen Ausgleich an. Offensichtliche Marketing Bemühungen deinerseits sind in diesen Social-Media-Gruppen meist weniger erwünscht.

Platziere Links so, dass du die Ergebnisse auswerten kannst. Beziehungen mit anderen helfen dir letztlich mehr weiter, als ein paar schnell platzierte Links.

Arbeite mit Tools wie diesem* für dein professionelles Link-Tracking, um deine Linkbemühungen zu stärken und effektiver und unauffälliger nachfassen* zu können.

Erarbeite dir Privilegien. Wenn du neu zu einer Gruppe im realen Leben hinzustößt, verhältst du dich anfangs auch erstmal eher zurückhaltend und beobachtend, wie die Abläufe sind, wer wie mit wem kann. Denke daran, dass die sozialen Netzwerke auch ein bisschen das reale Leben nachbilden wollen, mit deren Funktionen.

Ich denke du begreifst, worauf es mir hier mit diesen Ausführungen ankommt. Was gut ankommt und mit was du eher aneckst bei anderen.

Die Facebook Gruppen sind für dich bis zu einem Grad an Wachstum und Auftragslage interessant. Es kommt ein Punkt, wo du dich dann eher aus diesen Gruppen zurückziehst und die Abläufe auswertest, optimiert und interessante Angebote platzierst.

Sinn macht es, wenn du anderen für Aufträge die sie dir vermitteln, eine Provision bezahlst. Auf diese Weise wirst du eher weiterempfohlen, auch wenn du dich aus der Gruppe zurückgezogen hast. Auch in anderen Gruppen wirst du so u. U. ohne dein eigenes Mitwissern weiterempfohlen.

Denke daran: Manche denken vor allem an ihren eigenen Vorteil. Wenn du ihnen etwas im Ausgleich für ihr Tun gibst, sind sie eifriger und motivierter am Tun.

Mache es anderen einfach, indem das was du tust, komplex genug ist, dass es sie überfordern würde und sie in diesem Fall eher jemanden wie dich für diese Arbeit weiterempfehlen. Zumal du dafür noch eine Provision für jede Vermittlung bezahlst. Nur auf diese Weise, wirst du andere dazu anregen, dich zu empfehlen.

Bedenke an folgendes:

  • wenig Zeit der Leute
  • viel Zeit und gleichzeitig wenig Geld, bestimmter Leute
  • Gier, schneller sein, meinen es besser zu wissen oder zu können
  • Bequemlichkeit, den einfachen schnellen Weg nehmen
  • Es darf nicht leicht aussehen. Ist es auch nicht. Deshalb zeige, was nötig ist.

    => Wenn du selbst das beachtest, wirst du erfolgreicher sein.

Schau, keiner tritt in Konkurrenz zu Apple mit einem Klon von iOS für andere Geräte. Früher gab es mal eine Firma, die Mac-Computer auf normaler PC-Basis zusammengebaut und verkauft hatte. Diese Firma verschwand später wieder.

Die Entwickler sind fleißig am Tun. Manche in China versuchten das Design zu kopieren. Alles schön und gut, so erfolgreich machte das diese Produkte nicht und manche hatten Sorge, dass ihre Daten auf chinesischen Servern landeten.

Es gibt Leute die jedes gelöschte Video auf YouTube zurückholen konnten. Also war YouTube auch ein Sammelbecken für Videos jedweder Art, die nie endgültig weg waren, einmal dort eingestellt - für diejenigen, die den Link kannten (?).

Manche Menschen hingen an altem. Es kommen immer wieder neue Momente. Es lohnt sich aus meiner Erfahrung nach nicht, gewisse digitale Inhalte die einmal weg waren wieder zurück zu holen, unabhängig von diesem Wunsch. Ich fand einmal auch eine Festplatte, auf einmal leer vor, wie neu im Werkszustand.

Heute wurde auch kein Buch mehr mit dem Buchdruck und den eingesetzten Buchstaben gedruckt.

Die Welt ist im Wandel. Du konntest nicht mehr denken, leben, handeln und fühlen, wie früher. Ein neuer Lebensabschnitt. Die Veränderungen kommen.

