Archiv

Kategoriearchiv für „Technik“
3

Content ist King – Welcher Content am meisten Wert ist

Was ist Content?

Content ist…

  • alles was du liest, hörst und sagst.
  • Inhalt. Alles was du erlebt, gelernt und in Worte fassen kannst.

Aus allen Dingen, die man selbst oder die andere erlebt haben, lässt sich Content erstellen. Ein Lehrer könnte z. B. einen Text über effektive Lernmethoden erstellen, in denen er seine langjährige Erfahrung als Lehrer miteinfließen lässt.

Die Wertigkeit von Content

Selbst oder durch Dritte erstellte Inhalte werden von Suchmaschinen am höchsten gewichtet.

In der Content-Pyramide (siehe oben) wird verdeutlicht, wie wichtig einzigartige Inhalte (=Unique Content) sind.

Unveränderte Inhalte per Copy&Paste auf Webseiten und Blogs zu veröffentlichen ist nur dann ratsam, wenn klar ist, dass niemand zuvor die Inhalte veröffentlicht hat

Wertigkeit des Contents erhöhen

Vorgegebene Inhalte durch eigenes Wissen und Erfahrungen zu ergänzen und mit Grafiken, Videos und Audios zu veranschaulichen, erhöht den Wert des Contents.

Das Ganze geht soweit, dass aufgrund der Aufbereitung bestehender Informationen eBooks, Audio-, Video- und DVD-Kurse entstehen, die für gutes Geld verkauft werden.

Fazit

Einmaliger, hochwertiger Content ist das wichtigste Alleinstellungsmerkmal wenn es um Suchmaschinen-Positionierungen und Expert-Branding geht. Vermarkten lässt sich dagegen jede Art von Content. Wie viel Profit bzw. Umsatz dann mit dem Content erzielt wird, liegt in der Hand eines jedes Einzelnen.

Für Ihren Erfolg! Liebe Grüße
Matthias Szilagyi

  • 24. Januar 2012
2

Langschreibweise vs. Kurzschreibweise

Beim Publizieren von Inhalten entscheiden Sie sich i.d.R. automatisch für eine der beiden Formen oder eine Mischform aus beiden. In diesem Artikel möchte ich Ihnen die Vor- und Nachteile dieser beiden Schreibweisen gegenüberstellen.

Langschreibweise (Fließtext)

Typische Merkmale:

  • 3-4 Zwischenüberschriften
  • Wenig Absätze
  • Lange Sätze

Vorteile:

  • Beschreibung bis ins kleinste Detail
  • Komplexe Sachverstände ausführlich erläutern
  • gewünschte Bilder im Kopf der Leser “ablaufen” lassen
  • Viele Informationen, leichtere SEO-Optimierung der Texte

Nachteile:

  • Erhöhter Zeitaufwand, um den Artikel zu erstellen
  • Es entstehen leichter Rechtschreib- und Grammatikfehler
  • wirkt sehr textlastig
  • Höherer Widerstand bei den Lesern, den Artikel ganz zu lesen

Anregung:

  • Artikel mit Bildern und/oder Videos auflockern
  • Einzelne Zwischenüberschriften mit Unterüberschriften besser strukturieren
    • Zwischenüberschrift 1
      (Text)

      • Unterüberschrift 1
        (Text)
        Absatz
        (Text)
        Absatz
        (Text)
      • Unterüberschrift 2
        (Text)
        Absatz
        (Text)
    • Zwischenüberschrift 2
      • Unterüberschrift 1
        (Text)
      • Unterüberschrift 2
        (Text)
        Absatz
        (Text)
    • usw.

Kurzschreibweise (stichpunktartig)

Typische Merkmale:

  • 5-6 Zwischenüberschriften
  • Viele Absätze, Aufzählungen, Nummerierungen
  • Kurze Sätze

Vorteile:

  • Artikel ist schneller fertiggestellt
  • Artikel liest sich leicht
  • Der Leser erfährt das Wichtigste in kürzester Zeit
  • Fördert das eigene Denken
    • Stichpunkte und Aufzählungen sind vorgegeben
    • Der eigentliche Inhalt entsteht im Kopf der Leser

Nachteile:

  • Zusammenhänge zwischen einzelnen Punkten werden nicht jedem klar
  • Keine Überleitungen zwischen einzelnen Abschnitten
  • Artikel geht meist nicht so sehr ins Detail
  • evtl. nötiges Basiswissen zu diesem Thema sollte den Lesern bekannt sein

Anregung:

  • Stichpunktartige Erklärungen durch Beispiele veranschaulichen
  • Zu einzelnen Aufzählungen, bei denen nicht jedem klar, was gemeint ist, einen Hinweistext zur Erklärung setzen

Fazit:

Je nach Thema und Art der Verwendung des Textes

  • Blogbeitrag
  • Verkaufstext
  • eBook-Kapitel
  • Messe-Vortrag
  • PowerPoint-Vorlage

ist es besser die Langschreibweise zu verwenden oder die Kurzschreibweise. Sich banal auf eine Methode festzulegen oder sich generell für eine Methode zu entscheiden, wäre ein Fehler.

