Autor: Matthias

Erstellt: 31. Aug. 2022

Zuletzt aktualisiert: 31. Aug. 2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tools und Software die du benötigst:

  • Die Software Screenflow für den Mac, alternativ gibt es Software wie Camtasia für PC und Mac
  • Ein Bilder-Abonnement auf Elements.Envato.com
    (hier erwarten dich Bilder, Kurzvideoclips und Fotos, jede Datei ist einzeln zu lizenzieren und darf für 1 Projekt 1x verwendet werden)
    Wenn du das Abonnement kündigst, darfst du die bereits lizenzierten Dateien die bereits für Projekte im Einsatz sind, weiter nutzen.
  • Das Tool Handbrake, um Videodateien die nicht kompatibel waren, umzuwandeln
  • Eine eigene Homepage, ich nutze hierfür eine Software für WordPress, ThriveThemes genannt

Ich nehme mir das, was YouTube "kostenlos" anbietet und setze alles daran, deren Nutzer auf meine Plattform zu ziehen, wo mir das etwas einbringt.

Jeder Unternehmer denkt so. Meint ihr, Unternehmer wollen organisch Reichweite gewinnen. Auf das Wohlwollen eines Algorithmus angewiesen sein - kann das wirtschaftliches Denken sein?

  • Bezahlte Werbung vor Videos,
  • Anzeigen für Produkte die sich rentiert hatten
  • und damit war die Sache erledigt.

Ein paar hundert Views waren auf YouTube wenig Wert. Was auf deinem Bankkonto und in deinem Umlaufvermögen sich an Werten befindet, darauf kommt es an. Werte schaffen und dann bspw. bei Google in Aktien investieren.

Keine Frage, für manche ist YouTube cool, wenn sie viel Reichweite haben. Für andere ist es mehr oder weniger reine Zeitverschwendung. Nur wem es Freude bereitete, dann war es eine Lösung. Immerhin war YouTube für jeden kostenfrei zugänglich.

Unternehmer geben hier Geld rein, ziehen Anfragen raus, und das war dann für sie YouTube. Bei Facebook oder LinkedIn sah dasselbe nicht viel anders aus.

Ich bezahle bei YouTube momentan dafür, dass ich keine Werbung auf der Plattform sehe. Andere bezahlen für Netflix, Disney+ oder haben Zeitschriften abonniert.

YouTube soll den Inhabern möglichst viel Geld einspielen und die Verweildauer soll dabei möglichst hoch sein. Die Plattform wird laufend optimiert und getestet, um diese Werte weiter zu verbessern und z. T. auch, um das Nutzererlebnis mit der Plattform zu verbessern.

Hier seht ihr, der direkt ersichtliche Platz genügte noch dafür, dass ich einen Link zu meiner Website einfügen konnte:

YouTube's Kommerzialisierung, kaum mehr Platz für eigenen Text-Content

Das war der Preis dafür, wenn die Plattform jedem Nutzer kostenfrei zur Verfügung steht.


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Inhalte, die dich interessieren könnten:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>