6

Geld verdienen im Internet – Häufig gestellte Fragen

In diesem Artikel beantworte ich häufig gestellte Fragen zum Geld verdienen im Netz.

More...

Für weitere Fragen bitte die Kommentarfunktion unterhalb des Artikels nutzen.

1. Geld verdienen im Internet. Ist es für jeden möglich oder gibt es Bedingungen?

Antwort: Jeder hat die Möglichkeit dazu.

Technisch genügt ein Rechner mit Internetzugang. Den haben heutzutage fast alle. Jeder der diesen Artikel lesen und verstehen kann, kann Geld im Internet verdienen. Altersunabhängig. Sowohl als 15-jähriger, als auch geistig fitter Senior.

Es kommt nicht auf das Alter an, oder auf den Bildungsstand. Es kommt auf die Entschlossenheit an und darauf, wie offen man neuen Dingen gegenüber steht. Anfangen und im Laufe der Zeit dazulernen. Aus Fehlern lernen. Darauf kommt es an.

Im Bereich Internet gibt es ständige Veränderungen. Wer hier eine Einkommensquelle sucht, die ohne Veränderungen und Arbeitsaufwand, einmal eingerichtet, dauerhaft funktioniert, wird enttäuscht sein.

Es gibt hier tausende von Möglichkeiten

Es ist vergleichbar mit dem Finden der Traumfrau oder des Traummannes. Es gibt Millionen von Menschen, aber nicht jede oder jeder passt zu einem.

Es ist daher wichtig, offen für Neues zu bleiben. Viele Möglichkeiten kennenzulernen, um danach zu entscheiden: "Welche ist für mich die beste Wahl?"

Und auch bei der Entscheidung zu bleiben und die Sache konsequent durchzuziehen.

Das erste Projekt mit der ersten Zielsetzung endet meist mit einer Bauchlandung. Es klappt nicht – aber man lernt dazu. Und so geht es weiter, bis man irgendwann, dauert es auch noch so lange, den ersten Erfolg erzielt.

Wichtig ist dabei, nicht aufzugeben, denn es wird einem nichts geschenkt. Geld zu verdienen im Internet bedeutet, seine Zeit am PC mit einem Internetzugang zu verbringen und hier unzählige Arbeitsstunden zu investieren.

2. In einem Forum habe ich gelesen, bei Produkten zum Thema Geld verdienen handelt es sich um Abzocke.

Das damit höchstens die Verkäufer solcher Produkte reich werden, statt man selber. Was ist an diesem Gerücht dran?

Antwort: Die meisten Produkte enthalten verwertbare Informationen.

Das Problem dabei ist, dass bei Fertig-Kauf-Produkten niemand von seinen Kenntnissen dort abgeholt wird, wo er ist.

Es ist genauso wie bei Büchern. Ein umfassendes Psychologiebuch für Studenten im 5. Semester für 49 Euro ist seinen Preis wert. Doch für einen Neuling werden die gleichen Infos keinen Cent wert sein. Er versteht davon nur Bahnhof. Der Grund: Es fehlt ihm das Basiswissen.

Auf den meisten Verkaufsseiten wird nicht erwähnt,

  • für welche Zielgruppe dieses Produkt geeignet ist.
  • welche Vorkenntnisse nötig sind, um damit produktiv arbeiten zu können.

Coachings sind gut – Verursachen aber Folgekosten.

Mit Geld erkauft man sich im Internet Wissen. Man lernt schnell und fokussiert dazu.

Wer es sich leisten kann, sollte sich coachen lassen. Das spart einem viel Zeit, weil einem ein Mentor zur Seite steht, der selbst einmal an dem Punkt stand, wo man heute steht. Das erspart einem so manchen Rückschlag und hilft dabei, sich auf die wichtigen Dinge zu fokussieren. Nicht Zeit und Energie für sinnlose oder ineffiziente Aufgaben zu verschwenden. Der Tag hat nur 24 Stunden.

Es muss einem klar sein, dass bei jedem Coaching Folgekosten entstehen. Besonders wenn schnelle Erfolge erwünscht sind, dann fließt erstmal viel Geld in die Werbung.