Was weg ist, sei doch einmal dankbar dafür. Es gibt jetzt interessante Chancen für tolle Momente. Alles was du willst, findest du. Manchmal ist es besser, wenn das alte entschwunden blieb. Warst du denn wirklich glücklich damit? Brauchtest du das jetzt für dein Glück im Moment. Wahrscheinlich nein.

Manche waren ein Messi und auch das hatte seine Zeit, diese Lebensweise loslassen zu dürfen. Das konnte seine Zeit brauchen. Und du hast diese Zeit, gebe dir Zeit. Du brauchst jetzt sofort nicht dein Leben komplett verändern. Ich habe auch noch Kartons neben meinem Schrank stehen, von denen ich mich nicht trennen konnte. Solche Dinge dürfen sein. Manche nannten das "kreatives Chaos".

Viele scheuen harte Arbeit.

Darum gewinnst du, wenn du bereit bist mehr zu leisten als der Durchschnitt und dich mehr zu bemühen. Anders wirst du scheitern. Viele geben das nötige und so sieht dann auch ihr Leben aus, sie leben ein Leben was funktioniert. Nur sind sie damit zufrieden? Arbeite gerne. schaue dir z. B. den Film "Die Superbullen"* an. Franz aus dem Film, Zitat: "Ich arbeite gerne. Ich liebe meinen Beruf." Ja, so soll es sein. Nein: So darf es sein, wenn du das willst.

Vieles ging schief. Nur Franz sein Leben (aus dem Film) ist erfüllt und er ist gesund. Natürlich war sein Leben alles andere als perfekt gelaufen. Er hätte eigentlich im Film nicht arbeiten dürfen, nur wollte er einfach arbeiten, weil ihm das seine Lebenserfüllung gebracht hatte. So eine Einstellung wie er, brauchten manche andere.

Weißt du wie schön es sein kann, so in einem Schlossgarten zu sitzen und an einem schönen Roman zu schreiben, oder einem Krimi. Die schönen Seiten im Leben sehen.

Du brauchst viel Energie und Kraft. Hier sind auch einige nicht bereit darin zu investieren. Hier kommen wir in Bereiche, wo wiederum Geld für dich liegt, indem du solche Produkte bewerben kannst, an energielos gewesene Menschen. Hierfür gibt es im Network-Marketing Möglichkeiten, die dir hier offen stehen.

Wenn du ersetzbar bist und bspw. tust was jeder kann, wird kaum jemand anders dich weiterempfehlen. Entwickle dich im besten Fall zum Redner. Das ist ein Tipp von Hermann Scherer. Ich kann dir an dieser Stelle empfehlen, dir sein Handout zu kaufen*.

Redner sein: Willst du groß sein oder willst du Trainer oder Fachexperte sein. Beides letztere sind Bereiche, wo du dich selbst vom größten Batzen des Gewinns aus dem jeweiligen Markt abschneidest.

#3 Joint Ventures für Win-Win-Situationen

Nicht Las Venturas, sondern Joint Ventures also. Wie ist das gemeint?

Menschen, Unternehmer anschreiben, die mit deiner Zielgruppe verbunden sind.
Werbe Influencer, wobei hierfür nicht jeder offen ist und eine Gegenleistung hierfür erwartet. (Unterstützung oder finanzielle Mittel)

Was sind Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Beispiel:

Ein Webdesigner. Viele bieten diese Dienstleistung an. Du weißt nicht, wie du dich vom Wettbewerb absetzen kannst.

Weißt du, die Antwort ist einfach: Spezialisierung. Wenn du Spezialist bist, kann dir kein anderer so schnell das Wasser reichen. Ein Beispiel gibt es dazu aus der Fitness-Szene.

Der Wettbewerb: 500€ pro Monat für Hilfe im Marketing, oder ein paar tausend Euro einmalig für eine Unterstützung in der Anfangszeit.

Dann kam ein mutiger Unternehmer. Sein Heimvorteil: Erfahrung genau in dieser Branche mit diesem Klientel. Er verlangte das Vielfache von dem, was in diesem Wettbewerb am Markt bisher üblich war. Er verkaufte auch noch eine Nachbetreuung. Sie waren ganzheitlich Spezialisten in dem, was sie taten.