Eine weitere Möglichkeit ist es, beide Schreibweisen miteinander zu kombinieren.

3 zusätzliche Praxis-Tipps zum Schluss:

  • Schreiben Sie so, wie es zu Ihnen passt. Sie sitzen nicht mehr in der Schule und schreiben einen Aufsatz.
  • Schreiben Sie leicht verständliche, kurze Sätze. (Keine 3x verschachtelte Nebensätze)
  • Vereinfachen Sie Sachverhalte. Verkomplizieren schafft jeder (siehe HGB, BGB, …)

Für Ihren Erfolg! Liebe Grüße
Matthias Szilagyi

  • 17. Januar 2012
2

Konzentration auf eine einzige Sache

 Klares Ziel – klarer Fokus

  • Konzentrieren Sie Ihre Energie, Ihren Arbeitseinsatz immer auf genau 1 Sache.
  • Legen Sie das Endresultat fest, dass Sie mit Ihrem Tun erreichen wollen
    • z. B. alle eingehenden E-Mails beantworten, einen Artikel schreiben, im Internet recherchieren
  • Legen Sie eine Zeit fest, in der Sie die Aufgabe erledigen werden (z. B. 1/2 Stunde)
  • Schalten Sie alle möglichen Störquellen aus.
    • Radio, Telefon, Handy, Chat- und Mailprogramme
    • Vergessen Sie alles, um sich herum, es gibt in diesem Augenblick nur Sie selbst und Ihre eine Aufgabe.
  • Wenn Sie Ihren Kopf nicht frei bekommen, schreiben Sie sich auf, woran Sie gerade immer Denken müssen.

Was Ihnen diese Vorgehensweise bringt:

  • Sie sind mit Ihren Arbeiten viel schneller fertig.
  • Sie machen dabei weniger Fehler, weil Sie konzentriert (ohne Ablenkungen) arbeiten.
  • Sie arbeiten produktiver, da Sie sich nicht wie nach jeder Ablenkung erst wieder gedanklich in Ihre Aufgabe vertiefen müssen.

Sie müssen nicht immer verfügbar sein

Kommen Sie weg vom Gedanken, immer verfügbar zu sein. In der Zeit von mobiler Telefonie und kostenlosen Online-Messenger werden wir dazu verführt, immer und überall erreichbar zu sein.

Sparen Sie sich bares Geld:

  • Legen Sie feste Zeiten fest, zu denen Sie erreichbar sind. z. B. Montag bis Freitag zwischen 14 und 17 Uhr.
  • Schalten Sie Ihr Telefon während der anderen Zeiten auf Lautlos und legen Sie sich einen Anrufbeantworter zu, der Ihre Anrufe entgegennimmt, während Sie effektiv an Ihrer Aufgabe weiterarbeiten.
  • Setzen Sie auf die Kommunikation per E-Mail. Sie ermöglichen es somit auch anderen, effektiv mit ihrer Zeit umzugehen. E-Mails kann jeder zu jedem Zeitpunkt abrufen und beantworten, an dem es ihm beliebt.
  • Trennen Sie Ihre Internetverbindung und arbeiten Sie offline, wo es geht. Falls das nicht geht, schließen Sie alle Programme, die regelmäßig Informationen aus dem Internet abrufen (Browser, MSN-Messenger, Skype, Outlook, …)

3 Tipps zum Schluss

  • Konzentrieren Sie sich (wo immer es Ihnen möglich ist) auf eine Sache.
  • Erledigen Sie mehrere Aufgaben nacheinander und nicht parallel nebeneinander.
  • Eliminieren Sie Störfaktoren (wo immer es Ihnen möglich ist).

To-Do Empfehlung:

Schreiben Sie einen Zeitplan, in dem Sie festlegen, zu welcher Zeit Sie welcher Tätigkeit nachgehen.

Eine Mustervorlage stelle ich Ihnen zum Download bereit.

Wochenplan (Word 2007-2010, Pages kompatibel)
Wochenplan (Word 97-2003 kompatibel)

Für Ihre Produktivität & Ihren Erfolg!

Liebe Grüße
Matthias Szilagyi

  • 5. Januar 2012
2

WordPress Einsteiger Tipps – Webspace kaufen, Konfiguration, WordPress-Installation und Einführung

In dieser zweiteiligen Videoreihe zeige ich Ihnen, wie Sie anfangen können, mit WordPress einen Blog zu betreiben.

