3

E-Mail Liste mit OptinSkin aufbauen (Premium-Plugin für WordPress)

Hinweis

OptinSkin ist nicht mehr erhältlich. Ich empfehle als Alternative ThriveLeads, was auch auf diesem und vielen weiteren Blogs im Einsatz ist und außerdem mehr Features mitbringt.


Ein anderes Plugin ist NinjaPopups, welches hier vorgestellt wird.


Dieser Artikel zu OptinSkin stammt aus 2012, ich lasse ihn drin, als Erinnerung und um zu zeigen, dass man nicht perfekt starten muss und sich verbessern kann.

More...

Was ist OptinSkin?

OptinSkin ist ein kostenpflichtiges List-Building Plugin für WordPress. Sie können damit in weniger als 5 Minuten professionelle Optin-Formulare erstellen und diese an beliebiger Stelle in Ihrem Blog einbinden.

Vorteile im Vergleich zum Optin-Formular Ihres E-Mail-Marketing Anbieters:

  • Es gibt 18 bereits vorab erstellte, individuell anpassbare Optin-Templates.
  • Social-Sharing Features sind bei einigen Templates integriert (Facebook, Twitter, Google+).
  • Sie können die Optin-Templates an beliebiger Stelle in Ihrem Blog platzieren oder an festgelegten Stellen (über dem Artikel, unter dem Artikel, nach dem 1. Absatz, rechts nach dem 2. Absatz, in der Sidebar)
  • Die Conversionrate all Ihrer Optin-Formulare wird automatisch gemessen.
  • Es wird angezeigt, auf welcher Seite sich Leute in Ihre Liste eingetragen haben.
  • Das Splittesten von Optin-Formularen ermöglicht Ihnen die Steigerung der Conversionrate.

Einsatzmöglichkeiten:

Sie können OptinSkin für folgende Zwecke einsetzen.

  • Einfügen eines Optin-Formulars in Ihre Sidebar/Footer-Bar.
  • Einfügen eines Optin-Formulars im php-Code Ihres WordPress-Themes.
  • Erstellen von Optin-Formularen für Ihre (auf WordPress basierenden) Verkaufsseiten.
  • Platzieren von Optin-Formularen an beliebiger Stelle innerhalb Ihrer Artikel und Seiten.
  • Splittesten von verschiedenen Optin-Designs um die Eintragungsraten in Ihren Verteiler zu erhöhen.

Mit diesen E-Mail-Marketing Anbietern ist OptinSkin kompatibel:

*bei Nutzung dieses Anbieters muss der komplette HTML-Quellcode des Optin-Formulars  in OptinSkin eingefügt werden. Namen- und E-Mail-Felder werden automatisch erkannt.

Folgende Templates stehen Ihnen zur Verfügung:

Template 1:

OptinSkin-Template1

Template 2:

OptinSkin-Template2

Template 3:

OptinSkin-Template3

Template 4:

OptinSkin-Template4

Template 5:

OptinSkin-Template5

Template 6:

OptinSkin-Template6

Template 7:

OptinSkin-Template7

Template 8:

OptinSkin-Template8

Template 9:

OptinSkin-Template9

Template 10:

OptinSkin-Template10

Template 11:

OptinSkin-Template11

Template 12:

OptinSkin-Template12

Template 13:

OptinSkin-Template13

Template 14:

OptinSkin-Template14

Template 15:

OptinSkin-Template15

Template 16:

OptinSkin-Template16

Template 17:

OptinSkin-Template17

Template 18:

OptinSkin-Template18
 

Lob:

  1. Es gibt 18 individuell anpassbare Templates.
  2. Die Bedienung ist intuitiv.
  3. Es gibt Templates mit integrierter Social-Sharing Funktionen.

Kritik:

  1. Das Interface ist komplett englischsprachig.
  2. Beim Tracking werden nur die Eintragungen in den Newsletter berücksichtigt. Nicht berücksichtigt ist dabei, dass nicht alle Abonnenten den Double-Optin bestätigen, der in Deutschland vorgeschrieben ist.
  3. Die Preise wurden inzwischen deutlich angehoben. Ich habe noch 47$ bezahlt, jetzt kostet das OptinSkin für 1 Webseite 67$ und die Lizenz für die Nutzung auf unbegrenzt vielen eigenen Webseiten 97$.

OptinSkin in der Praxis:

Hier ein Beispiel-Optin, das ich gerade neu angelegt habe und hier mittels eines Shortcodes im Artikel eingefügt habe. Die Erstellung dauerte etwa 5 Minuten.

optinskin-beispiel-optinfeld

Auf diesem Blog ist aktuell ein ähnliches Plugin im Einsatz, weshalb Optinskin aus Performancegründen deaktiviert ist. Wer die Anleitung haben möchte, schreibt einen Kommentar und bekommt die Anleitung dann per E-Mail zugeschickt.


Um zu demonstrieren, wie einfach das platzieren von OptinSkin-Templates funktioniert, sehen Sie hier einen Screenshot aus dem WordPress Artikelbearbeitungs-Interface:
(An der Stelle ois skin=

(An der Stelle ois skin=“Demo“ wird das jeweilige Optin-Template, in diesem Fall das mit der Bezeichnung „Demo“  eingefügt.)

So läuft der Kauf ab:

1. Sie erwerben OptinSkin unter optinskin.com für 67$ (Lizenz für die Nutzung auf 1 Blog) oder 97$ (Lizenz für die Nutzung auf unbegrenzt vielen eigenen Blogs).
2. Sie erhalten nach Tätigung der Zahlung die Möglichkeit für eine Registrierung im Mitgliederbereich von OptinSkin. Nach Abschluss der Registrierung können Sie sich das WordPress-Plugin herunterladen und per FTP in das Verzeichnis unter „/wp-content/plugins/“ kopieren. Kopieren Sie sich den Lizenzschlüssel in die Zwischenablage. Sie brauchen diesen für die endgültige Aktivierung des Plugins im Admin-Bereich von WordPress.
3. Loggen Sie sich bei WordPress ein, aktivieren Sie das Plugin „OptinSkin“ und geben Sie Ihren Lizenzschlüssel ein. Ab sofort stehen Ihnen alle Features von OptinSkin zur Verfügung und Sie können das Plugin auf so vielen eigenen Blogs verwenden, wie Sie möchten.
 
Falls Sie mit dem Plugin unzufrieden sind, können Sie es innerhalb von 60 Tagen zurückgeben. Sie haben also nichts zu verlieren, nur zu gewinnen. Mir ist kein anderes Plugin bekannt, dass im Detail so viele Features bietet.

Teilen:
  • Updated 13. September 2017
Matthias Szilagyi
 

Matthias Szilagyi ist Onlinemarketer. Es macht ihm Spaß, Produkte zu bewerben sowie Wissen und Erfahrungen weiterzugeben. Das ganze nebenberuflich und stressfrei.