Social Media Marketing - Was ist zu beachten

Es kann Momente geben, wo du Fingerspitzengefühl brauchst. Manche erwarten die Anbahnung über Social-Media Portale wie XING oder LinkedIn. Andere möchten dich zuerst einmal persönlich kennenlernen und wünschen sich eine Beratung. Online steht dir hier Calendly zur Seite.

Der Persönliche Kontakt eignet sich, um auf deine Spezialisierung zu sprechen zu können. Das, was deine Arbeit besonders machst. Auch das, warum dir diese Arbeit zusagt oder was du an Erfahrungen bisher gemacht hattest, kann für deine Kunden interessant zu erfahren sein. Nebenbei schafft es Vertrauen. Erwähne bspw. Referenzen, das ist eine der stärkten Methoden, die Vertrauen schafft.

Eine andere Lösung ist, wie die Russen nach der folgenden Methodik zu arbeiten: Gebe etwas und erwarte eine Gegenleistung. Wenn du also für jemanden gratis z. B. eine Website umsetzt, dann binde das mit einer gewissen Schuld, dich an passender Stelle zu erwähnen und deine Arbeit anderen potentiell interessierten Kunden mit denen er zu tun hat, zu erwähnen.

Das bringt dir indirekt weitere Kunden ein, weil du zukünftig dann hin und wieder für Kundenempfehlungen, kein Geld bezahlen brauchst und keine Werbung für schalten bräuchtest.

Nutze die Kraft des Empfehlungsgeschäfts

Angenommen du hast ein neues Restaurant in einem beliebten Geschäftsviertel eröffnet. Bisher hast du kaum Gäste und alle scheinen irgendwie den ganzen Tag mit ihrer Arbeit beschäftigt zu sein. Was also kannst du tun?

Du lässt dir ein paar Flyer drucken mit deinem Angebot und steckst darin ein Blatt dazu, dass es für diese Mitarbeiter dieser Firma einen Rabatt gibt, wenn diese bis zu einem gewissen Datum dort es wünschen, zu Mittag zu Essen. Spreche das mit den jeweiligen Firmen ab, indem du dich dort kurz vorstellst.

Bist du nicht gefragt, gib dich als Kunden aus, lasse dich beraten und komme dann um die Tür mit: "Also eigentlich lieber Herr ____ hätte ich da noch ein Anliegen, wobei sie mir sehr helfen könnten, was für Sie und Ihre Mitarbeiter zudem interessant sein kann."

Je nach Art der Antwort, nutze das als Türöffner für deine Arbeit. Wenn du Jobsuchend bist, kannst du übrigens genauso vorgehen und dich einfach als Kunde ausgeben der eine Beratung wünscht. (kleide dich auch angemessen, denke daran, es ist dein 1. Eindruck)

Nur leider fehlte dir dann das Geld dafür, weil du keinen Job hattest. Nur dieses Angebot von jener Firma fandest du eben sehr interessant, daher wolltest du fragen ob Interesse bestehen würde, in diesem Hause eine Tätigkeit zu finden. Oder ob sie jemanden wüssten, der gerade jemand gebrauchen könnte. Natürlich solltest du beachten, dass du die nötige Qualifizierung aufweist, um interessant zu sein für dieses Unternehmen.

#4 Besucherströme über SEO

SEO? Klingt das für dich nach einem Buch mit 7 Siegeln? Es ist nicht so kompliziert wie es scheint. On-Page-SEO also wie du eine einzelne Website so optimierst, dass du darüber zu bestimmten gezielten Anfragen weit oben positioniert bist, zeigt dir diese Infografik zur SEO Onpage Optimierung.

Abhängig vom Wettbewerb und deiner Vernetzung insgesamt, wirst du hier besser oder weiter unterhalb gelistet. Auch der Linkaufbau hilft dir. Ein Buch zu diesem Thema erhältst du hier auf dieser Buchempfehlungsseite.