Weniger Geld investieren = Mehr Zeit investieren

Je weniger man zu Anfangs investieren kann, umso schlechter ist die Wahl eines teuren Coachings.

Je weniger man finanziell investiert, umso mehr muss man alles selber machen. Informationen einholen, die Marktrecherche, das Webdesign, die Erstellung der Inhalte und Verkaufstexte, die Einrichtung der verkaufsfördernden Prozesse.

Wenn man schon seine ganze Zeit investiert, dann auch von Anfang an. Oder: Von Anfang an auf Geld setzen und sich Informationen und Anleitungen kaufen. Ein Mix aus beiden geht auch.

Empfehlung für Anfänger

Ich empfehle für Anfänger keine sogenannten „Geld verdienen“ Produkte. Wenn, dann nur fachspezifische Ratgeber, wie z. B. das Affenbuch für Blogger oder der E-Bookinator für E-Book-Verkäufer.

„Warum keine Geld-verdienen-Ratgeberprodukte kaufen?“ – Weil man so viele allgemeine Informationen nicht braucht. Stattdessen empfehle ich, erfolgreiche Webseiten zu studieren. Aus den Bereichen, in denen man selber vorhat, aktiv zu werden.

Hier lohnt es sich, sich umzuschauen

Verkaufsseiten

Hier sieht man, wie erfolgreiche Werbetexte aufgebaut sind und wie diese Seiten optisch aufgemacht sind.

fachspezifische Magazine und Blogs

Hier sieht man, wie die Inhalte zu bestimmten Themengebieten aufgebaut sind. Wie der Schreibstil gewählt ist. Auch englischsprachige Seiten ansehen.

Kommentare zu Blogbeiträgen

Häufig findet man hier Hinweise darauf, welche Probleme die jeweilige Zielgruppe beschäftigt. Außerdem lassen sich so leicht Kontakte zu anderen Bloggern knüpfen.

Foren und Facebook-Gruppen

In fachspezifischen Foren kann man Fragen stellen und bekommt so kostenlos und innerhalb kürzester Zeit eine qualifizierte Antwort.

YouTube Videos

Inzwischen ist sie die Nr. 2 nach der Google-Suche. Immer mehr Menschen suchen nur noch bei YouTube. Mit Erfolg: Denn es gibt inzwischen Videos zu allen Themen, die uns beschäftigen. Natürlich auch zum Thema "Geld verdienen im Internet".

3. Verdienstversprechungen: Von 145,31 bis 4.540,23 Euro pro Monat. Ist das seriös?

Die Verkäufer von Produkten, die solche Umsätze versprechen, mögen recht haben, dass es möglich ist. Sie selber haben diese Umsätze erreicht.

Doch es wird nicht gesagt, wie lange derjenige gebraucht hat, um sich diese Erfolge zu erarbeiten.

Reich geworden über Nacht ist noch niemand. Daher davon inspirieren lassen. Wissen, das es möglich ist. Aber nicht glauben, man selbst erzielt dieselben Ergebnisse nach 2 oder 3 Monaten.

  • Welche seriösen und auf Nachhaltigkeit ausgelegte Verdienstmöglichkeiten sich anbieten und wie viel sich damit verdienen lässt, steht unter Punkt 4 weiter unten.

Was nicht funktioniert, aber oft beworben wird

Glücksspiel

Das wiederholte Verdoppeln beim Roulette oder andere Casino- oder Spielautomaten-Strategien.

Binäre Optionen auf Automatik

Eine Automatik setzt automatisch auf steigende oder fallende Kurse und soll auch für Neueinsteiger sofortige Gewinne beim Traden ermöglichen.

  • Updated 31. August 2016
Matthias Szilagyi
 

Matthias Szilagyi ist leidenschaftlicher Onlinemarketer. Es macht ihm Spaß, Produkte zu bewerben und zu verkaufen. Wissen und Erfahrungen weiterzugeben. Das ganze nebenberuflich und stressfrei. Als am wertvollsten sieht er die Kontakte an, die er durch seine Onlineaktivitäten geknüpft hat. Für persönlichen Kontakt bitte einen Kommentar unterhalb des Artikels hinterlassen oder die Kontaktdaten nutzen.

6 Kommentare