Im Vergleich zu Blogging-Diensten wie blogger.com oder blog.de haben Sie mit einem WordPress-Blog sehr viel mehr Freiheiten. Ich habe noch nie mit Blogging-Diensten gearbeitet, sondern hierfür stets das CMS-System WordPress genutzt.

Ich weiß das es gerade für Einsteiger sehr schwer ist, sich mit WordPress zu beschäftigen. Es ist alles neu und ungewohnt. Auch wissen Sie nicht, wie Sie Ihren Webspace konfigurieren müssen, damit Ihr WordPress-Blog überhaupt installiert werden kann. Wenn Sie erstmal 1 Jahr mit WordPress gearbeitet haben, wird Ihnen das System sehr vertraut vorkommen. Es ist wie mit anderen Dingen auch: Übung macht den Meister.

Meine Videos sind als Einführung gedacht, um Ihnen dieses tolle System einmal zu präsentieren und Sie dazu anzuregen, die gezeigten Schritte einmal selbst nachzumachen. Los geht’s.

Video 1 – Passenden Webhoster für Ihren WordPress Blog aussuchen und Webspace-Paket richtig konfigurieren (Videolänge: 7 Minuten)

Neuer HTML-CODE:

 

Video 2 – Datenbank für Ihren WordPress Blog anlegen, WordPress installieren inkl. Einführung (Videolänge: 46 Minuten)

  • Updated 30. September 2014
2

Splittesten: Umsatzsteigerung für Verkaufs-, Lead- und Affiliate-Seiten

Sind Sie mit Ihren Umsatz-Ergebnissen zufrieden oder wollen Sie noch mehr erreichen?

Egal wie Sie die Frage beantworten, das Splittesten Ihrer Verkaufs-, Lead- und Affiliate-Seiten lohnt sich.

  • Falls Sie mit Ihren Umsätzen zufrieden sind, erhöhen Sie damit Ihren Verdienst pro Besucher (Earning per Visitor – EPV). Das heißt, Sie brauchen nach der Durchführung des Splittests zukünftig weniger Geld für Werbung ausgeben, um auf den gleichen Umsatz zu kommen.
  • Falls Sie Ihre Umsätze steigern wollen, erhöhen Sie durch die Durchführung von Splittests die Effektivität des Einsatzes Ihres Werbebudgets.

Wie Splittesten funktioniert: Weiterlesen…

  • 19. November 2011

Automatische Freischaltung von Artikeln in WordPress einrichten

Die automatische Freischaltung von Artikeln in WordPress ermöglicht es Ihnen, Artikel vor ihrer geplanten Veröffentlichung im Voraus zu erstellen und diese minutengenau zu einem späteren Zeitpunkt automatisiert durch WordPress veröffentlichen zu lassen.

So funktioniert die automatisierte Freischaltung von Blogbeiträgen in WordPress:

Wählen Sie den Artikel aus, den Sie von WordPress automatisiert freischalten lassen möchten.

1) Neben “Sofort publizieren” auf Bearbeiten klicken.

Artikelveröffentlichung planen - Schritt 1

2)  Gewünschtes Datum der Veröffentlichung wählen

Format: Monat, Tag, Jahr @ Stunde, Minute
z. B. Apr, 10, 2011 @ 15:30

Artikelveröffentlichung planen - Schritt 2

3) Eingaben mit “OK” bestätigen

Artikelveröffentlichung planen - Schritt 3

4) Mit Klick auf “Schedule” wird der Artikel am gewünschten Zeitpunkt veröffentlicht

Artikelveröffentlichung planen - Schritt 4

Falls Sie die Funktion testen möchten, beachten Sie, dass es ca. 1 Minute dauern kann, bis der Artikel zum gewünschten Zeitraum automatisch aktiviert wird.

Vorteile der automatischen Freischaltung von Artikeln mit WordPress:

  • Feste Zeitplanung möglich
    Schreiben Sie Artikel dann, wenn Sie gerade Zeit haben und veröffentlichen Sie diese häppchenweise mit Hilfe der automatischen Freischaltung.
  • Einplanung von Ausfallzeiten
    Es kann immer mal etwas dazwischen kommen. Da Sie Artikel vorgeschrieben haben, bieten Sie auf Ihrem Blog auch in diesem Fall weiterhin neue Inhalte.

Nachteile:

  • Suchmaschinen mögen diese Arten der Content-Veröffentlichung nicht.
    Wählen Sie also für Veröffentlichungen nicht immer die selben Wochentage und Uhrzeiten.

 

[ois skin=”10 wichtigsten WP-Plugins”]

 

Fazit:

Ein sehr nützliches Feature. Besonders, wenn Sie bestimmte Inhalte erst ab einem bestimmten Zeitpunkt bekanntgeben dürfen oder neue Inhalte bei Veröffentlichung synchron Ihren Newsletterabonnenten via E-Mail präsentieren.

  • 18. November 2011
>