Wie funktioniert das, Online deine Zielgruppe zu erreichen:

Suchmaschinenoptimierung, auch unter SEO (Search engine optimization) bekannt, kostet dich erst einmal Zeit. Recherchiere Suchwörter, prüfe bestimmte Begriffe auf den Wettbewerb, und finde heraus für welche bestimmte Such-Phrasen du deine Website optimieren möchtest.

Achte beim Linkaufbau darauf, dass hier nichts zu schnell geschieht und du diesem Prozess die nötige Zeit gibst.

Bedenke auch, dass sich Veränderungen am Ranking mehrere Wochen bis zum Teil Monate hinziehen konnten, bis du Unterschiede bemerkst.

im Marketingmix ist es sinnvoll, wenn du mit SEA (das ist Marketing für bestimmte Suchanfragen) dort für Keywords Werbung schaltest, die für dich relevant sind. Viele Unternehmen schalten z. B. Werbung für ihr Angebot, wenn jemand das Suchwort eines Konkurrenten eintippt. SEA klaut dir damit teilweise deine Suchanfragen, für die du eigentlich gut positioniert bist. Warum? Weil du dann erst nach 3-4 Werbeanzeigen unterhalb der Suchanfrage gelistet wirst.

einige Firmen zahlen daher dafür Geld an Google Adwords, wenn Nutzer bestimmte Suchworte eingeben die direkt mit ihrer Firma in Verbindung stehen, dass sie dann über eine bezahlte Anzeige ganz oben gelistet sind, ebenfalls mit weiteren Links, fast so wie ein organisches Suchergebnis.

Grundsätzlich kann jeder erstmal Werbung für jedes Suchwort schalten. Die Suchmaschinen verdienen dadurch mehr Geld und wenn du dann zu einem Begriff bspw. im Ranking auf Platz 1 bist kann es sein, dass du trotzdem weniger Klicks erhältst, weil die Konkurrenten mit SEA-Platzierungen, also Anzeigentexten direkt unterhalb der Eingabe des Textes in der Suchmaschine, vor deinem Angebot gelistet werden.

Natürlich kostet das, kann sich jedoch für Unternehmen rentieren. Daher nutze am besten beides. SEO-Optimierung von Inhalten in Kombination mit SEA-Anzeigen, also kurzen Werbetexten zu einem bestimmten Suchbegriff in der Suchmaschine.

Nutze alternativ auch die Möglichkeit der Werbung über Bing Ads. Hier kannst du auch Werbung für bestimmte Suchanfragen schalten. Bing ist die Suchmaschine von Microsoft. Yahoo! und Escosia setzen außerdem ebenfalls auf die Suchmaschinen-Funktionen der Bing-Suchmaschine von Microsoft.

#5 Aktives Netzwerken, statt dem online Werbung schalten

Das bedeutet, dass du aktiv den Austausch in Netzwerken wie Facebook, XING und LinkedIn suchst.

Wähle hierfür eine der folgenden Netzwerke:

Verbinde dich mit diesem Menschen. Kommentiere Beiträge, mache auf dich im positiven Sinne aufmerksam.

Sende Kontakten dann bspw. eine Anfrage, wo du Sympathie und Wertschätzung zum Ausdruck bringst. Du kannst auch eine E-Mail schreiben, wo du z. B. testest, welche Wortwahl für dich am besten funktioniert. Füge dann ein paar Stellen im Text ein, wo du den Namen und das Projekt was dieser betreibt, kurz wertschätzend erwähnst und schildere danach dein Anliegen.

Manche geben sich weniger Mühe, die mir schreiben, nur ich kann das auch verwerten natürlich, indem ich ihre Website wie folgt verlinke. Hier ein Beispiel: Chip.de. Es bringt mehr mehr Aufmerksamkeit ein und wer wirklich die Seite bis zu Ende liest, findet abschließend den Link zum Portal, sogar mehrere Links, man will ja nett sein.

Wenn es so bequeme Anfragende gibt, kann es sein, dass ich ihr Angebot erwähne und vorstelle, allerdings ihnen nicht direkt einen Link spendiere, sondern so etwas dazwischen platziere, dass ich einen Vorteil für mich daraus ziehen kann, wie natürlich auch derjenige Leser.

