Autor: Matthias

Erstellt: 22. Sep. 2022

Zuletzt aktualisiert: 22. Sep. 2022

Du brauchst dazu nur ein Smartphone und einen Internetzugang. Ideal, oder...

Früher brauchte es dazu noch seine beiden Hände, etwas Grips, sowie eine erbrachte Leistung. (Daran hat sich bis heute nichts geändert. Nur ich machte etwas Spaß.)

Also da fand ich diese Seite. Es ist schon fast so, dass das kaum noch seinen Schein wahren konnte. 1 freier Platz. Nur für mich!? Wie nett, könnte man meinen.

6, 8 und 10 freie Plätze, morgen Vormittag bis zum Vorabend. Früher kamen dann Serien im Fernsehen oder Quiz-Shows. Damals konnten solche Unternehmer nicht die breite Masse erreichen, wie heute.

Es ist wohl viel los und ich kann mir einen der begehrten Plätze sichern.

Weißt du, dieser Unternehmer hat sein Gesicht verloren. Das bedeutete nicht, dass er damit aufhörte nein, er macht einfach weiter. Er bleibt am Markt, er braucht Neukunden und Kunden, damit er weiterhin Einnahmen erzielt. Wenn du das durchschaut hast, gut. Andere nehmen ihren Weg.

Damals gab es Herrn Wintersiegel mit der Casino Verdoppler Strategie. Ich schrieb darüber. Der Drahtzieher dahinter müsste damals jeden Tag in AdWords investiert gehabt haben. Was ich damals nicht wusste. Jedenfalls recherchierten einige, fanden meine Homepage zur Aufklärung und so Zweigen ich und 1-2 andere Websites, diesen Traffic ab, der er sich mit seinem Werbebudget erwirtschaftet hatte.

Pro Monat kamen so auf meinem Blog nur aufgrund dieses Angebots, um die 30 Euro im Monat bei rum.

Dann stellte der Drahtzieher um auf eine andere Lösung. Ich bekam das mit, allerdings ließ ich ihn laufen, weil ich mir dachte, es gab bestimmt noch hunderte andere so wie ihn und letztlich brauchte ich einen anderen Fokus.

So machte ich mich von ihm abhängig. Wenn er nämlich keine AdWords mehr schaltete, dann würde bei meinem Blog die Einnahme wegfallen. Und das war eine etwas einseitige Einnahmequelle.

Aus diesen Gründen fing ich an, solche Gruppen in Frieden zu lassen. Er hatte sich bemüht, er war aufgeflogen und hatte sich etwas besseres überlegt, wie er weiterhin Kunden werben konnte.

Ich hatte dadurch etwas gelernt. Es waren die Schattenseiten des Internets.

An sich, jeder wählt selbst, wo er*sie mitmacht und worauf man sich einlässt. Ich wollte mich weniger einmischen in solche Belange.

Viele Online-Kritiker sind inzwischen verschwunden. Es ist alles weniger geworden, ruhiger geworden.

Die richtigen Groß-Betrüger sind Logenmitglieder, investieren ihr Kapital in Risiko-Projekte und hoffen auf ROI Quoten von mehreren hundert bis tausend Prozent. Sie investieren hohe Beträge und streuen diese Summen.

Hier sprach quasi ein mehr oder weniger offensichtlicher Mafiosi mit weißer Weste, über das Business. Ich hatte den Beitrag hier erwähnt. Dessen Freundin hatte für die ganz großen Fische riesige Mengen an Geld verwaltet.

Es gab kleine und größere Fische. Manche waren Delphine und manche wie Haie, möglicherweise.


Autor:

Matthias


Matthias betreibt diesen Blog und beschäftigt sich mit Online Marketing, E-Mail- und Affiliate-Marketing. Er schätzt die Natur und das, was die Menschen in ihrer Balance hält. Das weite Land und die Berge sind für ihn etwas ganz besonderes.


  • Inhalte, die dich interessieren könnten:
  • Das könnte dich auch interessieren:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>