Autor: Matthias

Beitrag erstellt: 09. Sep. 2022

zuletzt aktualisiert: 09. Sep. 2022

Popup auf Website, mit Thrive Leads erstellt

Die Zahlen hören sich erstmal ernüchternd an. Allerdings geht es hier darum, dass diese Lightbox jedem Besucher angezeigt wird, der die Website aufruft und ein bisschen weiter nach unten scrollt.

Die Konversion liegt seit Anbeginn der Nutzung im Schnitt bei 0.6%. Momentan liegt sie bei 0.74%. Damit liege ich über dem Durchschnitt.

Wie kommen mehr Abonnenten rein? Indem mehr Content und mehr Aufrufe auf die Website erfolgen. Das ganze ist ein Spiel, wo die Statistik ein Wörtchen mitzureden hatte. Jeder hat andere Statistiken. Es gibt Inhalte die ich verlinke, wo es allerdings keine Verkäufe gibt.

Wenn ich über dem Schnitt liege, kommt weniger rein. Die Zahlen sind so seit Jahren stabil. Bedenke, was ich schon bei Tests an Konversion hatte:

  • 0.34% Konversion
  • 0.13% Konversion
  • 0.31%, 0.79%

Manche Dinge funktionieren bei anderen, bei mir jedoch nicht. Darum rate ich dir ab, von anderen deren Texte 1:1 zu übernehmen. Das hieß nicht, dass es so funktioniert hatte. Interessant ist auch, dass gewisse Texte nur 0.05% Unterschied in der Konversion ausmachen.

Ich denke es geht dabei auch um deinen Inhalt der dazu führt, ob für deine Leser deine Website generell relevant ist und ob sie sich näher mit deinem Content befassen möchten. Jetzt wie auch zukünftig.

Ich spreche hier nur von der Konversion der Exit-Lightbox. Sie bringt mir insgesamt die meisten Eintragungen ein. Die Konversion an sich, kann über andere Wege höher liegen.

Die höchsten Konversion haben sog. Lead-Seiten, wo du nur darauf abzielst, dass sich dort jemand mit seiner E-Mail-Adresse einträgt. Hier liegt die Konversion im 2-stelligen Prozentbereich, abhängig vom Thema und natürlich, wer sich diese Website ansieht und wie relevant sie für diejenigen Besucher sind.

Wenn du das befeuern willst, brauchst du Werbebudget, weil du auf normalem Wege nicht an den Traffic für genau diese Art von Website kommen wirst. Die Zahlen sind deshalb gut, weil ich hier Vorlagen anderer Unternehmer kopiert hatte, die einen Bezug zu meinem Wirken haben. Mit Thrive Architect von Thrive Themes kannst du dies relativ leicht. Natürlich gelingt es nicht perfekt, doch die Zahlen kommen so in etwa hin.

Wenn du normale Vorlagen nutzt, das kann funktionieren. Allerdings habe ich die besseren Erfahrungen gemacht, wenn ich Layouts anderer erfolgreicher Seiten nachgeahmt hatte.

Wenn du also in einer Nische tätig bist, wie baust du dann das Layout für die Seite auf? So, wie die meisten Mitbewerber, die mit dieser Website relativ gut gelistet sind, bei beliebten Suchanfragen.

Wenn du "das Rad neu erfinden willst" wirst du damit eher scheitern. BMW baut Autos mit 4 runden Reifen, ebenso Audi oder Mercedes. Komme also besser nicht mit 6-eckigen Reifen daher.

Die Vorlagen von Thrive Themes an sich sind cool, sie sind auch gut beschrieben mit Inhalten, was wo hin kommt, damit du dich auf das wesentliche fokussierst. Nur das Problem ist, diese Vorlagen wurden nicht hier für deinen Markt getestet (DACH-Raum) und auch nicht bei deiner Zielgruppe.

Das Partnerprogramm von Thrive Themes hatte mir bisher keinen einzigen Sale eingebracht. Hier schrieb ich darüber. Die Layouts und überhaupt die gesamte Ansprache ihres Angebots sind nicht für meine Zielgruppe interessant. Ansonsten hätten sich bei um die 1.000 Klicks auf deren Werbemittel, schon der ein oder andere Sale ergeben. Sei also achtsam.

Im Zweifel, erstelle lieber selbst die Templates und kupfere dir etwas ab, was die anderen gut machen, besonders was das Layout betrifft. Also Farben, Formen, Schriftgrößen, Elemente zum Interagieren (Links, Buttons, Formulareingaben). Die Farben anderer müssen nicht unbedingt besser bei dir funktionieren.

Die Zahlen sind manchmal ernüchternd. Vieles ist nicht immer so einfach wie es scheint. Auch in Berufen manchmal nicht. Auch die Tiere haben sich manchmal anzustrengen, um Futterquellen zu finden.

Wie gehen Tiere auf die Jagd? Im Rudel, meistens. Du kannst dir massiv Werbekosten sparen, indem du mit anderen gemeinsam Kontakte für das MLM wirbst. Du hast deine Kampagnen anzupassen, sodass du hier mehrere Ansprechpartner integrierst, die jeweils in anderen Netzwerken aktiv sind. Knüpfe also zuerst Kontakte. Wenn du generell Menschen fürs Network begeistert und dann z. B. Vorträge hältst. Angenommen 5 Leute á 30 Minuten, sprechen über 1 Thema. Und jeder der 5 hatte Nebendran einen Stand mit Infos und Flyern und interessanten Angeboten.

Das spart dir massiv Werbekosten. Auch Autobauer mieten sich teilweise gemeinsam mit Wettbewerbern eine Fläche für die Promotion. Das ist viel günstiger und leichter finanzierbar. Wenn du alles alleine machen willst um 100% davon als Anteil zu verdienen, wirst du eher Abstriche dabei machen.

Bedenke. Facebook oder Google Adwords "checkt" nicht, ob du diese Kontakte nur für deine Firma nutzen willst, oder für mehrere Unternehmer. Das spielt bei den Leadkosten keine Rolle. Damit senkst du deine eigenen Werbekosten bei 5 Leuten in einem Team, um satte 80%. Krass, oder nicht?

Damit könntest du in einem Rahmen werben, den sich deine Mitbewerber nicht mehr leisten können oder möchten.

Richte ein gemeinsames Werbekonto ein. Am besten, gründe dafür z. B. eine eigene GbR. Jeder zahlt 200€ ein per Paypal und dann wird für 1.000€ in Werbung auf Facebook oder Google investiert. Die generierten Kontakte gehören dann dieser gemeinsamen GbR. Wenn du selbst alleine die 1.000€ investierst hättest, wärst du vielleicht der Ausgeschmierte geblieben.

Bedenke, dass sowieso nicht alle bei dir einsteigen werden und wollen. Die Konkurrenz neben dir ist also gar nicht so "schädlich" wie du vielleicht annehmen würdest. Nebenbei bündelst du deine Kompetenz mit anderen Unternehmern (aus anderen Branchen).

Siehst du, wie deppert wäre jemand, der alles im Alleingang meistern wollte. Die Werbekosten sind hoch, also braucht es andere Ansätze wie bisher.


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Weitere Inhalte, die relevant für dich sein könnten:
  • Aktuelle Beiträge zu Thrive Themes:
  • Das passende Hosting für Thrive Themes Blogs:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>