Bedenke, dass hier ja kein Geld geflossen war. Also ich machte mir Mühe und bekam nicht das raus, was ich mir wünschte. Also wurde die Klickrate dadurch herabgesetzt, und meine Klickrate auf Angebote die mir etwas einbringen, erhöht. Und seien wir ehrlich, keiner fügt Links per Copy&Paste in seinen Browser ein, wenn ich die URL dazu nannte.

Wenn kein Link zu sehen ist, bleibt der Klick aus. Dieses Phänomen der Trägheit mache ich mir hier zu nutze. Viele im Newsletter sind sehr schnell. Sie lesen es und Zack, sind sie weiter mit dem Klick auf den Link oder nicht. Andererseits gibt es auch Leser, wo noch Wochen oder Monate später ein Klick erfolgte. Bleibe aktiv.

Wie schreibst du nun deine Kommentare. Hinterlasse darunter einen Kommentar. Bringe damit zum Ausdruck, dass du dir tatsächlich Gedanken bzgl. einer Sache gemacht hattest.

Einige Social-Communities bieten dir eine Suchfunktion nach Themen an. Nutze diese, um dich besser zu vernetzen und um in einen Austausch zu kommen mit anderen.

Befolge das Kredo eines Herrn Brunson. 1 Post pro Tag, YouTube, Podcast, Blogpost oder E-Mail. 1 Medium, 1 Post pro Tag, dauerhaft. Das war die Basis die er von seinen Klienten im Coaching erwartet hatte, wenn diese bei ihm mit dabei sind.

Sei aktiv und es passiert mehr. Die Zugriffszahlen steigen und die Verweildauer nimmt zu, die Absprungrate sinkt. Wenn das passiert, hast du erstmal alles richtig gemacht.

Bezahlte auch die Statistiken im Blick. Komme zur Erkenntnis, was funktioniert.

Wenn du Leads (die E-Mail Kontaktdaten deiner Leser) sammelst. Dann ist hier für dich Thrive Leads wertvoll weil du siehst, über welchen Content sich z. B. E-Mail-Abonnenten eintragen. Diese E-Mail Abonnenten leitest du dann über eine Newsletter-Software, indem du in dieser E-Mail Kampagnen anlegst.

Abschließendes Fazit

  • Wie kannst du online Werbung schalten?
  • Worauf kommt es bei kostenloser Werbung an?

    Sei du selbst. Stehe hinter deinem Angebot. Stehe hinter deinen Konditionen und dem, was in dir steckt. Verkaufe dich zu einem Wert, der für dich in Ordnung ist.

Ungewöhnliche Wege zu gehen erfordert Mut. Dieses "sei anders", "hebe dich ab von anderen", "sei ein Rebell" ist auch etwas, was z. B. Apple mit seinen Produkten ausdrücken möchte.

Du kannst kostenlose Werbemöglichkeiten wählen, wenn du die Zeit dafür hast. Oder nimm dir die Zeit dafür. Ich hatte letztens wieder einen Blick geworfen auf das A4 Blatt von Dirk Kreuter. Verplane jeden Tag deine Zeit, am Sonntag für die kommende Woche. Das hilft dir, produktiv zu sein und Klarheit darüber zu haben, wann machst du was.

Frage dich: Was wollen deine Nutzer erreichen?

Nutze auch Google für dein Marketing. In diesem Beitrag erfährst du 5 Tipps zum online Werbung schalten, mit Beispielen.

Zeige etwas von dir, was interessant ist für andere. Wenn du eine Lawine entfachen willst, brauchst du erstmal den Mut und die Ausdauer dafür, an die Spitze eines Berges zu gelangen. Es gab Risiken dabei. Eine Lawine solltest du lieber zur richtigen Zeit, im richtigen Moment vorausschauend auslösen, damit es gut ausging.

Günstige Aktionen sind auch in der Hinsicht interessant, dass du darauf für später zurückgreifen kannst. 


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Inhalte, die dich interessieren könnten:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>